Richtig. Als Thromobozytenspenderin in direkter Nachbarschaft des Gesundheitsamtes habe ich nun schon öfter erlebt, dass Menschen aus afrikanischen oder anderen fernen Ländern, die dort zur Untersuchung vorstellig wurden, unter erhöhten Sicherheitsmaßnahmen in eine Klinik abtransportiert wurden – und kein Reporter weit und breit, niemand rauft sich die Haare oder wird hysterisch. Wir verfügen über eine Maschinerie, die beim Verdacht auf bestimmte Infektionskrankheiten ganz routiniert und unaufgeregt anläuft. Und funktioniert. Dass man für Ebola im Moment besonders sensibilisiert ist und von offizieller Seite kein Risiko eingehen möchte, ist das eine. Es nervt mich aber ganz gewaltig, dass jeder dieser Verdachtsfälle jetzt möglichst publikumswirksam inszeniert werden muss. Ich habe mir am Wochenende mal die "Berichterstattung", äh: gezielte Panikmache zum Hamburger Verdachtsfall auf b**d.de angesehen. Himmel, hilf.

    Zitat

    Es nervt mich aber ganz gewaltig, dass jeder dieser Verdachtsfälle jetzt möglichst publikumswirksam inszeniert werden muss.

    Ich kann mit "gewaltig nerven" nicht annähernd die Dimensionen zum Ausdruck bringen, die mein Ekel vor dieser Art der "Berichterstattung" und ihren sämtlichen Multiplikatoren mittlerweile angenommen hat.

    Oh, und ich sehe gerade, auf der Verblödungsseite, die ich vorher nannte, ist der Hamburger Fall längst vergessen, war ja eh nur Fehlalarm, sie haben schon was viel Besseres: Vielleicht haben "wir" jetzt endlich, endlich den ersten richtigen "deutschen" Ebola-Fall, einen Medizinstudenten, der in Ruanda behandelt wird. Ja, ich unterstelle diesen Kreaturen aus der Gosse genau das, nämlich dass sie geifernd insgeheim genau darauf hoffen, damit "ganz Deutschland" dann über Wochen darüber "diskutieren" kann, ob "wir" "sicher" sind. Leider nix Neues und tausendfach durchexerziert. Wenn ich mir den Eingangsbeitrag nochmal ansehe und mir bewusst mache, dass viele Menschen mit großen Ängsten kämpfen, ist das, was die da betreiben, komplett verantwortungslos und somit in wirklich jeder Hinsicht verabscheuungswürdig.


    Aber selber schuld, was muss ich auch auf die blöde Seite klicken.

    Zitat

    Wie merke ich das ich infiziert bin und wie stehen dann meine Überlebenschancen? Bzw wie lange bleibt mir noch zu leben?


    Mach Dir keine Sorgen wegen Ebola, sondern kümmer Dich lieber um Deine tatsächlichen Defizite. Information sowie ein bisschen Sachlichkeit würden Dir eine Menge Stress ersparen.

    :-D :-D


    aber davon abgesehen ist das schon ein Thema, bei dem es mir ein wenig mulmig wird... das ist schon ne ganz andere sache, als die ganzen grippe viren und schweineviren, etc. Das sollte jedem klar sein. Aber ein Ausbruch in Europa oder den USA ist schon unrealistisch durch die weit entwickelte Medizin, Technik und sämtlich Vorsorgemaßnahmen. Nichtsdestotrotz, in Afrika, grade in diesen Ländern in Westafrika, sind die Umstände ganz andere und ich kann mir vorstellen, dass sich die Krankheit noch einmal ausbreitet da unten.


    Zum Glück wurde jetzt aber Geld bereit gestellt, ich denke, dass mit genügend Personal und Medikamenten und Ausrüstung es zu schaffen sein sollte, diese Epidemie zeitnah wieder zu beenden. Ich hoffe es zumindest sehr!!

    Zitat

    Seit heute besteht der Verdacht das ein Ebola Patient im Frankfurter Krankenhaus liegt. Es könne sich jedoch auch um Malaria handeln.

    Mal ehrlich – was ist an so einer Meldung interessant? Es gibt viele Verdachtsfälle, weil die Symptomatik anfangs nicht eindeutig ist und von typischen afrikanischen Mitbringsel-Krankheiten diagnostisch erst einmal abgegrenzt werden muss. Es ist also vorhersehbar, dass es jede Menge Verdachtsfälle geben wird, selbst dann, wenn kein einziger Ebola-Fall in Europa vorkommen sollte. Diese vorhersehbaren und unweigerlichen Meldungen haben also ungefähr die Wertigkeit einer Feststellung wie "Schaut nur alle her, Wasser ist nass." Welche Motivation hat man denn, wenn man so etwas verbreitet, außer der, sich wichtig zu machen?

    wie ist denn das mit Obst in unseren Supermärkten?


    Hatte Heute noch Maracujas aus Ghana in der Hand!!! Und Gestern 2 Stück aus Südafrika gegessen! Da hatte ich mich aber ach noch nicht über Ebola informiert! Kann man sich über Obst anstecken?


    Hab zwar im Netz gelesen, das dies nicht möglich sei, aber n Kopp mach ich mir dennoch !!


    http://www.fruchthandel.de/newsnet/aktuelle-news/einzelmeldung-newsnet/dfhv-einfuhren-aus-afrika-uebertragen-keine-ebola-viren/6902b6c2cbb6e151f68f6940ddca3695/