Keine Schmerzmittel nach Influenza Impfung?

    Hallo,


    Ich habe gelesen nach einer Influenza Impfung soll man keine Schmerzmittel nehmen... jedoch bräuchte ich ab und an für meinen Rücken eins...


    Wie lange muss ich nun darauf verzichten? ???

  • 13 Antworten

    Am besten in Beipackzettel schauen oder Arzt fragen ...ich nehme aufgrund meiner Rheumaerkrankung jeden Tag Schmerzmittel und wurde gegen Grippe geimpft...hat keiner was dazu gesagt...

    hm das wäre mir neu, Wer hat dir das gesagt? Meine ganze Familie hat sich im November gegen Grippe impfen lassen und uns wurde gesagt, wir können bei Unwohlsein (Schmerzen, grippeähnliche Symptome ) ruhig Schmerzmittel nehmen

    Habe ich noch nie gehört. Hat mir auch noch nie jemand gesagt. Habe Fibro und bin auch auf Schmerzmittel angewiesen.

    Ich war jetzt neugierig und habe mal gegoogelt und da sind auch ein paar Seiten a la "es wird vermutet..."


    Land_Kind

    So als medizinischer Laie und "rein vong Gefüll her" würde ich sagen, ein paar Tage später dürfte ein Schmerzmittel schon drin sein und manche Leute haben nun mal Krankheiten, bei denen sie gewisse Mittel dauernd brauchen, das ist dann halt so !


    Aber wenn z.b. der Arm nach der Impfung wehtut oder man Fieber bekommt, sollte man besser nur kühlen und kein Schmerzmittel nehmen, so wird das wohl gemeint sein.



    (Arzt fragen: auch bei meinem Arzt hat eine Grippe-Impfung oder überhaupt eine Impfung NIIIIE Nebenwirkungen / Beipackzettel lesen: ja es wäre nicht schlecht wenn man auch bei einer Impfung einen bekäme)

    Dann versuche ich das Wochenende ohne... Freitag war die Impfung :)=

    Das hab ich vorher noch nie gehört. Ich vertrage Impfungen nicht so gut und mein Arm tut immer extrem weh und die Lymphknoten schwellen unter der Achsel extrem an. Ohne Schmerzmittel könnte ich die ersten Tage an Schlaf nicht denken. Bisher hat da nie ein Arzt was gesagt, obwohl bekannt war, dass ich mir ein paar Stunden später die erste Paracetamol einwerfen muss.

    EdenRose schrieb:

    Das hab ich vorher noch nie gehört. Ich vertrage Impfungen nicht so gut und mein Arm tut immer extrem weh und die Lymphknoten schwellen unter der Achsel extrem an. Ohne Schmerzmittel könnte ich die ersten Tage an Schlaf nicht denken. Bisher hat da nie ein Arzt was gesagt, obwohl bekannt war, dass ich mir ein paar Stunden später die erste Paracetamol einwerfen muss.

    Soll nicht gut sein...

    Das ist völliger Quatsch, dessen Ursprung in irgendeiner Verschwörungsecke liegt. Natürlich kann man Schmerzmittel nehmen. Bei Unwohlsein soll man sogar Schmerzmittel nehmen!

    Ich habs mir jetzt einfach gemacht und halt den Beipackzettel diverser Grippeimpftstoffe gegoogelt: Problem dann wenn viel Kortison herinnen.


    Beipackzettel sind alle online, alle frei zugänglich.

    Land_Kind schrieb:

    hier geht es aber um die prophylaktische Gabe und vor allem um die Gabe bei milden Symptomen. Weil das Immunsystem durch die prophylaktische Gabe am Arbeiten gehindert wird. Da steht aber auch, dass bei richtigen Schmerzen und Fieber, die ja erst auftreten wenn das Immunsystem schon arbeitet, auf jeden Fall Schmerzmittel gegeben werden soll.


    Die Aussage: Schmerzmittel sind bei Impfungen verboten, stimmt also nicht.

    Ok... :)^Habe gerade auch ne 300 Ibu genommen...

    Die Rückenverspannungen sind mir jetzt zu blöde ;-D