Hepatitis B Antikörper beim Blutspenden

    Hi!


    Ich wollte letzte Woche blutspenden gehen. Einige Zeit zuvor ist bei mir schon dort Blut abgenommen worden um meine Qualifikation zu prüfen. Als ich dann spenden wollte, hat mir eine Ärztin, die kaum Deutsch konnte gesagt, dass ich leider nicht als Spender in Betracht komme, da man be mir Antikörper gegen Hepatitis B gefunden hat. Als ich das meinem Hausarzt erzählt habe, hat er erstmal laut gelacht. Er sagte, dass das klar war, weil mir bei der Impfung ja Antikörper verabreicht wurden.Die Impfung war allerdings schon 1998! Lassen sich so lange noch Antikörper nachweisen? Mein Hausarzt hat nochmal verschieden Blutergebnisse von mir aus der Vergangenheit aufgerufen und gesagt, dass jedes Mal die Leberwerte in Ordnung waren. Ich habe mich auch nie wirklich krank gefühlt, wenn ich die Symptome von Hepatitis B lese. Wer hat denn nun Recht?

  • 3 Antworten
    Zitat

    Wer hat denn nun Recht?

    welche ak wurden denn gefunden? es gibt da ja unterschiede. wurden z.bsp. nur anti-HBs gefunden, würde deine spende vermutlich zugelassen, da das anzeichen für eine erfolgreiche impfung sind. wurden zusätzlich (oder auch nur) anti-HBc gefunden deutet das auf eine ausgeheilte Hep B hin usw...

    Zitat

    Ich habe mich auch nie wirklich krank gefühlt, wenn ich die Symptome von Hepatitis B lese.

    über 50% aller infektionen verlaufen asymptomatisch :=o