• Corona Impfung ja oder nein?

    hallo lieber med1er, Ich würde gerne von euch wissen, wenn es so weit ist ob ihr euch impfen lassen würdet oder nicht und was eure Begründung wäre ob für oder gegen die Impfung. Schönen Abend euch allen
  • 2 Antworten
    GreenVelvet schrieb:

    Nochmal: mRNA. Ich wünschte so mancher würde sich über die Impfung so gut informieren wie über das, was man so gerade eben noch darf.


    👍🏻👍🏻👍🏻


    Hatte ich zwar schon mal irgendwo in diesem Forum verlinkt, aber ich würde mich wiederholen, hier wird witzig und nicht allzu "wissenschaftlich" von einem jungen Molekularbiologen erklärt warum mRNA nicht die DNA verändert:


    https://youtu.be/0LnkoEOHSiM


    Wenn ich dran bin, lasse ich mich impfen. Auf Dauer ist das doch alles jetzt kein Zustand. Und ich hoffe deshalb auf eine "Impfpflicht durch die Hintertür". Ängste und Bedenken verstehe ich gut, habe ich selber auch - aber mit Vernunft betrachtet, ist die Impfung schon eine tolle Sache.

    Ich werde mich impfen lassen - allerdings bin ich noch bis Mai schwanger und möchte mind. 1 Jahr stillen. Also das ist noch lange hin und ich hoffe nicht dass ich bis Ende 2022 mit meiner Reisefreiheit büßen muss :-/

    Melete schrieb:
    just_looking? schrieb:

    Impfung ja. Wann auch immer ich dran bin, wann auch immer das ist. Hoffentlich um ohne Maske arbeiten zu können und bei meinem Papa etwas weniger vorsichtig sein zu müssen.


    Absolut, dem kann ich mich nur anschließen und ich möchte dann doch an der einen oder anderen Veranstaltung teilnehmen und das wird langfristig nicht ohne Impfung möglich sein. Allerdings denke ich, dass für meine Berufsgruppe wahrscheinlich sowieso eine Impflicht gelten wird. Welcher Impfstoff es wird, wird sich ja dann zeigen, wann ich dran bin. Es sind ja einige in der Pipeline.

    tiramisu01 schrieb:

    naja, also die 5 allergischen Reaktionen seh ich jetzt auch nicht so als Problem. Es fehlt einfach an Langzeitstudien und Erfahrungen.

    :|N%-|Nein, die fehlen nicht. Kein neuer Impfstoff hat Langzeitstudien.

    und weil das kein neuer Impfstoff hat, fehlen sie also nicht? Was ist denn das für ein Unsinn?

    Ich glaube, ich höre soll einfach deutlich gemacht werden, das es bei dem Corona genauso normal ist, dass es keine Langzeiterfahrungen gibt wie bei anderen neuen Produkten auch.

    Das ist völlig klar, ändert aber absolut nichts an dem Umstand, dass es keine gibt. Nehmen wir mal echte Studien raus: es gibt auch keine Langzeiterfahrungen oder Beobachtungen.

    Kann es natürlich nicht geben, aber das ist halt einfach Fakt.


    Ich kann jeden verstehen, der sich impfen lassen will, ebenso jeden, der das erstmal nicht möchte, aus welchen Gründen auch immer. Fakt ist nämlich, dass absolut niemand das individuelle persönliche Risiko tatsächlich einschätzen kann. Zu wenig Daten.

    Für Bedenken habe ich Verständnis. Wie bei allem in dieser Richtung, was neu ist. Bei meiner FSME Impfung habe ich damals auch eine ordentliche zeitlang gezögert. Nur bei Corona habe ich das Gefühl, dass diese Zeit nicht zur Verfügung steht.

    Ja, sobald ich die Impfung bekomme, lasse ich mich und meine Familie impfen. Ich freue mich schon darauf und hoffe das dann die Zeit der Beschränkungen endlich vorbei ist.

    Der mRNA Impfstoff wird aus verschiedenen Gründen so schnell zugelassen, einige wurden hier schon genannt. Ein weiterer wichtiger Grund ist, das die Probanden während einer globalen Pandemie nicht gesucht werden müssen. Sie sind einfach da. So kann der Impfstoff ohne Probleme an zigtausend Freiwilligen getestet werden, anders als bei einer seltenen Stoffwechselkrankheit wo man die Probanden suchen muß.

    Langzeitdaten gibt es natürlich noch nicht, ABER für das Infektionen mit dem Coronavirus gibt es die sehr wohl.

    Schroedine, dass man bei dieser Studie viel schneller an Probanden kommt als im Normalfall, ist ein gutes Argument! Immer wieder denke ich, je mehr andere zögern, desto flotter kommen meine Familie und ich dran.

    Da ich u. a. zum Beispiel auf entzündungshemmende Schmerzmittel mit doch recht lange andauernden Bluthochdruck reagiere, und überhaupt mein Blutdruck 15 Jahre lang nicht wirklich im Griff war, möchte mit der Impfung nicht unnötig lange warten. Ich weiß ja nicht, womit man im Falle einer Corona Erkrankung behandelt wird und wie ich das wieder vertrage.

    Find ich super das man hier wirklich zivilisiert kommunizieren kann. Sonst gibt es ja immer fiese Auseinandersetzungen zwischen impfgegnern und Leute die sich impfen lassen wollen.


    Ich wollte mit meinem Post einfach mal schauen wieviele Leute bereit sind sich zu impfen, die meisten wollen anscheinend eine Impfung.in den Medien hört man ja meistens das es viele nicht wollen, weshalb auch immer.

    ist man dann nur für sich geschützt oder kann man andere anstecken ,das habe ich leider noch nicht so ganz verstanden.

    _Lynx_ schrieb:

    Ist das denn sicher, dass die Geimpften ihrerseits niemanden anstecken können?


    Ansonsten wäre das ja fatal, wenn die sich zwar selbst nicht infizieren, aber andere anstecken können und denken, sie bräuchten die anderen Schutzvorkehrungen nicht mehr wie Abstand und Maske.


    FataMorgana35 schrieb:

    ist man dann nur für sich geschützt oder kann man andere anstecken ,das habe ich leider noch nicht so ganz verstanden.

    ich glaube nein ... ist noch nicht sicher..


    es wurde ja aber schon gesagt, dass Maske sowieso noch länger bleibt, da man das ja auch ne kontrollieren könnte so auf den ersten Blick - wer ist geimpft wer nicht.


    und genau wegen der noch unklaren Wirkung werden wir uns schon noch bis Herbst gedulden müssen, ehe sich vielleicht etwas ändert.

    Mein Mann und ich werden uns impfen lassen, sobald wir dran sind. Wir fallen in die 3. Kategorie und von daher wird es aber wohl noch etwas dauern.

    Meine Eltern sind über 80 und werden sich ebenfalls impfen lassen.

    Nala85 schrieb:

    Ich werde mich impfen lassen - allerdings bin ich noch bis Mai schwanger und möchte mind. 1 Jahr stillen. Also das ist noch lange hin und ich hoffe nicht dass ich bis Ende 2022 mit meiner Reisefreiheit büßen muss :-/

    Dafür gewinnst du auch was. Dein Baby. x:)@:)

    Ich werde mich auch impfen lassen, trotz einiger Allergien, die aber noch nie für einen anaphylaktischen Schock gesorgt haben (also kein Notfallpen). Das weitere Tragen eines Mundschutzes für einige Zeit wird auch gehen.