Falsch negativer Chlamydien Test?

    Hey,


    vor ca. 3-4 Monaten hatte ich Sex mit einer Prostituierten. Ich war betrunken und ich weiß es war ein Fehler. Alles lief mit Kondom ab. Ca. 1 Woche später hatte ich Schmerzen/ein Brennen beim Wasserlassen. War bei einer Urologin, die einen Urin Test und einen Abstrich genommen hat. Der Test war negativ. Die Urologin meinte ich solle mehr trinken, da es sich um harmlose Bakterien in der Harnröhre handeln könne. Erst als ich sie darauf hingewiesen habe ob der Test falsch negativ sein könne, meinte sie ich solle nach 2 Wochen zum erneuten Test nochmal wiederkommen, wenn die Symptome nicht weggehen. Nach der Besprechung habe ich ca. 2 Liter Wasser am Stück getrunken und siehe da, die Symptome waren weg. Einen erneuten Test habe ich also nicht mehr für nötig gehalten. Ich bin jetzt gerade für 4 Monate im Ausland und irgendwie kommen bei mir wieder die Ängste hoch doch etwas eingefangen zu haben (Chlamydien,...). Einen Test würde ich erst wieder in Deutschland machen können. Habe keine extremen Unterleibsschmerzen seit dem gehabt. Für wie wahrscheinlich haltet ihr einen falsch negativen Test? Vielen Dank im Voraus.

  • 4 Antworten

    Wenn nichts ist, dann ist nichts. Waren dann wohl Bakterien in der Harnröhre. Wichtig ist es, die Harnblase immer gut zu entleeren, damit sich keine Bakterien ansammeln. Ich würde mir da jetzt keine unnötigen Gedanken machen.


    Bleib gesund

    Hogi

    Warum war es ein Fehler betrunken kondomierten Verkehr mit einer Prostituierten zu haben? Kann es sein, dass du dir ein schlechtes Gewissen machst? Ich halte es für denkbar, dass du dir quasi eine Geschlechtskrankheit herbei "wünschst", als Strafe für dein gefühltes "Vergehen".

    Du hast mit Kondom verhütet. Der Test war negativ. Die Wahrscheinlichkeit, dass du dir bei dem GV Chlamydien eingefangen hast ist quasi so gut wie nicht vorhanden.