In rostigen Nagel getreten: Zum Arzt gehen oder nicht?

    Bin heute bei der Gartenarbeit in einen alten Nagel getreten. Die Wunde ist weder besonders tief, noch blutet sie stark. Hab direkt Desinfektionsmittel draufgemacht, und ging auch ganz gut. Mittlerweile tut die Wunde aber beim Laufen ziemlich weh ( Jedoch auch nicht viel mehr als eine Reißzweckenwunde ) beim normalen Sitzen oder stehen fühl ich aber nichts. Ob ich gegen Tetanus noch geimpft bin weiß ich nicht, müsste aber eigentlich noch geimpft sein, da ich eineinhalb Jahren ein Praktikum im Kindergarten hatte, und dementsprechend eine Impfpackung bekam.


    Da man mit diesen rostigen Nägeln, oder eher vielmehr mit dem Dreck daran vorsichtig sein soll, ist ja aber bekannt...Sollte es etwas ernsthaftes sein, hätte ich da starke Schmerzen o.Ä? Die Wunde sieht nicht anders aus als eine andere Wunde auch, ist auch schon fast wieder zu. Wahrscheinlich bin ich da etwas hypochondrisch, aber lieber mal nachfragen.

  • 30 Antworten

    Bin mal auf ne rostige Nadel getreten habse raus genommen und schön desinfisziert.. konnte dann nach 3 Monaten immer nur noch mit humpelnder Bewegung laufen. Dann ging ich zum Onkel Doc, die haben dann sachen in den zehen reingespritzt weil der irgendwie eine Infektion hatte keine Ahnung.. Und ich bin definitiv keiner der sofort zum Doktor rennt. Ich würd es abklären lassen ;-)

    Gerade WEIL die Wunde nicht besonders stark geblutet hat, würde ich zum Arzt gehen. Rostige Nägel sind bekannt dafür, gerne eine Blutvergiftung zu verursachen und damit ist nicht zu spaßen. Wenn's irgendwie geht, JETZT noch fahren, bevor der Dreck in die Blutlaufbahn gelangt. Desto schneller es jetzt behandelt wird, desto schneller ist es überstanden.

    warum denn nicht jetz ? je eher desto besser. wenn du erstmal ne blutvergiftung hast dann viel spass...ist echt nicht angenehm...als mir der arzt da ne spritze inne handfläche reingerammt hat, als ich ne blutvergiftung hatte, und darin noch rumgestochet hat, hab ich das ganze krankenhaus da zusammengeschrien weils so weh tat. also je länger du wartest desto schlimmer wirds später werden. meinem onkel mussten se damals den halben arm aufschneiden.

    Ich denke, eine Blutvergiftung braucht auch eine gewisse Zeit, um sich zu entwickeln und ist recht Schmerzhaft!


    Wenn diie Wunde jetzt sauber, desinfiziert unde unauffällig ist, würde ich erst einmal darüber schlafen. Wunden unter dem Fuß tun nun mal weh, wenn sie frisch sind und man drauftritt!


    Wenn sich morgen was verändert hat, geh sofort zum Arzt oder eben ins Krankenhaus. Ist alles unverändert oder sogar schon besser, kannst du auch bis Montag warten. Du solltest den Fuss auf jeden Fall schonen und die Wunde dann Montag einem Arzt zeigen.


    Ansonsten würde ich mich nicht verrückt machen, solange alles unauffällig ist.