Hepatitis A,B,C -wie Ansteckung möglich etc.?

    Hallo ihr,


    ich habe gestern in einem Lokal von einem mir fremden Mann etwas mit aus seinem Glas getrunken, an dem er vorher auch schon genippt hatte.


    Der Mann kommt aus Schweden und ist wohl Koch auf einem Schiff...


    Er war mit einem Freund bei uns am Tisch gelandet, der Freund einer Freundin von mir hatte auch mal aus seinem Glas getrunken bzw. durch einen Strohhalm (wo der aus Schweden vorher auch draus getrunken hatte) getrunken.


    Keiner hat in dem Moment an etwas wie Hepatitis gedacht... ich leider danach schon und zerbreche mir gerade den Kopf. :-/


    Freitag gehe ich so oder so zu meinem Arzt. Würde eine nachträgliche Impfung dagegen noch etwas bringen? Ich weiß leider nicht mal, ob ich gegen Hepatitis geimpft bin. :-(


    Was meint ihr denn dazu? Ist über ein Glas/Strohhalm (gemeinsam sozusagen benutzt) eine Infektion möglich?


    Meinen Freund habe ich heute auch noch geküsst... also auch etwas womöglich auf ihn übertragen?


    Über Antworten würde ich mich freuen und bitte keine Vorhaltungen -die mache ich mir genug! :-)

  • 14 Antworten

    Hi, wie kommst Du denn auf die absurde Idee, das der Schwede Hepatitis gehabt haben könnte? Also, wenn er das nicht ausdrücklich gesagt hat, würde ich mir nicht eine Sekunde lang weiter Gedanken machen!


    Und für den Fall, das er Hepatitis hatte, wäre es sehr unwahrscheinlich. B und C werden meistens beim Sex oder Spritzen übertragen.


    Ich würde mir aber nicht 5 Sek. lang weiter nen Kopf machen, wenn es dazu keinen Anhalt gibt.

    Ich hab leider manchmal hintenrum solche Anflüge absurder Ideen...


    Aber wenn er wirklich Koch sein sollte, dürfte er sowas gar nicht haben... alleine um die anderen Leute zu schützen müsste er dagegen immun sein!


    Hab nochmal eine Frage: bei mir im Impfbuch sind drei Einträge, die doch darauf hindeuten, dass ich wohl gegen Hepatitis A+B geimpft bin.


    Diese Schilder sehen wie folgt aus: Twinrix Kinder (zweimal vom 09.05.02 und 16.06.02) Ch-B.: HAB187H9 und einmal Twinrix Erwachsene Ch.-B.:HAB283A6 (vom 06.06.04)


    Dazu ein Link: http://www.impfen-ab-50.de/pageID_6370586.html


    Das würde doch heißen, wenn man mal in diesem Link liest, dass ich doch geschützt bin?!

    Hab nochmal eine Frage: bei mir im Impfbuch sind drei Einträge, die doch darauf hindeuten, dass ich wohl doch gegen Hepatitis A+B geimpft bin.


    Diese Schilder sehen wie folgt aus: Twinrix Kinder (zweimal vom 09.05.02 und 16.06.02) Ch-B.: HAB187H9 und einmal Twinrix Erwachsene Ch.-B.:HAB283A6 (vom 06.06.04)


    Dazu ein Link: www.impfen-ab-50.de/pageID_6370586.html


    Das würde doch heißen, wenn man mal in diesem Link liest, dass ich doch geschützt bin und mir keine Sorgen mehr machen brauche?!

    Was bedeutet denn überhaupt dieses "Ch.-B.:"?


    Bei mir im Impfbuch sind drei Einträge, die doch darauf hindeuten, dass ich wohl doch gegen Hepatitis A+B geimpft bin.


    Diese Schilder sehen wie folgt aus: Twinrix Kinder (zweimal vom 09.05.02 und 16.06.02) Ch-B.: HAB187H9 und einmal Twinrix Erwachsene Ch.-B.:HAB283A6 (vom 06.06.04)


    Dazu ein Link: www.impfen-ab-50.de/pageID_6370586.html


    Das würde doch heißen, wenn man mal in diesem Link liest, dass ich doch geschützt bin und mir keine Sorgen mehr machen brauche?!

