Mandelentzündung, Notdienst?

    Guten Abend zusammen!


    Und zwar habe ich seid gestern Abend bzw gestern Nacht, starke Halsschmerzen. Habe auch wirklich kaum Kraft gehabt um mich zu bewegen, dementsprechend habe ich auch viel geschlafen. Als ich aber gestern gegen 8 Uhr aufgestanden bin, gingen die schmerzen noch mehr "ab". Habe Lutschtabletten genommen, die mir nicht geholfen haben. Ich habe auch durckschmerzen auf dem Kopf. Na ja, aufjedenfall bin ich heute zur Apotheke hin und wollte mir was gegen die Schmerzen holen, da heute morgen meine Mandeln auch relativ dick waren. Ach ja bevor ich das vergesse: gestern Nacht bin ich wach geworden, da ich sehr viel Schleim im Hals hatte, nach dem ich diesen aus meinem Hals bekommen habe, habe ich bemerkt, dass er den Umständen entsprechend viel Blut überzogen war. Weiter zur Apotheke, ich erzählte der netten Dame, das was ich wie oben beschrieben habe. Auch das mit dem Blut, leider gab mir diese Frau dann dementsprechend nichts und schickte mich zum Arzt, aber meine Hausärztin war heute nicht da genau wie die Vertretung. Als ich in der Stadt in eine andere Apotheke kam, habe ich das mit dem Blut weggelassen und sie meinte wegen den Schmerzen ebenfalls zum Arzt zu gehen, dennoch habe ich was bekommen: Dobendan Direkt und Gelo Myrtol. Hat mir bis jetzt noch nicht geholfen. Meine Mutter fragte mich dann ob sie den notdienst zu uns nach Hause bestellen soll, da ich es glaub ich nicht schaffen würde ins Kh zu laufen und leider haben wir auch kein Auto.


    Zu der Frage:


    Wäre es übertrieben den Notdienst anzurufen?


    Und kostet sowas etwas?


    Meine Mom hat mal unsere Hausärztin zu uns bestellt das hat nichts gekostet, aber ich weiß nicht wie das mit dem Notdienst ist, weil meine " Erkrankung" eher etwas harmloses ist.


    Vielen Dank im voraus.


    Polly21

  • 4 Antworten

    Naja. Du hast es in die Stadt in 2 Apotheken geschafft. Und vorm Krankenhaus gibt es mindestens eine Bushaltestelle. Da würde ich an eurer Stelle morgen hingehen/fahren oder einen Bekannten/Verwandten rufen, der euch hinfährt.


    Was ich nicht gut finde, ist, Freitag Abends den Notdienst nach Haus zu rufen, obwohl man sich tagsüber durchaus hätte kümmern können.


    An deiner Stelle würd ich ne Schmerztablette nehmen und die Lutschtabletten für den Hals. Es gibt auch noch einige Hausmittel. Und wenn es morgen immernoch schlimm ist, kann man sich die nächste Praxis des ärztlichen Bereitschaftsdienstes suchen.

    Na ja, schon ich hab es in die Apotheken geschafft, da sie wirklich sehr nah bei uns sind, das Kh leider nicht, das liegt leider etwas weiter weg, Busse fahren dort zur Zeit auch nicht lang wegen einer Baustelle. Trotzdem danke für euren Rat :-) mal gucken. Schönen abend noch!!!