• Corona Impfung ja oder nein?

    hallo lieber med1er, Ich würde gerne von euch wissen, wenn es so weit ist ob ihr euch impfen lassen würdet oder nicht und was eure Begründung wäre ob für oder gegen die Impfung. Schönen Abend euch allen
  • 1 Antworten
    • Neu

    Erwartungen sind aber auf beiden Seiten zu erkennen. Sie erwartet Basics und die andere Seite erwartet, dass sie die selbst ergoogelt.

    • Neu
    Lavendel01 schrieb:

    Erwartungen sind aber auf beiden Seiten zu erkennen. Sie erwartet Basics und die andere Seite erwartet, dass sie die selbst ergoogelt.

    Jup, aber darf man von Erwachsenen die sich selbst versorgen nix mehr erwarten? Soll man die wie Kinder behandeln, weil ihnen eh nix zugemutet werden darf? Menschen dürfen imho gern lernen eine Suchmaschine zu bedienen, wenn sie im Internet spielen wollen.

    • Neu

    Ja, man kann sich dies erhoffen. Aber erwarten wohl eher nicht. Gibt auch genug Menschen, die wohl einen höheren Abschluss haben und an Echsenmenschen und so ein Kram glauben. Da sind mir die interessiert Fragenden hier lieber. Und bestimmt ist sie des Internets mächtig, dennoch vielleicht aber in ihrer eigenen Blase gefangen, weshalb sie die Dinge nicht so verstehen wird, wie ihr.

    • Neu
    Lavendel01 schrieb:

    Erwartungen sind aber auf beiden Seiten zu erkennen. Sie erwartet Basics und die andere Seite erwartet, dass sie die selbst ergoogelt.

    Nö- Die Basics wurden bereits mehrfach erklärt und das sind auch nicht ihre ersten "kritischen" Postings zum Thema Corona an sich. Sie interessiert sich nicht für die Basics, sonst würde sie auf diese eingehen.

    Es geht um Stimmungsmache. Einfach mal zurückblättern.

    • Neu
    Lavendel01 schrieb:

    Erwartungen sind aber auf beiden Seiten zu erkennen. Sie erwartet Basics und die andere Seite erwartet, dass sie die selbst ergoogelt.

    Ich sage immer, ein Diskussionsforum ist keine Hotline, sondern ein Diskussionsforum. Es ist kein Problem, von irgendwelchen Informationen nichts zu wissen und danach zu fragen. Wenn es aber schon 3x genannt wurde, wo sie die Informationen findet, und das geht immer so weiter, dann frage ich mich nach der Motivation dahinter.


    Man kann ja über diese Informationen diskutieren. Oder erklären, welchen Absatz man nicht versteht. Aber da DieZauberfee nach eigenem Bekunden selbst mal im Gesundheitswesen gearbeitet hat und in anderen Fäden Trumps Tweets im Wortlaut zitiert, gehe ich davon aus, dass Sprach- und Fachkenntnis ausreichend sind, um das verlinkte Dokument zu lesen und in Punkto ihrer Fragen hinreichend zu verstehen. Die Motivation, dies nicht zu tun, muss daher andere Gründe haben.

    • Neu

    Bzgl. der 116 117:

    Die Nummer ist zuständig und wird hier selbstverständlich genannt. Aber wer hier hat praktische Erfahrungen mit der Nummer? Erreichbarkeit, Kompetenz,...? Ich habe wöchentlich mehrfach mit denen zu tun, aus anderen Gründen (eben wiel dort so unendlich viele Aufgaben zusammenlaufen). Und es ist teilweise schlichtweg eine Katastrophe. Punkt.

    • Neu
    Sunflower_73 schrieb:

    Bzgl. der 116 117:

    Die Nummer ist zuständig und wird hier selbstverständlich genannt. Aber wer hier hat praktische Erfahrungen mit der Nummer? Erreichbarkeit, Kompetenz,...? Ich habe wöchentlich mehrfach mit denen zu tun, aus anderen Gründen (eben wiel dort so unendlich viele Aufgaben zusammenlaufen). Und es ist teilweise schlichtweg eine Katastrophe. Punkt.

    word!


