Corona positiv Tag 17

    Hi am 23. wurde ich auf Corona positiv getestet und denke zu diesem Zeitpunkt hatte ich es schon über eine Woche.

    Es fing bei mir mit Kopfschmerzen Augenschmerzen an. 3 Tage später war der Spuk vorbei und ich fühlte mich wieder gut, allerdings nach 2 symptomfreien Tagen kam der vollständige Geruchs- und Geschmacksverlust, sowie Druck auf der Brust. Ab diesen Zeitpunkt war mir erst klar, dass es Corona sein könnte und ließ mich testen. Leider hatte mich die brittische Variante B117 erwischt. Wo es mich erwischt hat? Keine Ahnung. In meinem Bekanntenkreis gibt es niemanden und auch sonst halte ich alle Hygiene und Coronaregeln nach besten Wissen und Gewissen ein.

    Ich denke ich hab einen eher milden Verlauf ohne Fieber, ab und zu etwas Halskratzen, Schnupfen, Kopfschmerzen, sporadisch auftretenden Husten und dann eben der Druck auf der Brust der gleichbleibend immer da ist. Ich habe keine spürbare Luftnot von der viele berichtet haben aber trotzdem bin ich etwas besorgt. Nach 17 Tagen müsste doch langsam ein Ende in Sicht sein, oder? Die Quarantäne endet morgen aber so richtig fit bin ich nicht.

    Wie ist eure Erfahrung mit der Krankheit? Muss man sich wegen dem Druck auf der Brust sorgen machen?

    Lg

  • 13 Antworten
    alley schrieb:

    . In meinem Bekanntenkreis gibt es niemanden

    Aber das weißt du ja nicht sicher


    Denk daran, es gibt auch die symtomlosen überträger.


    Der Coronatest ist nur eine Momentaufnahme!!

  • Anzeige
    Hyperion schrieb:
    alley schrieb:

    . In meinem Bekanntenkreis gibt es niemanden

    Aber das weißt du ja nicht sicher

    Doch in diesem Fall eigentlich schon da ich wirklich niemanden außerhalb meiner Familie getroffen habe und meine Familie auch lockdownbedingt nur zu Hause eingesperrt war.

    Zitat

    Doch in diesem Fall eigentlich schon da ich wirklich niemanden außerhalb meiner Familie getroffen habe und meine Familie auch lockdownbedingt nur zu Hause eingesperrt war.

    Du kannst dich aber auch woanders infozieren zB Handgriff vom Einkaufswagen, Geld, Geldautomat, Tankstelle usw

    Alles die Gegenstände welche von tausenden Menschen angefasst werden. Dann einmal nicht aufgepasst, ins Gesicht gefasst oder keine Hände gewaschen und schon kannst du dich infizieren.


    Irgendwo oder von irgendjemanden wurdest du infiziert.

  • Anzeige

    Ich denke es war der Supermarkt, trotz Desinfektion.

    Falsch positiv denke ich nicht da meine Tochter die mich zum Einkaufen begleitet hatte auch mit mir positiv getestet wurde. Sie hat Geschmacks-, Geruchsverlust und Kopfschmerzen.

    Hat denn jemand Erfahrung mit dem Symptom "Druckgegühl auf der Brust" ?

    Meine Güte, es ist doch nicht Ihre Frage WO sie sich infiziert hat sondern ob der Verlauf OK ist und sie sich nach 17 Tagen nicht wieder gut fühlen sollte. In was für einem Wahn sind denn bitte alle... die Gesundheitsfragen werden ignoriert - stattdessen wird gemutmaßt, wo man sich infiziert haben könnte. Wie müßig und nach 17 Tagen auch total wurscht.

    Wenn es Dir nicht gut geht, bleib besser noch in freiwilliger Quarantäne und lass Dich krank schreiben. Es gibt milde Verläufe, die trotzdem sehr langwierig sind.

  • Anzeige

    Vllt hast du es auch von deiner Tochter .... Du hattest geschrieben, dass es kein anderer hat und jetzt schreibst du , dass deine Tochter auch positiv ist

    Es ist doch wirklich wurscht woher. Was den Verlauf angeht: da es da alles und nichts gibt, kann niemand sagen, ob das jetzt noch dazugehört oder etwas anderes gibt.

    Ich kenne Menschen, die waren drei Wochen krank, dann wieder fit. Dann welche, die gar nichts merkten und auch welche, die in der ersten Welle erkrankt waren und heute noch auf dem Zahnfleisch kriechen.

    Wenn du nicht mehr infektiös bist, dann würde ich dazu raten deine Sauerstoffsättigung messen zu lassen.

    Nicht, dass da was übersehen wird und das Biest deine Lunge angreift.

    Danny3887 schrieb:

    Vllt hast du es auch von deiner Tochter .... Du hattest geschrieben, dass es kein anderer hat und jetzt schreibst du , dass deine Tochter auch positiv ist

    %-|

    WOFÜR ist das jetzt noch relevant? Kommt mal runter vom ganzen Wahn, das ist ja furchtbar. Die Frage ist: wie gefährdet ist ihre Gesundheit noch. Und nicht ‚woher hat sie es‘. Das ist vollkommen scheiss egal jetzt. Was stimmt mit den Menschen nicht mehr?!

  • Anzeige
    GreenVelvet schrieb:

    Es ist doch wirklich wurscht woher. Was den Verlauf angeht: da es da alles und nichts gibt, kann niemand sagen, ob das jetzt noch dazugehört oder etwas anderes gibt.

    Ich kenne Menschen, die waren drei Wochen krank, dann wieder fit. Dann welche, die gar nichts merkten und auch welche, die in der ersten Welle erkrankt waren und heute noch auf dem Zahnfleisch kriechen.

    Wenn du nicht mehr infektiös bist, dann würde ich dazu raten deine Sauerstoffsättigung messen zu lassen.

    Nicht, dass da was übersehen wird und das Biest deine Lunge angreift.

    :)^

    Ein guter Hausarzt untersucht in der Regel sowieso nach einer Infektion . Meine Schwiegereltern waren infiziert .Nach der Quarantäne wurde ein Blutbild gemacht und Herz und Lunge untersucht , ob Entzündungen etc vorhanden sind .Also beim Hausarzt nachfragen