was kann da passieren? Weiss ich nicht aber nur mal angenommen sie fasst vorher einen patienten an, bekommt Microspritzer Blut auf die Hand, desinfiziert sich die Hände nicht, tastet dann mit dem Finger welcher Microspritzer Blut hat nach, und sticht an dieser Stelle die Venenkanüle rein....

    Nur, dass sie sich wohl vor betreten des Raumes die Hände desinfiziert hat.


    Da hängen ja überall so Desinfektionsspender und das Personal wird geschult zwischen Patienten sich zu desinfizieren.


    Ok dann hat sie ne Türklinke angefasst...und woher soll die Türklinke die NICHT getrockneten Blutspritzer haben?


    Du übertreibst.

    Man desinfiziert die Hände nach jeden Patient. Auch aus Eigenschutz.


    Du muss das nicht unbedingt sehen können. Die Spender hängen oft im Flur.


    Hauptsache die Einstichstelle desinifiziert wird (wegen die eigene Hautkeime).

    Nein hat sie nicht weil ich noch auf der Liege gelegen habe als sie mir die Nadel gezogen hat, dann kam der nächste Patient rein und wurde auf die Liege gelegt und sie hat ihm ohne Desinfektion ihrer Hände die Kanüle gelegt....ich wollte dann noch was sagen aber habe es gelassen

    Man muss auf die Einwilligungsbogen angeben, ob man HIV, AIDS, Hepatitis usw. hat, damit man extra Sicherheitsvorkehrungen nehmen muss.


    Ich sehe das Ganze als halb so wild. Zudem wird die Einstichsstelle desinfiziert.

    Nochmal:

    Zitat

    Hast du aktiv was gegen deine Angst gemacht?


    Du hattest 3 Wochen um die erste Hep B Impfung machen zu lassen. Machbar.

    %-|


    Weißt de...du kackst jeden andren an, aber die EINE MÖGLICHKIET, die du selbst in der Hand hast, da gehste nicht drauf ein. Schön blöd.

    Wenn die Mitarbeiter dieser Praxis unhygienisch und deiner Meinung nach grob fahrlässig arbeiten, steht es dir frei, es der Ärztekammer zu melden.


    Diejenigen, die sich in ihr eigenes Fäustchen meckern, sind mir eh immer die liebsten.

    Du verarscht uns doch...


    Die legen eine Stauschlauch an, währenddessen könnte dir doch die Idee kommen, höflich zu fragen "Können sie bitte nochmal ihre Hände desinfizieren, wissen se...ich bin da ein bisschen sensibel".


    Ist ja nicht so, dass die Schwestern reingerannt kommen mit Nadel in der Hand und sofort stechen....


    Wenn sie sich nachm Stauschlauch nochmal die Hände desinfiziert, dann hast du allerhöhstens deine eigenen Bakterien, aber nie im Leben Hepatitis irgendwas, in der Nähe der Einstichstelle.

    Ich glaube, damit, dass jemand aus heiterem Himmel STOP ruft, rechnet in dem Moment auch niemand. ;-D Aber du hättest deine Besorgnis und deinen Ärger auch unmittelbar danach ansprechen können. Zum Beispiel bei dem Arzt der Praxis.


    Und wie gesagt, man kann auch bei der Ärztekammer Beschwerden einreichen.