Lungenentzündung ohne Antibiotika

    Letzte Woche stellte mein Arzt bei mir eine Lungen-, Nasennebenhöhlen- und eine Nierenbeckenentzündung fest und gab mir ein Antibiotikum. Leider habe ich keine so gute Erfahrung mit Antibiotika und habe regelrechte Panik davor. Versuche es bis jetzt mit hoömopathischen Mitteln.


    Vor einigen Jahren hatte ich nach einer Antibiotikabehandlung 3 Monate Dauerdurchfall mit unmenschlichen Bauchkrämpfen und ich brauchte über 6 Monate, bis mein Stuhl wieder einigermaßen normal war. Seitdem lehne ich jegliche Antibiotika ab. Allerdings höre ich von allen Seiten, dass man bei einer Lungenentzündung unbedingt Antibiotika nehmen muss. Ich habe aber so furchtbare Panik, dass es wieder so ausarten könnte!!!


    Hat vielleicht schon jemand eine Lungenentzündung nur mit Hoömopathie in den Griff bekommen?

  • 28 Antworten

    Hey Angelina,


    ich muss mich fritzi anschließen! Nimm das Antibiotika! Deine bisherigen Erfahrungen waren wirklich nicht schön, aber bei drei solche krassen Infektionen würde ich nicht lange zögern.. Diese Krankheiten können sonst zu Schäden an den betroffenen Organen führen (insbes. Nierenbeckenentzündungen) oder im allerschlimmsten Fall tödlich enden :-o


    Außerdem musst du dich doch aktuell auch ziemlich bescheiden fühlen, also nimm lieber das Antibiotika, dann bist du schnell wieder gesund :)* Hat dein Arzt dir denn etwas für den Darm mitaufgeschrieben? Es gibt doch in der Apotheke Präparate, die helfen sollen, dass die Darmflora nicht aus dem Gleichgewicht kommt!


    Wünsch dir ganz schnell gute Besserung :)*:)*:)*

    Yep, Das Antibiotikum solltest du wirklich unbedingt nehmen.


    Die Nierenbeckenentzündung kriegst du ohne nicht weg!


    Dem Durchfall kannst du mit Perenterol (forte) vorbeugen (würd ich nach Ende des ABs auch noch weiternehmen). Empfehlenswert ist auch Colibiogen aus der Apotheke (leider sehr teuer). Da sind E. Colis drinnen, so dass deine Darmflora nicht komplett durcheinander kommt.


    Gute Besserung!

    Vielen Dank für eure ehrliche Meinung. Ihr habt Recht, ich sollte nicht riskieren, dass es noch schlimmer wird, wenn die Angst auch groß ist. Danke auch für die guten Tipps, was ich für meinen Darm tun kann. Ich gehe nachher mal zur Apotheke und lasse mich beraten, was es da für Möglichkeiten gibt.

    Perocur alleine hilft nur bedingt bei einer Antibiose. Du solltest dir unbedingt noch ein Präparat mit Darmbakterien zulegen (Acidophilus und Bifidobakterien), zb das was ich dir empfohlen habe (ist sehr billig im Gegensatz zu anderen).


    Bei mir ist es nämlich auch so, dass die ABs immer super anschlagen und den ganzen Darm mit ausräuchern, grad weil ich eine chron. Darmerkrankung habe, ist das immer so eine Sache ...

    Hallo toterfuchs,


    habe gerade im Internet nach dem Nobilin Probio geschaut, aber mit meiner Laktoseunverträglichkeit darf ich das leider nicht nehmen. Trotzdem Danke für den Tipp!


    Übrigens habe ich jetzt mal die Perocur genommen und in ca. 1 Stunde werde ich die Antibiotika nehmen. Drückt mir die Daumen, dass alles gut gehen wird:-/