Hantavirus oder nur Erklältung?

    Hallo.


    Die Sache ist die. Wir haben seit Anfang Oktober eine Maus in der Wohnung... wir vermuten dass der Kater der Nachbarn unter uns die Maus hier reingescheucht hat. Wir konnten sie auch leider bis heute nicht fangen. Sie geht partout in keine Falle rein, oder lässt genau das Essen am Haken, was die Falle auslöst.


    Wir wissen dass die Maus durch 3 Räume in der Wohnung wandert, denn wenn wir Köder auslegen (Nüsse o.ä.) sind diese am nächsten Morgen weg. Sie läuft also auch über die Teppiche.


    Nun bin ich total erkältet und deswegen auch die Woche krank geschrieben, Schlappheit, Schnupfen, leichte Ohrenschmerzen, Fiebergefühl. (Habe allerdings kein Fieber.)


    Bei mir klingeln natürlich die Alarmglocken... die Maus läuft schon so lange bei uns in der Wohnung rum... Der Hantavirus macht mir da echt Gedanken. Inkubationszeit ist ja auch etwas länger.


    Er kann ja auch nur durch Staub aufwirbeln, beim putzen oder Fegen übertragen werden.


    Ich habe bei meinem Hausarzt gestern erwähnt dass ich Angst vor dem Virus hab... sie meinte nur dass sie auf den Virus in der Praxis leider eh nicht untersuchen können aber sie guckt mal nach einem normalen Blutbild und Entzündungswerten. Das Blut wird allerdings erst Donnerstag abgenommen... vorher war wohl kein Termin mehr frei. ???


    Kann man denn anhand so einem Blutbild schon einschätzen ob der Virus möglich ist? ":/ Oder wirklich nur durch direkte Antikörperbestimmung? Muss die Ärztin da nicht eigentlich nach gucken, der Virus wäre doch meldepflichtig?! ":/


    Ich trage immer Handschuhe wenn ich die Muasefallen befülle oder neu aufstelle, aber Atemschutz habe ich nunmal keinen... Meine Mutter fühlt sich auch etwas erkältet. Soweit ich weiß ist der Hantavirus hier in der Gegend in Hessen nicht so häufig... Aber meine Mutter hat die Maus schon manchmal durch die Wohnung flitzen sehen, und glaubt es ist wirklich eine Rötelmaus - welche das nunmal übertragen KÖNNEN.


    Ich hab da wirklich Angst vor und bilde mir jetzt auch noch Nieren/Rückenschmerzen ein weil ich solche Angst hab! :°(


    Und wenn... versuch ich mich zu beruhigen da es doch meist nur wie eine Grippe ist... Nierenversagen sehr selten... aber da es eben passieren KANN hab ich doch etwas Angst.


    Und da ich kein Fieber hab versuche ich mich auch etwas zu beruhigen... weil das erste an Symptomen was ich finde ist meist immer Fieber.


    Wär der Virus denn wirklich bei mir möglich? ":/ :-( Soll ich beim Hausarzt nochmal nachhaken, oder sogar in die Klinik fahren dass die da vielleicht nach gucken können? Oder passen die Symptome gar nicht? Oh man :-/


    Danke für jede Antwort! Vielleicht kennt sich ja jemand etwas damit aus...

  • 35 Antworten

    Also... ich glaube tatsächlich du reagierst etwas über.


    In meiner Kindheit wohnte ich am Feldrand. Wir hatten pro Winter bestimmt 5-10 Mäuse im Haus. An Hanta hat da niemand gedacht.


    Es ist grad Erkältungshochzeit... Leg dich ins Bett und kurier dich aus!


    Soweit ich gelesen hab, steht Schnupfen nichtmal auf der Symptomliste...


    http://www.onmeda.de/krankheiten/hantavirus-infektion.html

    Bin vom Land und unserer Kater hat diverse Mausarten, Spitzmäuser, Ratten, Maulwürfer und auch einmal ein Eichhörnchen ins Haus geschleppt. Ich wurde öfters gebissen.


    Wir leben alle noch (ausser der Kater aber er wurde 20).


    Ich glaube Xirain war recht diplomatisch. Ich dachte eher bei deinem Post an komplett hysterisch.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Ja ich hatte heute nachmittag einen Panikschub :=o ;-D


    Ich hab jetzt alle Mausefallen in der Küche deponiert, dort hab ich die Maus zuletzt gehört.


    Wir haben mittlerweile 6 Mausefallen aufgestellt, und in keine geht sie rein... :-(

    Wenn es Dich beruhigt:


    Ich liege seit über 1,5 Wochen flach mit den von Dir genannten Symptomen - und ich habe definitiv KEINE Maus im Haus ;-) Es ist Winter, es ist Erkältungs/Grippezeit. Entspann Dich.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
    Zitat

    Schami


    Ja ich hatte heute nachmittag einen Panikschub :=o ;-D

    Das würde ich auch so sehen. :p>


    Ich hatte früher auch regelmäßig mal ne Maus im Haus.