    Ich bin ehrlich gesagt auch erstaunt, wie geduldig und verständnisvoll sich die meisten in der Angelegenheit hier geben. Das ist zwar einerseits schön und ständig nur rummeckern hilft auch nichts, aber ich habe den Eindruck, dass viele doch eher aus der grauen Theorie berichten und nicht direkt betroffen sind und deshalb vielleicht meinen, die Leute würden sich teilweise nur zu doof anstellen, nicht richtig lesen und eigentlich ist das alles doch ganz einfach und klappt wunderbar.


    Tut es nicht.


    Wir versuchen als Familie seit Dienstag für ein 80+ Familienmitglied in Hessen einen Termin zu vereinbaren. Inzwischen sind die Tochter, der Sohn und zwei Enkelkinder involviert, die es tagsüber immer wieder auf unterschiedlichen Wegen versuchen (also online und telefonisch). Bislang erfolglos. Gestern ist einer von uns nach weit über 100 versuchen endlich durchgekommen und die Dame am Telefon war auch sehr nett. Sie konnte uns noch keinen konkreten Termin geben, aber es wurde ein Profil angelegt mit Name, Geburtsdatum und wir bekamen einen Code mit dem wir uns heute wieder zur Terminvergabe melden sollten. Das haben wir also wieder seit 8.00 Uhr versucht, gerade sind wir endlich durchgekommen und wie sollte es auch anders sein: der Code war falsch. Obwohl er gestern 3fach abgeglichen wurde. Person X geboren am AA.BB.CCCC wurde aber nicht im System gefunden.

    Also alles wieder von vorne... wieder alle Daten durchgegeben und nun sollen wir es morgen wieder mit einem neuen Code probieren.


    Ja, Fehler passieren und ich bin kein notorischer Nörgler. Wir schlagen uns nun aber knapp 1 Jahr mit der Pandemie herum und wenn es 3 Wochen nach der Zulassung des Impfstoffs immer noch derartige Probleme bei der Terminvergabe für die Prio Gruppe 1 gibt, dann endet mein Verständnis. Es ist doch nicht so, dass gestern ein neuartiges Virus entdeckt, dann über Nacht ein Impfstoff entwickelt wurde und nun keiner weiß, wie er ad hoc verteilt werden soll. Man hatte MONATE Zeit, das alles zu planen und in einigen Bundesländern hat man noch nicht einmal BEGONNEN. Ich finde das ungeheuerlich, wenn zugleich täglich gemeldet wird, dass 1.000 oder mehr Menschen sterben.


    Als ich mich Ende Dezember/Anfang Januar darüber "aufgeregt" habe, dass das Portal zur Terminvergabe bereits online war, aber nicht genutzt werden konnte, hieß es, man habe doch gerade erst begonnen und solle sich halt mal 3 Tage gedulden. Nun sind schon wieder 14 Tage ins Land gegangen, also über 10.000 Tote mehr und das wird noch eine Weile so weitergehen, weil der Impfschutz ja auch nicht ab der 1. Injektion direkt in vollem Umfang gegeben ist.


    Wer also meint, dass sich die Leute nicht so haben sollen, ob sie jetzt noch 2 oder 3 oder 4 oder 5 Wochen warten müssen, der halte sich bitte einmal vor Augen, wie viele Tote das letztlich mehr bedeutet. Und das nur, weil man die Koordination nicht ordentlich auf die Reihe kriegt im Jahr 2021 mit monatelanger Vorlaufzeit in einem - eigentlich - Vorzeigeland wie der BRD.


    Schade. Einfach nur traurig.

