Covid 19 in Schlachthöfen---Kreuzreaktionen auf die in der Veterinärmedizin üblichen Corona-Impfungen?

    Bezüglich der oben genannten Frage, die von dem Mediziner Dr. Wolfgang Wodarg eben nicht als Behauptung, sondern als Frage an seine Kollegen formuliert wurde, wird in gewissen Fachkreisen sicherlich heftig diskutiert werden. ( und nicht nur da )

    Ich als Nichtmediziner halte diese Frage aber durchaus für berechtigt.

    Bei Wolfgang Wodarg handelt es sich ganz bestimmt um eine nicht unumstrittene Persönlichkeit.

    Mit Sicherheit liegt Er mit seinen Einschätzungen nicht überall richtig, nach meiner Auffassung hat er aber von Anfang an bei dieser "Pandemie" richtiger gelegen, wie Drosten&Konsorten.

    Um auf die Fragestellung von Herrn Wolfgang Wodarg zurück zu kommen:

    Sollte es wirklich so sein, dass diese vermehrten Erkrankungen, die es mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auch vermehrt in anderen Schlachthöfen gibt ( nur das man hier noch nicht so genau hin geschaut hat )...dann stellt sich doch generell eine ganz andere Frage.

    Als da wäre:

    Ist es vielleicht sogar so, dass Covid 19 erst aus einer Kreuzinfektion im Zuge der Massentierhaltung hervorgegangen ist??

    Denn eines ist bzw. war doch klar...

    Dieser verachtenswerte Umgang mit den Tieren wird früher oder später auf den Menschen selbst zurück kommen.

    Eventuell stehen Wir jetzt genau an diesem Punkt????

  • 7 Antworten

    Ich dachte immer die Alugutträger würden die Existenz von Covid19 leugnen ?


    Es ist übrigens eine Pandemie. Keine "Pandemie".

    Und verachtenswert ist nicht nur die Massentierhaltung sondern auch wie die Leiharbeiter untergebracht sind.


    Ja vielleicht hat der gute Mann recht - aber da irritiert mich deine Überschrift: die klingt nämlich so als gäbe es schon eine Impfung gegen den Virus

    wind.in.seinem.haar schrieb:

    Ist es vielleicht sogar so, dass Covid 19 erst aus einer Kreuzinfektion im Zuge der Massentierhaltung hervorgegangen ist??

    eher dass das Virus sich in Fledermäusen o.Ä. entwickelt hat und durch diesen Massen-Tiermärkte dann von spezies zu spezies gehüpft ist.

    wind.in.seinem.haar schrieb:

    Denn eines ist bzw. war doch klar...

    Dieser verachtenswerte Umgang mit den Tieren wird früher oder später auf den Menschen selbst zurück kommen.

    daran besteht ja kein Zweifel.


    wind.in.seinem.haar schrieb:

    Eventuell stehen Wir jetzt genau an diesem Punkt????

    daran auch nicht.


    Fazit - Recht hast, aber neue Erkenntnisse sind das nicht.