Gesichtslähmung durch Herpes?

    Hallo,


    ich hatte letzte Woche eine Erkältung. Donnerstag kam der Herpes. Ich bin am Freitag zuhause geblieben und habe den ganzen Tag Pencivir aufgetragen. Samstag war ich wieder arbeiten und da habe ich festgestellt das mein Auge tränt und ich es nicht mehr ganz zukneifen kann. [beide Augen bekomm ich zu] Samstag Abend beim Zähne putzen und Spühlen habe ich auch gemerkt das mein linkes Gesicht allgemein leicht gelähmt ist. Es fühlt sich so an wie eine Betäubung beim Zahnarzt die langsam nach lässt. Heute war ich beim Hausarzt und er schickte mich gleich zum Neurologen und der sagte mir das ein Nerv eventuell enzündet ist der für die Gesichtsmuskulatur zusändig ist. Morgen früh soll ich mir ein Rezept für Kortison abholen sowie mir Blut abnehmen lassen und Donnerstag muss ich zur Kernspin weil er eine Aufnahme vom Gehirn möchte. Hat jemand sowas erlebt und kann mir sagen bis wann das wieder weg ist? Der Herpes an der Lippe ist so gut wie weg, aber der Herpesausschalg war an der Lippe an 5 Stellen sowas hatte ich noch nie. Sonst war es immer nur ein einer Stelle und nicht wie jetzt ab so vieleb gleichzeitig.

  • 3 Antworten

    Hallo, Danke für deine Antwort. War heute beim HNO und Augenarzt beide sagen es ist alles ok. weil der Neurologe wollte das ich beide aufsuche, um abklären zu lassen ob da alles ok ist. Ich habe nur hier gefragt ob das jemand auch schon mal hatte und mir sagen kann, wann es ca wieder weg war. Ich nimm nur Kortison ein. Der Neurologe sagt Antibiotika bringt da nix. dann warte ich und hoffe das es bald wieder weg ist.