Grippe und Augenschmerzen?

    Hi,


    Habe momentan richtig miese Grippe, bin am Husten ohhhhhhhne Ende und habe Kopfschmerzen, außerdem hab ich irgendwie kein Hunger .... was bei mir auch total abnormal ist.


    Bin auch seeehr selten Krank.


    Und meine Kopfschmerzen sind irgendwie in mein Auge gewandert, kann das sein ?


    Das tut im rechten Auge sehr stark weh, wie Kopfschmerzen oder wie wenn man sich doll ins Auge gepiekt hat.


    mir is immer heiß, kalt aber das Fieberthermometer sagt 37,36 :-(


    Bitte antwortet schnell


    MfG Spacer

  • 5 Antworten

    hi

    spacer ,


    scheint eher grippaler Infekt zu sein als die Grippe, geh mal zum Doc.


    Bei mir wirkt immer ein sollte ich mal krank sein:


    1. 3-4 Zitronen pro Tag auspressen und pur mit Wasser trinken (tötet alles)


    2. Mind. 5-6 Liter Tee (Kamille,Lindenblüten) Hardcoremässig konsumieren denn dann muste viel aufs Klo bez. dein Körper wird gereinigt.


    3. Bouillon pur trinken


    und ganz wichtig nie Medikamente einnehmen diese verzögern alles nur und alles dauert länger!


    Bei mir wirkts immer , bin immer innerhalb 1-2 Tage wieder topfit!

    oh man. was sind denn das für ratschläge


    na klar kannst du medis einnehmen. warum muss man sich mit starken symptomen rumschlagen. nur sollte man wissen, wie man mit medis, deren einnahme, und den nebenwirkungen umgeht. deswegen immer zum arzt, bevor man in die apotheke rennt.


    meist dauert es nur länger, wenn man die symptome net mehr so dolle spürt und dann sich zu früh belastet. das hat aber dann nix mit den medis zu tun.


    und mit dem trinken: immer in maßen. es gibt sogar studien darüber dass zu viel trinken schadet. zum beispiel bei bronchitis oder lungenentzündung. bei diesen krnakheiten bildet der körper ein hormon, gegen die urin ausscheidung. wenn man jetzt zu viel trinkt, dann sinkt der salzgehalt im blut, weil es zu dunn wird. die folgen können schwindel oder verwirrtheit oder sowas sein.


    bei grippalen infekten ist nötig viel zu trinken, um die flüssigkeitsverluste durch fieber und/oder schleimhautproduktion auszugleichen. aber schön harntreibendes. schwarztee oder so.

    mh... ich kann erstmal leute nich ab, die sich hier als allwissend ausgeben, und ratschläge verteilen, welcher sich nicht mal einer begründung bedienen.


    ich behaupte nicht, das man für jeden "scheiss" pillen einnehmen soll, ich hab nur gesagt, dass man medis einnehmen kann, und auch sollte, wenn die symptome zu stark werden. danach habe ich geschrieben, dass dies stets in absprache mit dem arzt geschehen soll. wo is dann das problem??? wer lesen kann ist klar im vorteil.


    ganz pauschal zu behaupten, nimm keine medis ist doch nicht dein ernst. du würdest auch antibiotika nehmen, wenns dein arzt dir verschreiben würde.


    was sollen die ganzen migräne patienten machen, was sollen die ganzen mit zu hohem blutfruck machen. was machen hiv positive???


    und was ist das für eine flache begründung zu sagen, mein ratschlag ist scheisse??!?!?!. ich würd eher sagen deine begründung zur enthalsamkeit bei medikamenten, ist scheisse. und nu?


    bin auch kein apotheken fuzzi.


    und nur weil man nicht deiner meinung ist, kann man trotzdem ganz normal miteinander umgehen, ne? und bitte mit nem ganz angepassten umgang.


    mfg