Jucken am Penis nach ungeschütztem Oralverkehr

    Ich habe mich überreden lassen und in einem OneNightStand von einer Dame oral befriedigen lassen. Nach 2 oder 3 Tagen hatte ich ein leichtes Brennen in der Harnröhre. Ich bekam vom Arzt ein Antibiotikum ( Minuril ), das Brennen verschwand nicht. Wir machten eine Urinokultur, negativ. Wir wiederholten nochmals die Urinokultur bei einem anderen Institut, wieder nix. Jetzt ist schon ein Monat vergangen, Bakterien haben wir fast ausgeschlossen, Pilze auch. Was kann es denn sonst noch sein. Ich war auch beim Urologen, der hat gemeint, wenn es nicht vergeht, kann ich ja auf Verdacht nochmal Antikiotika einnehmen. In letzter Zeit ist der Penis ( Schaft und Eichel ) leicht rot und juckt leicht. Ich weiß wirklich nicht mehr, was ich sonst noch machen könnte, vielleicht zum Dermatologen gehen ?


    Vielen Dank für jedwede Hilfe ......


    Ich habe auch keinen Verkehr mehr, da ich Angst habe den Partner dann anzustecken .......


    beste Grüße,


    Nory

  • 6 Antworten

    Vielen Dank, das Problem, ich bin im Moment im Ausland. Was eigenartig ist, daß der Urologe am Penis nichts Auffälliges gesehen hat. Ausfluß habe ich auch keinen, zumindest bemerke ich es nicht. Antibakterikum ( Monuril ) habe ich eigentlich eingenommen, kann es sein, daß dies auf Gonokokken nicht wirkt ? Der Rat vom Urologen war, ganz einfach ein anderes Antibiotikum verschreiben zu lassen, zb Cefaxim, mit einer Monodosis wäre es dann erledigt, das könnte mir auch ein Allgemeinarzt hier in Italien verschreiben ......


    wär dies eine Lösung ?

    Man muss den Infekt nicht immer dem Penis ansehen.


    Was ist eine Monodosis? Eine einmalige Einnahme? Davon rate ich ab. Obwohl manche Medikamente dafür ausgelegt sind, kann ein Infekt über eine längere Zeit viel besser ausgeheilt werden.

    Hm, Antibiotikum zu nehmen, ohne überhaupt zu wissen ob (geschweige denn welche) Bakterien im Spiel sind, halte ich für keine gute Idee. Und grundsätzlich begünstigt die Einnahme von antiotika das Wachstum von Pilzen, was vielleicht auch für das Jucken in Frage kommen kann. Aber das wurde ja schon (wie?) ausgeschlossen.


    Vielleicht ist das aber auch eine psychosomatische Reaktion von dir. Du machst dir wegen des ONS selbst Vorwürfe, und gerade dann spielt einem der eigene Körper die krassesten Streiche.


    Du hast gefragt, ob du zum Dermatologen gehen sollst, ich halte das für eine gute Idee, vielleicht hat das Jucken ja eine andere Ursache , zum Beispiel eine Allergie auf den Lippenstift der Dame. Klar sollte es mittlerweile wieder aufgehört haben..... Hier in Deutschland sind ja oftmals Dermatologen auch für Geschlechtskrankheiten zuständig, weiss nicht wie das in Italien ist.

    Nun, Cefix mal trotzdem eingenommen. Wenn ich eine Bronchitis hätte, dann hätte ich ja auch CEFIX eingenommen. Jetzt warte ich 10 Tage und mache dann einen Abstrich. Die Rötung habe ich mir nur eingebildet, die gibt es nicht, oder nicht mehr, weiß nicht so recht.


    Das es keine Pilze sind, ist eigentlich fast sicher, wir haben ja schon 2 Urinproben gemacht mit jeweils Urinokultur.


    Vielleicht haben die Probleme auch gar nix mit meinem Abenteuer zu tun. Aber komisch das die Probleme 2 Tage danach aufgetreten sind.


    Irgenwie ist alles eigenartig.


    Problematisch, daß ich nächste Woche in Frankreich bin, ....


    Im Moment habe ich das Gefühl, daß das leichte Jucken nachlässt, es war noch nie sehr stark und es tritt auch nicht vermehrt auf nach oder während des Urinierens.


    Auf alle Fälle vielen Dank


    LG

    Dass die auch immer nur Urinkulturen testen. Mein Freund hatte da mal einen Pilz, die Urinkultur war unauffällig aber zur Sicherheit hat man einen Abstrich gemacht und der war positiv. Also wenns nicht weggeht, lass lieber nen Abstrich machen, bevor du dein Immunsystem mit unnötigen Antibiotikern schwächst