    Wie kommt man darauf, sofort an Krankheiten zu denken. :-D

    Hilfe das Tier liegt jetzt draußen im Hausflur vor unserer Tür hinter Gerümpel und es sieht aus wie ne Ratte!!!! Was mach ich denn jetzt die wird bald aktiv es wird dunkel ... :(


    Hab schonmal von innen was davor gelegt damit sie hoffentlich nicht wieder rein kommt

    Wir haben bei einem Kammerjäger angefragt, der stellt auch nur Fallen auf und streut Gift und das für immens viel Geld. Der Kammerjäger ist auch eher zuständig wenn es mehrere Tiere sind, oder Mäuse in den Wänden.

    Zitat

    Na wenn die da liegt und sich betrachten läßt ist sie ja womöglich schon hinüber.


    Keine gesunde Maus oder Ratte bleibt da liegen wenn ein Mensch sich annähert.

    Erst dachte ich auch sie ist tot, sie hat sich aber noch bewegt und ab und an umpositioniert. Als ich die Tür von innen abgedichtet hab hab ich sie wohl geweckt.


    Scheint da geschlafen zu haben. Sind ja nachtaktiv und es war Mittag/Nachmittag und noch nicht dunkel.


    Ich kann leider keine Box drüber stülpen da sie in einer Ecke liegt zwischen Schrank und Wand, da passt nix drüber und ich hab mich jetzt auch nicht getraut das Tier auszuscheuchen.


    Ich hab von innen alles abgedichtet, und eine große Ratten/Mausefalle draußen aufgestellt.


    Meine Mutter berichtete, sie hätte heute morgen gefiepe draußen gehört. Deswegen dachte ich auch erst sie sei vielleicht schon tot. Wahrscheinlich hat sie sich in der Ecke verrannt und kommt nicht mehr raus, sie ist nämlich nicht zurück in die Wohnung und es ist schon ne ziemlich zugestellte Ecke.


    Ich werde morgen sehen, ob sie immer noch in der Ecke ist oder (hoffentlich) in die Falle geht, oder einfach den Weg nach draußen findet.


    Falls sie immer noch da sein sollte muss man natürlich überlegen was mit dem Tier los ist.


    Ich bin erstmal froh dass sie nicht mehr in der Wohnung ist sondern draußen!


    Kann natürlich auch sein dass es gar nicht "unsere" Maus ist sondern wirklich 'ne Ratte von draußen. ":/:(v Werde sehen ob heute Nacht in der Wohnung wieder Köder verschwinden. Das von draußen kommt auf jeden Fall so nicht mehr hier rein° :)^

    Maus und Ratte kann man eigentlich nicht verwechseln. Sicher, dass es kein zweites Tier ist?


    Ich würde mich mal an den Vermieter wenden, wegen einem Kammerjäger.


    Aber ich tippe auch mal auf ein totes Tier. Die legen sich nicht einfach so in den Gang zum schlafen.

    Zitat

    Aber ich tippe auch mal auf ein totes Tier. Die legen sich nicht einfach so in den Gang zum schlafen.

    Ein totes Tier bewegt sich aber auch nicht. Sie lag heute mal weiter hinten in der Ecke, mal weiter vorne. Habe ich was bewegt was daneben stand, hat sie sich bewegt. Hat sich sichtlich von mir gestört gefühlt, hab ja ständig mit einer Taschenlampe hingeleuchtet um zu gucken.


    Vielleicht (wenn es die Maus/Ratte aus der Wohnung ist. Hat sie sich an die Anwesenheit von Menschen auch schon gewöhnt und ist deswegen nicht panisch weg gerannt. Ich hab sie zumindest nie ganz gesehen, hat sich vermutlich auch sicher in der Ecke gefühlt.


    Ist auf jeden Fall (noch ":/ ) nicht tot.

    Zitat

    Sicher, dass es kein zweites Tier ist?

    Nein sicher dass es kein anderes Tier ist bin ich natürlich nicht, ich hoffe aber dass es kein anderes ist. Weil dann wäre es von hier drin jetzt wirklich endlich weg.


    Das würde zumindest auch erklären warum die "Maus" in keine Mausefalle rein gegangen ist, sie passt schlichtweg nicht rein ;-D %:|


    Meine Mutter berichtete allerdings immer von einer kleinen Maus. Entweder - wirklich was anderes - im dunkeln die Größe falsch eingeschätzt - oder das Tier ist gewachsen. Hat hier einiges an Ködern weg gefressen, was für ne Maus schon etwas viel wäre denk ich.