Denguefieber

    Kennt sich hier jemand aus mit Denguefieber?


    Eine Freundin, die in Panama unterwegs ist, hat mich gerade panisch kontaktiert, sie hatte hohes Fieber und nun so eine Art Ausschlag und auch Beulen an den Beinen, offenbar von Mückenstichen, die sich teilweise entzündet haben. Arzt ist dort momentan keiner in der Nähe und laut Dr. Google, den ich gerade befragt habe, könnten das schon sehr wohl Symptome sein. Will ihr aber nicht noch mehr Angst machen. Irgendeine Art von Sofortbehandlung oder Tipps? Wäre dankbar.

  • 11 Antworten

    Wer sollte das von hier beurteilen?


    Ich würde zusehen, doch einen Arzt aufzusuchen. Die Ärzte dort sind eingeschossen auf Denguefieber, während wir hier in die Glaskugel gucken.


    Sie wissen auch die entsprechenden Medikamente, die vor Ort wirksam sind.


    Mückenstiche, die sich entzünden, sind nicht wirklich eine Überraschung weil unser Immunsystem an dortige Mücken nicht angepaßt sind.


    Ich hatte in Südamerika über 140 davon, echt heavy, allerdings kein Fieber dabei und erst recht kein Dengue. Aber damit ist nicht zu spaßen.

    Ja, ist mir schon klar, dass man das von hier aus nicht beurteilen kann. Dachte nur, dass sich hier vielleicht jemand mit Dengue auskennt.


    Natürlich werd ich ihr raten zum Arzt zu gehen. Sie dürfte nur gerade körperlich ziemlich angeschlagen sein und der nächste Arzt ist recht weit entfernt. Nutzt aber alles nichts. Sie muss dorthin. Trotzdem danke.


    140? Krass.

    Mir gings vor 10 Jahren während meiner Kenia Safari wie deiner Freundin. Leider kann ich dir auch keinen Tipp geben, weil ich mich hierfür mit Dengue zu wenig auskenne.


    Bei mir wars zum Glück falscher Alarm, alles Gute deiner Freundin. Ich drück ihr die Daumen, dass es nix schlimmes ist. :)_

    Eine "richtige" Behandlung gibts bei Dengue leider nicht, es kann nur symptomatisch behandelt werden. Sie soll aber auf Aspririn/Ibu/etc verzichten, wenn Fiebersenkung nötig ist, dann nur mit Paracetamol.


    Arzt wäre schon angezeigt, könnte ja ev auch Malaria sein (keine Ahnung von Panama ^^), da könnte man was behandeln, oder Zika (da wiederum nicht), oder fiese Infektion ihrer Stiche.

    Naja, behandelt wäre übertrieben, habe nur etwas zur Fiebersenkung bekommen und etwas für meine schmerzenden Mückenstiche. Den Rest musste ich quasi aussitzen. Zum Glück gings mir aber nach 3 Tagen wieder gut!

    Zitat

    Sie soll aber auf Aspririn/Ibu/etc verzichten, wenn Fiebersenkung nötig ist, dann nur mit Paracetamol.

    Scheiße, wieso das. War in meiner Aufzählung dabei, was ich ihr geraten hatte, was sie nehmen kann.

    Zitat

    Den Rest musste ich quasi aussitzen. Zum Glück gings mir aber nach 3 Tagen wieder gut!

    Glückwunsch nachträglich. Ich hoffe, das es bei ihr ähnlich verläuft. Na ich warte halt jetzt auf neue Nachrichten. Mal gucken, wann sie von sich hören lässt.

    Dengue kann in einem hämorrhagischen Fieber enden (das, wofür es eigentlich bekannt ist, betrifft aber wohl nur 1-2%), aber beeinträchtigt wahrscheinlich auch bei normalem Verlauf die Blutungsneigung. Die genannten Medikamente hemmen die Blutplättchenfunktion, dadurch extra negativer Effekt