Hautrötungen im Gesicht - Haaransatz und Nasenflügel

    Hallo,


    Habe schon viele Leute gesehen, anscheinend wird es eine neue Volkskrankheit mit diesen Symtomen. War vor kurzen bei einen Hautarzt. Der hat eine Pilzentzündung festgestellt und mir "Epipesone" verschrieben. Die Rötungen waren nach 4 Tagen alle weg und dachte "Geil endlich wieder beschwerdefrei" aber leider gingen die Rötungen nach weiteren 4 Tagen wieder los und ich cremte weiter und weiter und weiter. Frage, vielleicht hat jemand dasselbe Problem und kennt evtl. schon eine Lösung auf Naturbasis. Die Rötungen Jucken kaum. Werden aber, wenn mann nichts unternimmt immer schlimmer und vermehren sich im Gesicht. Die Rötungen werden dann härter und Schuppig. Aloa Hea ( oder so ähnlich ) hilft kein bißchen.


    Alter 28


    Mfg Wupp

  • 1 Antwort

    re

    nach jedem hormonwechsel in der pupertät oder nach einer schwangerschaft oder sei es nur eine erkältung grippe oder so, kann man plötzlich neurodermitis oder schuppenflechte haben. was du beschreibst, das wird es sein. ich habe neurodermitis und mein freund schuppenflechte. wir haben ebenfalls seit jahren diese symptome. es wandert und verbreitet sich. meistens durch streß. hast du es auch schon auf dem kopf oder hinter den ohren? versuch mal sylter thermasol, eucerin oder ähnliches. es ist nicht wirklich ein kraut dagegen gewachsen. in einem jahr kommt ein mittel aus den staaten welches wirklich helfen soll. Hautärzte kann man meistens knicken. die geben nur was mit hydra-irgendwas damits nich so schuppt und am besten noch cortison dazu gegen den juckreiz. das bekämpft aber nur äußerlich. das alles sind stoffwechselkrankheiten die man schnell durch richtige ernährung und streßabbau unter kontrolle bekommen kann. Überlege ob du starken innerlichen streß ausgesetzt warst oder krank warst oder so