In dem Fall ab in die nächste Notaufnahme. Das muss sehr warscheinlich antibiotisch behandelt werden und ansonsten so wenig wie möglich drauf rumlaufen, das verschlimmert das Ganze nur. Gesundheit geht immer VOR Arbeit. Du hättest Dir auf jeden Fall die Zeit für einen Arztbesuch nehmen müssen.


    Also ab zur Notaufnahme und zwar JETZT!!!!!

    Also an deiner Stelle würde ich auf den Chor der Anderen die hier schreiben bzw. deren Rat dringenst mal eingehen und mich in der nächsten NA blicken lassen. Mir kommt´s so vor, als nehmest du es als Vorwand das deine normale Ärzteschaft, die du sonst konsultierst, nicht da ist. Auch ich tippe mal auf ein größerers Insekt, wenn´s das überhaupt war. Im und am Boden kreucht und fleucht mittlerweile so Manches auch hier zu Lande rum, was einem ganz schön weh tun kann. :)z

    Danke für eure guten Ratschläge. Ich war mittlerweile nun auch im Krankenhaus gewesen. Und ich hätte wirklich schon eher kommen sollen.


    Wie dem auch sei, sieht es wenigstens recht gut aus. Sie können sich nur die Schwellung an beiden Beinen nicht erklären und wird nun einige Zeit beobachtet, ansonsten geht es zurück ins Krankenhaus und vorerst Antibiotika zur weiteren Vorsicht.


    Aber stimmt.. Vorsicht ist besser :)z

    Gute Besserung! :)_ Bin froh, daß es doch keine Blutvergiftung war!


    Ist ja komisch, beide Beine geschwollen? Irgendjemand im Faden hatte ja den Verdacht auf Spinnenbiß, ist dem mal nachgegangen worden?

    Hallo!


    Ich hab mal im Internet nachgegraben. Die eine Spinne, die sich allmählich in Deutschland ausbreitet, heißt Kräuselspinne. Die war ursprünglich in Italien beheimatet und wurde wohl durch LKWs hier eingeschleppt. Wegen des Klimawandels finden sie hier gute Lebensbedingungen. Gilt als ziemlich angriffslustig. Das Gift verursacht Lähmungen.


    Dann gibt's da noch eine Spinne, die Dornfinger genannt wird. Die war hier schon immer zu Hause, allerdings in den wärmeren Gegenden Deutschlands. Wenn man von der gebissen wird, verfärbt sich die Bisstelle manchmal blaurot und schwillt an. Übelkeit,Erbrechen und Kopfschmerzen können die Folge sein, sogar Erhöhung der Körpertemparatur ist möglich. Die Symptome klingen nach etwa drei Tagen ab. Das Tierchen ist etwa eineinhalb Zentimeter lang und lebt auf Wiesen.


    Die Kräuselspinne ist größer, ca.4 Zentimeter, dringt auch in Häuser ein. Wirklich gefährlich ist keine von beiden, nur unangenehm. Keine Panik also deswegen. Ach ja, der Sender war N24.


    Bis die Tage