Habe ich es vielleicht auch?

    Hallo, habe vor kurzem meine Leberwerte testen lassen von meinm vater, der Arzt ist...


    dabei stellte sich raus, dass ich 3 von 6 Lebewerten zu hoch hatte:


    AP (37°C IFCC) 143 U/L normal: 40-129


    AST (GOT 37°C IFCC) 70,7 U/L normal: < 50


    CHE (37°C IFCC) 14,1 KU/L normal: 5,32-12,9


    werte für Bilirubin, ALT und gamma-GT waren im normalen Bereich... habe ich ein erhötes risiko auf hep-c?? kennt sich da jemand aus??


    Habe am Dienstag einen Termin beim Internisten...

    Hallo,

    mein Freund hat nun seine Therapie überstanden. Gott sei dank. Und nun heißt es abwarten, was die Blutwerte in einem halben Jahr sagen. Sollte er dann noch Virusfrei sein liegen die Chancen sehr hoch es auch zu bleiben.

    @ Tim,

    ich kann dir zu den Werten nicht viel sagen, da kenne ich mich nicht aus. Aber Hepatitis C hätte man sicherlich nachweisen können. Mich wundert es, dass dein Vater Arzt ist, und dich nicht selbst aufklären kann, was evtl zu diesen Leberwerten führen könnte.


    Ich hoffe, es ist nichts Schlimmes. Vielleicht findet man im Internet etwas über diese Leberwerte. Wenn ich etwas höre, gebe ich dir bescheid.


    Lieben Gruß


    Gabriella


    Lieben Gruß

    mein vater ist sportmediziner und chirurg... hat mir einige möglichkeiten genannt und die schlimmste wäre halt die chronische hepatitis c gewesen... und da er ja kein internist ist, habe ich mal versucht hier was zu erfragen...


    Leider nicht unter schlappheit oder grippeähnlichen beschwerden, aber mein kopf juckt andauernd, meine schultern und mein rücken auch... und mein vater sagte, dass könne auf eine hepatitis hinweisen, könne aber auch an einer stoffwechselstörung liegen... nunja, habe morgen früh meinen termin beim internisten, wird ja sicherlich auch meine leber ultraschallen...


    hoffe, dass es nichts schlimmes ist... wenn es so anstrengend ist die hep c wieder loszuwerden und oft von depressionen geplagt wird...


    also drückt mir die daumen...