    Die dritte Impfung hast du zwei Jahre später gemacht. Empfohlen wird 1/2 bis 1 Jahr später.


    Ob du geschützt bist oder nicht kann letztlich nur ein Bluttest auf Antikörper zeigen da es (wie bei jeder Immunisierung) immer Fälle gibt bei denen kein Schutz aufgebaut wird...


    Nachträglich Impfen? Nein... Denn dein Immunsystem braucht Zeit Antikörper zu bilden. Hattest du durch die Impfung schon Antikörper ist es eh überflüssig, hattest du noch keine ist es eh zu spät. Du kannst höchstens diagnostizieren ob du dich angesteckt hast oder ob du geschützt bist - aber ich denke nicht, dass dir der Arzt zu diesem Test rät. Denn das Risiko ist extremst klein....


    Ich würde mir da absolut keine Sorgen machen...


    Räusper Bist du immer und überall so ängstlich? Kannst du so dein Leben so überhaupt geniessen oder bist du immer auf der Suche nach irgendwelchen Risiken die dich eventuell vielleicht unter ganz blöden Umständen schädigen könnten? Ojeee... ;-D

    Zitat

    http://www.netdoktor.de/Medikamente/Twinrix-Erwachsene-Hepati-100008166.html

    Also ich bin gegen HAV/HBV geimpft worden, warum sollte sich da kein Schutz aufbauen?


    Da ich morgen eh zu meinem Hausarzt gehe, werde ich diesen nochmal fragen (auch zu der Sache am Dienstag) und mir alles genau erklären lassen.

    @ Bart

    Danke dir! Wozu genau braucht man denn diese Bezeichung/diese Nummer?

    @ Der Chaot im Laden

    Danke auch für deine Antwort und dass du mir Mut machst nicht an das große Böse zu glauben.

    Zitat

    Wozu genau braucht man denn diese Bezeichung/diese Nummer?

    Um die Herkunft eines Medikamentes nachvollziehen zu können. Falls es bei der Herstellung bspw. zu Verunreinigungen kommen sollte, könnte man die betroffene Charge identifizieren und zurückrufen. Außerdem kann man anhand der Chargenbezeichnung bspw. prüfen, ob in einer Medikamentenschachtel auch das Medikament enthalten ist, was ursprünglich für die Schachtel vorgesehen war. Die Chargenbezeichnung auf Verpackung und Blister/Flasche sollte identisch sein.


    Wenn man grundlos Panik hat, nur weil man sich ein Glas mit jemand anderem geteilt hat, hat man meiner Meinung nach übrigens ein echtes psychisches Problem. Trotzdem zu Deiner Beruhigung: Dass Du die 3. Impfung etwas später als vorgesehen bekommen hast, ist bzgl. des Impfschutzes kein echtes Problem. Und mit Hepatitis C infiziert man sich so nicht...


    Grüße

    Die Flasche habe ich seit damals nicht mehr in Erinnerung,aber denke, dass alles gepasst hat.


    Mein damaliger Stiefvater hat mir die alle gegeben/gespritzt und der ist Kinderarzt... sollte alles seine Richtigkeit gehabt haben.


    Ich kannte den anderen ja gar nicht, er war ja ein "Fremder". Mag sein,dass ich somit ein psychisches Problem darstelle... ich bin einfach für mich viel zu glückselig und zu naiv da ran gegangen und hab eben was von dem mitgetrunken - was man bei Unbekannten ja eigentlich eher nicht machen sollte.


    Also die dritte Impfung war 2004, das ist schon über vier Jahre her. Und von den anfänglichen beiden wird ja auch noch eine gewisse Wirkung hinterblieben sein. :-)


    Grüße auch zurück und ein "Dankeschön" *:)

    Zitat

    Also ich bin gegen HAV/HBV geimpft worden, warum sollte sich da kein Schutz aufbauen?

    Das menschliche Immunsystem und der Mensch allgemein ist halt keine einfache Maschine... So gibt es auch bei der Twinrix ein paar Prozent Non-Responder...


    Merkst du es? Ich mache Dir gerne noch etwas mehr Angst ]:D