Grippe oder doch grippaler Infekt?

    Hallo,

    Ich hatte letzte Woche die ersten symptome, übelkeit, Durchfall und Kopfschmerzen. War zwei Tage arbeiten, aber ich fühlte mich schwächer und hatte noch dazu Halsschmerzen und Fieber 38,4, schüttelfrost und starkes schwitzen nachts. Bin am Donnerstag zum Arzt gegangen und ich würde getestet. Meine Ärztin vermutete ein Infekt. Am Freitag kam das ergebnis: negativ und es wäre die Grippe. Sie hat mich erstmal nur bis Montag krankgeschrieben. Aber ich merke keine Besserung. Ich hab weiterhin gliederschmerzen und nackenschmerzen (vielleicht weil ich zu viel aufs Handy schaue) leicht schwindel. Weiterhin schüttelfrost und das nur Abend und morgens wache ich durchgeschwitzt auf. Bin auch ständig müde, und letzte Nacht hatte ich schlecht geschlafen, weil mir wieder schlecht war und wieder schlapp gefühlt. Was ist das nur? Am Tage bin ich quasi fast hellwach und dann abends fängt es an, besonders wenn ich esse. Was ist das nur? Gehe morgen wieder zum Arzt, mal schauen was er sagt. Was könnte es sein? Immer noch die Grippe oder einen starken Infekt? Schnupfen hab ich gar nicht, da meinte mein Arzt das wäre normal. Können auch die symptome von starker Versöhnung kommen oder was ist das nur. Weil gerade im Nacken tut es mehr weh. Ich will einfach nur das es besser wird

  • 15 Antworten
    Tina19011989 schrieb:

    Aber ich merke keine Besserung. I

    Du kennst doch grippale Infekte und du hattest dich sicher schon oft grippale Infekte?


    Du weisst das man damit durchaus bis zu 14 Tage oder länger mit zu tun haben kann.


    Also abwarten. Geduld. Vitamine. Sonne. Nicht Rauchen. Kein Alkohol

    Hatte ich schon meistens, aber es war dann nach einer Woche erledigt und ich ging dann wieder arbeiten. Tut mir leid wenn i h so ungeduldig bin, aber es nervt einfach und man kommt auf die Gedanken, es wäre was schlimmes. Ich mache drei Kreuze wenn das vorbei ist. Ich glaube vor sechs Jahren hatte ich es schonmal so toll und da ging es glaub ich 3 Wochen lang

    Tina19011989 schrieb:

    Hatte ich schon meistens, aber es war dann nach einer Woche erledigt

    Manchmal dauern sie 2-3 Wochen;-)

    hikleines schrieb:

    Wenns was schlimmes wäre, wärst du schlimm(er) krank...

    Hat die Ärztin "die Grippe" gesagt, ohne Test?

    An dem Tag als der Test gemacht wurde (am donnerstag) meinte sie was von einem grippalen Infekt. Am nächsten Tag als sie mir telefonisch sagte, das der Test negativ ist, meinte sie, nach den Symptomen her hätte ich die Grippe, aber kein Corona, war ja negativ

    mir würde auch Blut abgenommen, aber da hat sie nichts gesagt. Ich hab auch eine schilddrüsenunterfunktion und nehme euthyroxin 88. Bin 31 Jahre und zuletzt leicht erkältet Anfang Februar

    Also mit der übelkeit ist normal? Ich überlege die ganze Zeit, ob ich es schon immer so hatte, mal mehr mal weniger

    Also, letzte Nacht wieder schlecht geschlafen, und heute früh war mir so schlecht das ich mich fast übergeben habe, also hatte ich ich wieder schnell ins Bett gelegt und dann ging es erstmal. Ich sitze oder liege fast auf der Couch und es geht mir immer noch nicht gut. Gehe erst morgen zum Arzt, nicht heute und mal sehen was sie sagt. Vielleicht ist diese schlimme übelkeit der Abschluss von ganzem. Es muss doch irgendwann besser gehen, ich verstehe das nicht.

    Du bist jetzt ungefähr eine Woche krank - das fühlt sich natürlich lange an, aber ist es im Endeffekt nicht. Also keinen Stress ;-)
    Ich hatte im Januar 2018 einen Infekt (ich vermute Grippe, aber es wurde nicht getestet) - so extrem kannte ich das bis dahin nicht, nach über einer Woche konnte ich noch immer kaum schlucken, auch Wasser nicht, weil alles einfach nur mega wehgetan hat. Ich habe mich so richtig bescheiden gefühlt und die Zeit fühlte sich wirklich extrem lang an - im Endeffekt war es aber ein völlig normaler Zeitrahmen...


    Gute Besserung!

    the shadowgirl ich weiß ja das es lange dauern kann, aber ich finde meine symptome irgendwie eigenartig und beängstigend. Zum Beispiel jetzt, ok mein Fehler ist, das ich gerade cola trinke, aber ich hatte Lust darauf, wenn ich es trinke dann hab ich ein komischen Geschmack, kann aber nicht erklären wie. Und wenn ich trinke, als wenn, ich weiß nicht ich das beschreiben soll, hoffe du weißt was ich meine, als wenn da was blockieren würde. Hab auch leichte bauchschmerzen. Das einzig gute war heute, das ich heute früh, nicht so soll geschwitzt habe. Und es geht mir eigentlich fast wieder gut, aber mit der übelkeit und dieser Geschmack, macht ein, ein bisschen fertig. Bin gespannt was meine Ärztin sagt. Sie hatte mir ja auch am Donnerstag Blut abgenommen und ich glaube, da hätte sie ja was gesagt, wenn sie was gesehen hätte. Die übelkeit fing letzte Woche Montag leicht an und heute so richtig schlimm. Möchte einfach nur das es endlich besser wird

    cocosun_75 schrieb:

    Ich mein Kreislaufprobleme, Überlkeit und "komischen" Geschmack..hmmm hatte meine Freundin auch....

    Komischen Geschmack hatte ich bei meinen beiden Schwangerschaften nicht.

    Eine jetzige Schwangerschaft ist ausgeschlossen.