Passt ja, habe ich gerade hinter mir.


    Freitag Abend fing es bei mir im linken Mundwinkel an zu jucken... Samstag Abend war ich auf ne Mörderparty eingeladen und hatte keinerlei Salben o. ä. im Haus.


    Ich hatte irgendwo im Netz eine Seite gefunden, auf der die Behandlung mit Hilfe von Hitze anhand einer kleinen Privatstudie beschrieben war. Man muß die Stelle nur über 50°C erhitzen (Fön, heiße Flüssigkeit), dann sterben die Viren ab und der Mist entwickelt sich nicht weiter... bei mir hats wunderbar funktioniert, ich hatte statt der fiesen Blasen nur einen minimal geröteten Bereich im Mundwinkel, den man kaum gesehen hat.


    Es gibt auch spezielle Hitzestifte gegen Herpes.

    Hallo Kozure77,


    bzgl. der Hitzestifte hatte ich auch mal geschaut - ich glaube allerdings ich habe damals auch diese ganzen Salben Zovirax etc. nicht vertragen, reagiere sehr empfindlich. Das Einzige was wirklich gut geholfen hat, war Lomaherpan, da es auf Naturbasis ist.... dazu gibt es noch einen Labello von Lomaherpan, den hatte ich dann auch mal eine zeitlang benutzt... aber wie gesagt wirklich geholfen haben die Tabletten, auch eine kostengünstige Variante :)


    LG

    Hi nollying,


    das ist ja das Schöne an der Hitze, sie ist absolut chemikalienfrei und ohne Nebenwirkungen.


    Gut, es brennt ein wenig, wirkt aber auch sofort, will heißen, Du behandelst die Stelle, der Juckreiz ist weg und die Bläschen wachsen nicht mehr weiter.


    Wenn Du den Mist so oft bekommst, könnte es evt. sein, daß Du zwischenzeitlich einen Labello oder Lippenstift benutzt hast, der quasi "infiziert" ist? Dann würdest Du die Viren ja immer wieder erneut auftragen...

    Leider ist Herpes ein Virus der immer,wenn wir Herpes mal Grade nicht haben ,in uns schlummert.Das heißt man kann es nie für immer loswerden,einmal herpes immer herpes :-( Ich hab die ganzen Ferien schon Herpes jz sind es mittlerweile (klingt zwar übertrieben aber leider wahr) das 5 mal Herpes in nur 6 Wochen ,wenn einer weg ist kommt schon der nächste :(v Das ist kaum auszuhalten,ich verwende seit einigen Wochen ein lippenherpes-gel der ist zwar gut aber bei mir bringt es nichts wenn direkt danach ein neuer kommt :°(

    Du hast jetzt zwar einen älteren Faden ausgegraben, aber ich persölich komme mit den Compeed Herpespatch am besten klar. Es dauert zwar auch so lange, ist aber wesentlich angenehmer damit. Hier kann nichts trocknen und aufreißen, was es gerade so schmerzhaft und unangenehm macht.


    Bei mir bricht Herpes gerade bei Stress öfters aus. Hast du schon die Tabletten ausprobiert? Vielleicht hättest du danach einige Monate Ruhe. Frage mal deinen HA nach Aciclovir Tabletten.


    Du hast Ferien und bist vermutlich viel in der Sonne. Sonne gilt auch als Auslöser.


    Ich habe jedenfalls jetzt seltener Herpes als früher, toi, toi, toi ;-)

    Vor ca. 18 Jahren hatte ich eine zeitlang ebenfalls ständig einen Herpes im Gesicht. Der ist kurz abgeheilt und beim nächsten Stress kam er sofort wieder.


    Geholfen hat mir heilfasten. Während des damaligen Fastens ist er ein letztes Mal bilderbuchmässig aufgeblüht und für immer abgeheilt. Seitdem hatte ich zum Teil deutlich mehr Stress als damals, zwei Schwangerschaften durchgestanden aber der Herpes hielt bisher trotzdem erstaunlich still *aufholzklopf*

    Bei mir hilft Hitze. Ich habe diesen aufheizbaren Stift und beim 1. Anzeichen kriegt die Haut eins übergebraten. Und wenn ich unterwegs bin, den Stift nicht mithabe, geht es auch zur Not mit einem Teelöffel. In heißem Wasser (ausprobieren, dass man sich gerade nicht die Haut verbrennt) den Löffel erhitzen und rauf auf die Haut. Es muß so sein, dass man es gerade noch aushält.


    Das mag Frau Herpes Virus gar nicht.


    Ich schwöre auch noch auf Lavendelöl, ätherisch und bio. Universalgenie auf der Haut. Verbrennungen, Mückenstiche, Entzündungen, Herpes. Einfach zusätzlich drauf verreiben.

    Ich benutze Teebaumöl. Einfach mit dem Wattestäbchen auf die Bläschen auftupfen. Am besten ist es, wenn man das Öl auftupft, wenn die Bläschen noch garnicht zu sehen sind, aber man schon spürt, dass da was kommt. Seit ich das Teebaumöl verwende kommen diese doofen Dinger nur noch sehr sehr selten. Die letzten hatte ich voriges Jahr mal.


    Und wenn ich in die Sonne gehe, auch etwas Sonnencreme auf die Lippen oder Bepanthensalbe auf die Lippen.


    Nur keinen Lippgloss oder Labello oder son Zeugs nehmen. Das ist nicht so gut geeignet.

    Ich schwöre da auch auf Fönhitze. In einen Trichter (große Öffnung) gepustet, kann man das dünne Ende schön direkt nur an der Herpesstelle benutzen und kocht nicht das ganze Gesicht. Außerdem sofort Siliziumgel (sos herpesgel bei dm oder auch im Reformhaus), trocknet es sofort aus und das ohne Nebenwirkungen. Hatte früher auch immer ne Mammutlippe und auch die Tablettenkur gemacht, aber bei den Nebenwirkungen... mit dem Gel ist bei mir alles am nächsten Tag weg. Zwischendurch benutze ich Lippenpflegestift mit Echinacea. Hab es seither höchstens noch alle 2 Jahre, früher praktisch monatlich.

    Hallo, schau mal in meinem Threadhttp://www.med1.de/Forum/Infektionen/708883/


    Probier auf jedenfall aus. Ist lang der Text, ich weiß. Aber deswegen hab ich es in eigenen Thread gepackt, damit ich deinen nicht zu texte.

    @ :)

    Bei mir hat nach 18 Jahren Herpes eine Eigenblutbehandlung geholfen (Blut aus dem Arm entnehmen und in die Pobacke wieder rein). Stimuliert das Immunsystem.


    Hatte danach 4 jahre keinen Herpes mehr. Als es dann wieder anfing, noch einmal eine Eigenbluttherapie und seitdem wieder seit Jahren Ruhe.