Cortisonentzug im Gesicht 😢 HILFE

    Hallo zusammen,


    Bin gerade auf cortisonentzug. Ich habe über 2 Jahre eine stark dosierte cortisonsalbe im Gesicht angewandt. Habe diese jetzt seit 1 Woche angesetzt und ich sehe einfach nur schrecklich aus. Es sieht nicht nur schrecklich aus sondern fühlt sich auch so schlecht an. Es brennt, es glüht und spannt. Kriege kaum meine Augen auf und zu.


    War jetzt gestern bei HA. Der hat mir jetzt eine angemischte Salbe verschrieben und Antibiotikum für 25 Tage. Sie meinte das wird wohl 2 Monate dauern bis das alles wieder normal aussieht 😢


    Ich bin total am Ende. Trau mich gar nicht mehr raus und habe dazu ein 5 Monate altes Kind was ich versorgen muss.


    Gibt es iwas was den Zustand einigermaßen überlebbar macht? Habe jetzt einiges gelesen und viel wird geschrieben dass man nicht von heute auf morgen aufhören darf ....


    Ich Danke im voraus

  • 14 Antworten

    Huhu, erstmal tut mir leid @:)


    Ich weiß wie doof das ist, wenn man gerade im Gesicht Probleme hat. Zum Thema ansich: wenn du längere Zeit eine Cortisoncreme benutzt hast, hättest du sie ausschleichen lassen müssen. Hat dir der Arzt das nicht empfohlen? Das heißt die Dosis bzw. Anwendung schritt für schritt zurückschrauben. Welche Salbe hat dir der Arzt gemischt und wie genau sind deine Reaktionen? Also Rötungen, Pickel usw Welches AB nimmst du?

    Nein das hat mein Hautarzt nicht empfehlen können, da das alles ein doofer Zufall war. Hatte die Salbe im Ausland im Urlaub erworben. Die ist leer gewesen und so war ich gezwungen von heute auf morgen damit aufzuhören:(


    Zu meinen Reaktionen: ein glühendes Gesicht, lauter pickelchen und Rötungen (sieht aus wie lauter Entzündungen)


    Zu meiner jetzigen Salbe und AB:


    Erythromycin, Twen 20,Linola Creme


    AB: Skid 50 mg minocyclin


    Seit 6 Tagen nehme ich keine cortisonsalbe mehr. Sollte ich doch mit dem "ausschleichen" anfangen oder jetzt hartnäckig bleiben?


    Ich bin echt total verzweifelt. Bin echt am Ende :(

    Mh....echt doofe Situation. Für die Zukunft merken, dass Cortison nicht einfach abgesetzt werden darf.


    Ich würde jetzt nicht mehr damit anfangen. Die Reaktionen sind normal und da musst du leider durch :-(


    Mir hat damals Schwarztee geholfen, kurz aufgebrüht und mit einem Wattebausch leicht auf das Gesicht augetupft.

    Meines Wissens sollte man eine Cortisoncreme höchstens ein paar Wochen anwenden, weil das Cortison die Haut bei längerem Gebrauch stark schädigt und sie dünner und anfälliger macht.


    Das Ausschleichen kenne ich eigentlich nur bei Cortisontabletten.


    Ich denke, das ist ein Fall für einen guten Hautarzt. Die Haut muss sich wieder so gut es geht erholen.


    Weshalb hast Du denn diese Creme so brutal lange angewendet ? Bei uns in Deutschland sind hochdosierte


    Cortisonsalben rezeptpflichtig. Und das ist gut so.

    Danke erstmal für eure Antworten. War eure in der MHH Hautklinik. Dort war der Arzt schockiert als ich ihm erzählte dass ich knapp 2 Jahre mometason geschmiert habe. Seine ersten Worte waren "wer weiß ob ihre Haut jemals wieder normal aussehen wird". Er hat mir jetzt echt Angst gemacht. Meine Hautärztin sagte vorgestern, dass das wieder wird aber es braucht Zeit und Geduld!


    Aus Fehlern lernt man.... :(


    Ich hatte die Salbe für kleine Unreinheiten genommen. Und habe sie dann immer öfter genommen bis ins regelmäßige (jeden Abend).


    Das mit dem ausschleichen von cortison hat der Arzt heute nochmal bestätigt dass es nur für Tabletten gilt.


    Trau mich nichts ans Gesicht zu schmieren. Selbst die Salbe ist eine Qual! Gestern und heute Abend waren meine Augen auch angeschwollen :‘(


    Vllt versuche ich morgen mal den Schwarztee...


    ich habe so ein schlechtes Gewissen meiner Familie gegenüber. Die sind alle genauso deprimiert wie ich momentan :(


    Danke ihr lieben :)

    Dieser Cortisonentzug hat auch einen eigenen Namen: "Topic Steroid Withdrawal". Kannste mal nach googeln, betrifft sehr viele und es gibt viele Informationen dazu.


