Geschlechtsverkehr mit chronisch Hep-B-Infiziertem

    Hi,


    hoffe das ihr mir meine Angst etwas nehmen könnt. Hatte geschützten Analverkehr mit einem chronisch Hep. B infizierten und wir haben uns auch intensiv geküsst und geblasen und er hat mich auch gelckt.


    Bin gegen Hep. A und B geimpft und er hat mich auch davor drauf hingewiesen dass er es hat. Wie sicher ist denn die Impfung und wie kann es übertragen werden? Auch durch Küssen oder den Lusttropfen?

  • 7 Antworten

    Hepatitis ist sehr ansteckend, hängt aber auch vom virusstatus des betroffenen ab! Eine übertragung kann durch körperflüssigkiten erfolgen, sofern der partner (also du) risse oder wunden hat (kleinstwunden reichen da schon aus, oft nicht zu erkennen!). Wie lange ist deine impfung denn schon her? Hast du jemals die antikörperkonzentration bestimmen lassen? Eine impfung ist leider nie 100%ig sicher, hängt eben von der antikörperkonzentration ab...

    Jetzt macht dem armen Kerl nicht so viele Sorgen. Man muss, denke ich, schon sagen, dass eine Impfung, die nicht zu lange her ist (bei Hep B weiss ich nicht wie lange die haelt) schon sicher ist. Ausnahmen gibt es immer. Aber die sind selten. Mach Dich nicht verrueckt und geh zum Arzt und frage den.

    Natürlich kann man mit "so jemandem" eine Beziehung führen. Wenn die Impfung erfolgreich war, sollte es keinen Grund zur Sorge geben. Aber es gibt eben immer auch Impfversager. Deswegen muss der Impferfolg überprüft werden. Ist das passiert nach der 2. Impfung? Wenn nicht, sollte das jetzt nachgeholt werden.

    Eine Hepatitis B Infektion trotz erfolgreicher Impfung wird nur in Einzelfällen beschrieben. Es wird vermutet, dass die Impfung bei sehr seltenen Genotypen keinen zuverlässigen Schutz bietet. Das Risiko hierfür ist aber nahezu vernachlässigbar gering. Insofern würde ich mir an Deiner Stelle keine großartigen Sorgen machen.


    Mehr Infos bspw. hier: http://www.hivandmore.de/archiv/2007-2/MitKompHep.shtml