Entzündete genähte schnittwunde?

    Hallo,


    Vor 2-3 Wochen wurde ich genäht. Nach 10 Tagen wurden die Fäden gezogen.


    Bis jetzt tut die narbe/wunde immer noch weh oder eher gesagt wieder mehr weh.


    Außerdem ist die eine Seite geschwollen und rötlich. Ich kann wegen den Schmerzen das Handgelenk kaum ganz knicken, oder nur unter ziemlichen Schmerzen..


    Leider weiss ich nicht wie ich fotos einfügen kann.


    Meint ihr das ist schon entzündet? Oder ist das normal?

  • 6 Antworten

    Ja, gehe bitte dorthin, wo Du operiert bzw. genäht wurdest. Leider schreibst Du nicht, wie groß die Narbe ist. Bis zum Arztbesuch würde ich die Hand gründlich mit Seife waschen. Flüssigseife geht auch aber bitte keine "Waschlotion" - die verschmiert mehr als sie reinigt und enthält unbekannte Öle und Zusatzstoffe. Gute Besserung!

    Um Gottes Willen, fang bloß nicht an mit Seife an der Wunde rumzuwaschen! Das ist wirklich das Letzte, was eine entzündete Wunde noch braucht.


    Am besten ganz in Ruhe lassen und zur nächstbesten Gelegenheit zum Arzt

    .


    Wenn du unbedingt was machen willst, kannst du die Wunde vorsichtig mit Kamillentee abtupfen oder Wunddesinfektionsmittel (gibts in der Apotheke) draufsprühen.


    Gegen die Schmerzen hilft Ibuprofen, was auch eine entzündungshemmende Wirkung hat. Die Schwellung kann man vorsichtig ein bisschen kühlen (nicht zu lange und nicht direkt auf der Wunde).


    und falls du Fieber bekommst, geh direkt zum Arzt und warte nicht.

    Die Fäden sind draußen, die "Narbe" (wie die TE schreibt) vermutlich verschlossen, also darf man da sowieso mit Seife dran. Am besten möglichst simple, ohne Parfüm oder rückfettend oder sonstigem Schnickschnack. Du kannst dir auch Desinfektionslösung oder Betaisodona aus der Apotheke holen. Das Problem wird aber generell sein, dass die Entzündung unter der Haut liegt und du von außen nicht einfach dran kommst.


    Kühlen, ruhig halten, die Haut außen sauber halten ist jetzt wichtig.