Medikamente gegen Scheidenpilz auch in Österreich rezeptfrei

    Kann mir jemand sagen, ob verschiedene Salben, Zäpfchen etc. gegen Vaginalpilzerkrankungen jetzt auch in Österreich rezeptfrei sind (in Deutschland sind sie das ja, oder)?


    Vielen Dank für die Antworten!


    Maisi

  • 5 Antworten

    In Deutschland sind Medikamente mit Antimykotium-Wirkstoff frei in der Apotheke erhältlich !


    Die mit höherer Wirkstoffkombination sind dagegen rezeptpflichtig !


    Erkundige Dich auf der Web-Seite der Pharmafirmen, ob die Medis rezeptfrei sind !


    SOnst mußt Du halt zu Deinem Gynäkologen gehen...........ist ja auch nicht das Ende der Welt !

    hm

    hm, wenn du das nicht weisst, hattest du wohl noch nichts (nicht oft) damit zu tun? dann würde ich an deiner stelle eh erstmal zum arzt gehen. ob es auch wirklich eine pilzinfektion ist und der verschreibt dir dann auch sicher das richtige. es gibt ja auch je nach stärke der infektion verschiedene wirkstoffe. es gibt zb. bei uns viele salben und zäpfchen mit clotrimazol, die sind rezeptfrei. und es gibt zb. ein mittel (den wirkstoff weis ich nimmer) das heisst gynodaktar und ist rezeptpflichtig. es kommt glaub ich auch auf die bheandlungsdauer drauf an. da ersteres nur für drei tage reicht und gynodaktar für eine 7 tägige kur. frag doch einfach mal die apotheken im internet ab. dann siehst du doch, ob du das zeug so bekommst! trotzdem empfehle ich den besuch beim arzt. hatte auch lange genug mit dem problem zu tun...

    Danke erstmal für eure Antworten. Zu Tandemfahrer muss ich sagen, dass natürlich nichts dabei ist, zum Frauenarzt zu gehen.


    Wenn du jedoch wie ich in einem Bergkaff wohnst - wo krade mal eine Apotheke existiert - wirst du verstehen, dass ich wenn ich Beschwerden habe, diese gleich loswerden will. Mein FA ist eine 3/4 Stunde entfernd in der nächsten Stadt, außerdem muss ich mich bei ihm mind. eine Woche vorher anmelden (da weiß ich ja noch nicht, ob ich wieder mal eine Infektion hab). Weiters hat er nicht jeden Tag der Woche am Nachmittag Ordination und aus beruflichen Gründen ist es mir nicht möglich, Vormittags zu gehen. Es wäre für mich daher eine enorme Erleichterung Antimykotika in der Apotheke freiverkäuflich zu erhalten. Soviel dazu...


    Zu Ripley: hatte leider schon oft damit zu tun! Nur bis vor kurzem waren alle Mittel, die mir geholfen haben rezeptpflichtig. Vor ein paar Tagen habe ich jedoch im Internet gelesen, das Kadefugin jetzt z.B. in Deutschland rezeptfrei ist. Kommst du auch aus Deutschland?


    Das Problem mit den Salben ist nur, dass ich zusätzlich immer Zäpfchen anwenden muss, um Erfolg zu haben und ich nicht weiß, ob ich diese ohne Arztbesuch in der Apotheke bekomme.


    Die Sympthome kann ich nach 3-jähriger Pilz-Erfahrung (leider) eindeutig zuordnen.


    Übrigens - wie bist du den Pilz losgeworden?


    Danke nochmals!


    MFG


    Maisi

    *:)hallo! hab ein problem-->glaub dass ich einen scheidenpilz habe.


    hab sowas letztes jahr mal gehabt, glaube dass der grund dafür war, dass ich im urlaub, am meer meine tage hatte (O.B.). k. A. aber genauso war das dieses mal, hatte meine tage im urlaub und so....kann das sein, dass das der grund dafür ist?


    najo wollte fragen ob es eben gute rezeptfreie salben, cremen bzw zäpchen, in Österreich.


    Kann dass eigentlich zur unfruchtbarkeit fürhen, wenn es z.b. nicht behandelt wird oder auch so?


    lg das fruuli