• Neu

    Ist der Erkältungsverlauf noch normal?

    Seit einer Woche habe ich einen Infekt. In der Regel habe ich bei einem Infekt nur Schnupfen, etwas Halsschmerzen und Kopf- und Gliederschmerzen. Husten hatte ich das letzte mal vielleicht als kleines Kind. Mit Husten hatte ich also nie Probleme, mal abgesehen von asthmatischen Husten.


    Nun ja, jetzt ist der Husten aber mein Hauptproblem. Letzten Donnerstag fing es gleich mit produktiven Husten an. Zwei Tage Später etwas Schnupfen und Halsschmerzen. Trotz allem fühlte ich mich bis jetzt erstaunlich fit. Aber der Husten ist manchmal echt eine Qual. Am Morgen geht es noch, dann habe ich bis ca. 15-16 Uhr sogar halbwegs Ruhe vor dem Husten und am späten Nachmittag und am Abend geht es richtig los. Ich habe richtig heftige Hustenattacken. Dabei habe ich nicht selten Schwierigkeiten Luft zu bekommen. Ich habe Angst, dass mir mal komplett die Luft weg bleibt. Um Mitternacht rum lässt der Husten schlagartig nach, ich geh ins Bett und kann sogar recht gut durchschlafen bis am nächsten Tag der Spaß von vorn los geht.


    Weiter habe ich komische Atemgeräusche. Vor allem beim Ausatmen so ein Blubbern/Rasseln. Ich muss mir auch verkneifen zu Lachen. Das wird sofort mit einer Hustenattacke gestraft. Ebenso bekomme ich eine Hustenattacke, wenn ich versuche komplett auszuatmen. Ich muss sehr viel Schleim abhusten. Bis gestern war dieser klar, aber seit dem verfärbt er sich manchmal auch gelb.


    Die Beschwerden scheinen auch nur einseitig zu sein (links). Mit der rechten Lunge scheine ich keine Probleme zu haben.

    Ich muss dazu sagen, dass ich bereits im Januar wegen verstärkter asthmatischer Beschwerden zum Arzt bin. Da hatte ich bereits Probleme mit dem linken Lungenflügel (dazu habe ich hier auch ein Thread erstellt). Da hatte ich ein fieses Stechen und das Gefühl, dass da Schleim sehr tief feststeckt und sich nicht lösen will. Der Arzt untersuchte mein Blut (war i.O.) und verschrieb mir dann einen Vernebler. Der Verbebler hatte auch gut geholfen. Ich hatte den Eindruck, das Problem hätte sich gelöst. Im Februar bekam ich dann meine erste Erkältung, wo ich dann auch schon Husten bekam. Der war eher trocken, aber dieses fiese Stechen an der Lunge war wieder da. Nach einer Woche, war es dann wieder gut. Ich hatte nur vermehrt Auswurf bis zur jetzigen Erkältung was ich jedoch dem Asthma zuschiebe. Vielleicht habe ich auch was verschleppt. Ich weiß es nicht. Auf jeden Fall ist dieses Stecken seit dem Infekt wieder da. Immer nur während den Hustenattacken unterhalb des Schulterblattes. Und im Gegensatz zu den letzten Malen, fühlt sich das Stechen so an, als wörde mir man ein Messer reinbohren.


    Jetzt bin ich mir unsicher... Doch mal beim Arzt vorbei schauen oder abwarten?


    Vielen Dank schon mal für eure Hilfe :-)

  • 7 Antworten
    • Neu

    Ich huste seit ungelogen vier Wochen. Relativ harmloser Infekt mit nicht allzu viel Schnupfen, dann der Husten. Und nun huste ich seit 4 Wochen. Fieser Reizhusten, gegen den bisher kein Medikament half.

    Mein Hausarzt hier am Wohnort taugt null und ich werde Montag wohl zu meiner alten Hausärztin von damals fahren. 80 km, aber was soll's. Die hat nämlich damals den Vernebler verschrieben.


    Ich würde daher nochmals zum Arzt gehen - so ganz normal klingt das nicht!

    • Neu
    StiegLarsson schrieb:

    Zum Arzt !

    Benutzt du den vernebler noch ?

    Ja, nutze ich noch regelmäßig. Ich inhaliere immer eine Kochsalzlösung. Es hilft ganz gut den Schleim zu lockern.


    Sunflower_73

    Da wünsche ich dir gute Besserung 🙂 Hoffentlich findet man bei dir ein Mittel, was hilft. Vielleicht könnte man mal Kortison versuchen?



    Also sollte ich doch zum Arzt :-/ Na gut, ich warte mal noch das Wochende ab und eventuell noch den Montag (da wird die Praxis eh übervoll sein). Es sei denn, mein Zustand verschlechtert sich, da suche ich eher einen Arzt auf.

    • Neu

    Ich habe mir gerade den alten Befund angefordert wg. der Medikation. Damals gab es ein cortisonhaltiges Spray und das WILL ich jetzt auch wieder. So ist es ätzend, ich bin heute bspw. von der ständigen Husterei total k.o., habe Kopfschmerzen. Die Rederei im Job tut ihr Übriges und auch das stört der Husten bzw. fällt mittlerweile allen auf.

    • Neu

    Hallo Parvati,


    an deiner Stelle würde ich zum Arzt gehen und mich auf jeden Fall untersuchen lassen. Du hast schon frühe Probleme mit dem Husten gehabt und vielleicht wurden sie nicht komplett gelöst. Dazu bist Du noch erkältet und dein Immunsystem ist dadurch abgeschwächt. Also, besser nicht mehr warten und zum Arzt gehen.


    Gute Besserung!

    • Neu

    Es ist über das Wochenende tatsächlich schlagartig besser geworden 🙂

    Seit gestern habe ich kaum noch Husten und war auch mal eine Runde Spazieren. Habe mich hinterher nur ein wenig schlapp gefühlt.

    Einzig meine rechte Rumpfmuskulatur scheint sehr verspannt zu sein durch das Gehuste 😣 Ich hoffe, dass sich das noch legt.

    • Neu

    Mein Freund hatte ähnliche Symptome wie du, nur das er ein wenig Schnupfen und üblen Husten hatte. Manchmal in der Nacht bis zu 2 Stunden druchgehustet.


    Er war dann beim HNO, nun hat er Antibiotikum verschrieben bekommen. Husten weg... Was auch immer das war, ich bin froh das er nicht mehr Husten muss, da er teilweise davon auch Brechen musste.