    Viel mehr als aussitzen kannst du da wohl nicht machen. Rechne mal mit mehrere Wochen bis Monaten.

    Ich würde es einmal mit Potentilla Creme aus dem Hauschka med Programm versuchen. Da gibt es auch noch andere med. Cremes, die die Haut wieder dazu animieren, sich zu regenerieren.

    Ich habe nun echt Angst irgendetwas zu nehmen. Ich habe auch Angst ob ich jemals wieder aussehen werde wie vorher :(


    Ich bin so verzweifelt und habe das Gefühl keiner versteht mich.


    Nach welcher Zeit hörte bei euch das Jucken und glühen auf?

    Hallo! Als langjähriger Kortisonpatient ist mir das Ausschleichen auch nur bei Tabletten bekannt. Mometason ist ein künstliches Kortison mit dem Faktor 4. Es gibt auch rezeptfreie Cortisolcreme mit dem Faktor 1, die dem körpereigenen Cortisol gleicht. Das könnte eine Alternative sein, aber erst einmal nur an einer kleinen Stelle ausprobieren.


    Dann würde ich statt aller Cremes Babypuder empfehlen, besonders für die Nacht. Es gibt in der Apotheke auch schwefelhaltigen (sulfonamid), getönten Puder. Puder wird allgemein besser vertragen als alle Cremes.


    Dann könntest Du je nachdem eventuell mal an eine östrogenhaltige Antibabypille denken - manche Frauen nehmen die nur für ihre Haut...


    Als letztes Mittel wird manchmal reines Vitamin A (rezeptpflichtig) empfohlen, wovon ich dringend abrate! Das hat nichts mit dem gesunden Provitamin A oder Carotin zu tun - der Warnhinweis auf der Verpackung sollte Dich überzeugen.


    Gute Besserung!

    @Noar1991 Mach dich nicht verrückt. Habe selber neurodermitis u.A. im gesicht und es ist eigentlich unmöglich sich die haut im gesicht so zu zerstören, das man nachdem es weg ist, man nicht mehr aussieht wie vorher. Vor allem wenn die haut "nur" trocken und rot ist, wenn du dir die Haut ständig blutig kratzt könnten am ende höchstens ein paar narben zu sehen sein. Aber ist alles kein weltuntergang und sieht man kaum.


    An deiner stelle würd ich einfach den ball flach halten und so viel ruhe gönnen wie eben nötig. Du brauchst da auch nicht jetzt auf einen Creme-marathon gehen und dir allmöglichen teuren Schnick-schnack ins Gesicht schmieren, wird nichts bringen. Das einzige was bringt ist Zeit und ruhe.


    Wenn es gar nicht mehr geht würde ich allerhöchstens Hydrocortison draufschmieren wie onidisep schon schrieb. Ist rezeptfrei und das schwächste Cortison. Das Zeug habe ich selber auch benutzt falls sich meine haut verschlechtert hat, und mein Körper wurde davon zumindest niemals abhängig. Aber da wird wohl jeder auch anders sein.

    @nichtlinks vielen Dank für deine motivierenden Worte. Also seit Freitag nehme ich jetzt das Antibiotikum und die Salbe. Die kleinen pickelchen sind so gut wie weg, dafür habe ich jetzt auf den Wangen und auf der Stirn größere eitrige Pickel bekommen. Dazu ist meine Haut jetzt extrem trocken geworden. Was mir jetzt ein bisschen Angst macht ist, das mein komplettes Gesicht angeschwollen ist. Abends und morgens kriege ich kaum meine Augen auf.


    Habe jetzt 3 Hautärzte besucht und alle 3 haben mir was anderes gesagt.


    Es ist echt eine richtig blöde Situation. Habe alle treffen und Geburtstage erstmal abgesagt :(


    Ich hoffe so sehr dass der Juckreiz, die Trockenheit und die Pickel so schnell wie möglich verschwinden.


    2 Ärzte haben mir gesagt, dass Schäden Wie rote Flecken bleiben werden. Diese könne man dann aber weg lasern. Soll aber erst Ende des Jahres möglich sein.... ich wünsche sowas meinem größten Feind nicht!!! Man leidet so richtig!

    @ Wombats hattest du auch so eine heftige Reaktion? Also Pickel Rötungen und Trockenheit? Sieht deine Haut jetzt einigermaßen normal aus? Ist dein Gesicht auch so angeschwollen?


    Oh habe so Angst dass ich mein Leben lang so rum laufen muss 😢

    @onodisep ja habe jetzt schon ne neue Pille beim Frauenarzt angefordert. Ich Trau mich erstmal nichts aufs Gesicht zu schmieren. Schon allein Gesicht waschen mit Wasser tut weh :( ich warte diese Woche jetzt noch ab. Vielen Dank für die Tipps :)