    • Neu
    Sunflower_73 schrieb:

    Bzgl. der 116 117:

    Die Nummer ist zuständig und wird hier selbstverständlich genannt. Aber wer hier hat praktische Erfahrungen mit der Nummer? Erreichbarkeit, Kompetenz,...? Ich habe wöchentlich mehrfach mit denen zu tun, aus anderen Gründen (eben wiel dort so unendlich viele Aufgaben zusammenlaufen). Und es ist teilweise schlichtweg eine Katastrophe. Punkt.

    ja es ist eine Katastrophe ....165 Anrufversuche an einem Tag , bis wir durchgekommen sind und einen Termin erhalten haben. Das hat dann aber geklappt und gestern wurden meine Eltern geimpft. Die Leute im Impfzentrum waren sehr nett zu den alten Leutchen und es war alles gut organisiert. Meinen Eltern geht es beiden heute gut.

    • Neu
    wintersonne 01 schrieb:
    Fiorentina2017 schrieb:

    Ich würde mir bei Zauberfee wünschen, dass sie zumindest ein bisschen etwas selbsterarbeitet.

    na Leute lasst mal die Kirche im Dorf, ist ja wie in der Schule : "nee ich lasse dich nicht mehr abschreiben, mache selbst deine Hausaufgaben"


    Hier ist jemand , der sich wenigstens informieren möchte , in einem Forum ...wer bock hat antwortet ihr ordentlich und wer nicht lässt es . Muss man aber Zauberfee doch keine Vorhaltungen machen oder sie erziehen wollen . Wo sind wir denn":/

    Ich sehe es wie du, wintersonne. Gut beschrieben:)^

    • Neu

    Auch word.
    Schade finde ich eher, dass Kritik so schnell als "notorisches Nörgeln" abgetan wird. Letztlich bringt Kritik voran, gebetsmühlenartiges "WirsindallenurMenschenniemandkonnteirgendwasahnenundFehlerpassieren" hilft vielleicht, sich selbst als wahnsinnig tollen, geduldigen Supermenschen zu sehen, führt aber letztlich auch zu sowas:

    Zitat

    Wer also meint, dass sich die Leute nicht so haben sollen, ob sie jetzt noch 2 oder 3 oder 4 oder 5 Wochen warten müssen, der halte sich bitte einmal vor Augen, wie viele Tote das letztlich mehr bedeutet.


    • Neu
    Fizzlypuzzly schrieb:

    Unter http://www.116117.de für Hessen gefunden


    https://impfterminservice.hessen.de/


    Es gibt also noch mehr Möglichkeiten, sich einen Impftermin zu holen.

    Was meinst du denn, über welche Seite wir es seit Dienstag versuchen? ":/ Ich schrieb doch, telefonisch und online. Haltet doch bitte nicht alle Leute, die sagen, dass es massive Probleme bei der Terminvergabe gibt, grundsätzlich für bescheuert.


    Ich meine das jetzt nicht böse, denn du hast es sicher gut gemeint, aber wenn es mehrere Leute seit Dienstag gemeinschaftlich "rund um die Uhr" versuchen und keiner wirklich Erfolg hat, dann kann man ja auch mal auf die Idee kommen, dass das System irgendwie krankt und nicht alle zu blöd sind, mal eben einen Termin zu vereinbaren.

    • Neu

    Die genannte Webseite war am Dienstag z.B. den ganzen Tag so stark überlastet, dass man - WENN die Seite dann mal geladen hat - permanent den Hinweis bekam, der Online Service werde im Moment von (zu) vielen genutzt und man solle es später noch einmal versuchen. Ich stelle hier jetzt "spaßeshalber" mal unsere privaten Whatsapp-Bilder aus dem Familien-Gruppenchat dazu online, weil wir uns damit gegenseitig auf dem Laufenden gehalten haben:


    https://ibb.co/9Vn48tq


    https://ibb.co/MsyXgFN


    und wenn ich die Seite AKTUELL versuche aufzurufen, dann erscheint folgender Hinweis:


    - WARTUNGSARBEITEN -

    https://ibb.co/HXzMSxV


    :-D


    Das meinte ich mit dem Unterschied zwischen Theorie und Praxis... nix für ungut!