• 1 Antwort

    Für den Menschen relevante Erreger sind die Mycoplasma hominis und Ureaplasma urealyticum für Urogenitalinfektionen sowie Mycoplasma pneumoniae für atypische Lungenentzündungen. Während letzterer Keim immer krankheitsauslösend ist, sind die beiden anderen sog. Kommensalen, d.h. sie leben normalerweise auf ihrem Wirt, ohne ihn zu schädigen. Manchmal jedoch lösen sie eine lokale Entzündung aus, zB Harnröhre, Nierenbecken, Prostata, Gebärmutter,..


    Man kann Mycoplasmen bekommen wenn man eine verminderte lokale oder allgemeine Schwäche der Immunabwehr z.B. im Rahmen einer Antibiotikatherapie, Krebserkrankung, OP hat. Sie sind aber auch sexuell übertragbar.


    Ich hoffe ich konnte helfen *:)