@ onlyashremains

    du hast doch nun echt alle ärzte abgeklappert, die im angebot waren ... auch sowas kann sich schön zur macke auswachsen. ich kenne es bei einer kollegin, die regelrechtes ärztehopping betreibt, weil da muss doch irgendwas sein!


    unterschätze um gottes willen deine psyche nicht ;-) ... ich habe im rahmen eines burnouts erlebt wozu die psyche in der lage ist ... du würdest dich wundern. fahr mal runter oder sprich wirklich mit einem therapeuten, denn das erlebnis scheint dich wirklich etwas traumatisiert zu haben. ;-)

    "Ich bin ja allgemein kein ängstlicher Mensch und habe grundsätzlich keine Angst vor Krankheiten usw.


    Es ist einfach ein unbekanntes Gefühl, ich war bisher nie länger als 2-3 Tage krank und jetzt zieht sich das schon über mehr als 2 Monate. "


    kein ängstlicher Mensch ":/


    Du hast dich sowas von da reingesteigert... und dann wunderst du dich das dein Körper darauf reagiert *hust*


    Wenn du meinst Magenschmerzen zu haben, wirst du früher oder später auch welche bekommen.


    Solange du glaubst krank zu sein, wirst du es sein.

    @ _Parvati_

    er hat sich auf so ziehmlich alles schon testen lassen HIV, Herpes, Geschlechtskrankheiten übder Geschlechtskrankheiten und dabei die Inkubationszeit vergessen -.-


    Wenn Hypochonder dann aber bitte richtig!

    nein, bisher nur auf HIV, Lues und Hepatitis.


    "Analog beim Mann: Balanitis herpetica oder Balanoposthitis herpetica


    Nach einer Inkubationszeit von einer Woche treten beim Mann an der Eichel (Balanitis) oder zusätzlich auch an der Vorhaut (Balanoposthitis) und an der Harnröhre in Gruppen stehende Bläschen auf rot entzündetem Untergrund auf. Vor dem Auftreten der typischen Bläschen treten oft unspezifische entzündliche Veränderungen an der Harnröhre auf. Begleitend kann Fieber auftreten, als Komplikation sind schwere Allgemeinsymptomen möglich."

    Hypochondie als Diagnose ist so das allereinfachtse und meiner Meinung nach der größte Bullshit in den meisten Fällen. Wenn ein Arzt nicht weiter weiß, dann schiebt er es eben auf die Psyche.


    Der Hausarzt hat mich nicht umsonst wegen diesem Ausschlag zum Urologen überwiesen.

    Dann lass dich noch auf Genitalherpes testen. Da habe ich dich eigentlich schon gefragt, ob das gemacht wurde. Hab da gerade nochmal nachgelsen. Hast allerdings keine Antwort darauf gegeben. Von daher bin ich wohl ausgegangen, dass das schon getestet wurde...

    ja, was auch seltsam ist: die blutwerte hätten ja irgendetwas ergeben müssen, irgendetwas ungewöhnliches.


    hepatitis übrigens negativ.


    onlyashremains


    also hiv test nach 10 wochen war negativ. der arzt meinte es bleibt nichts anderes mehr als psychosomatik. von der person mit der ich ungeschützten gv hatte weiß ich inzwischen auch, dass sie negativ ist. des weiteren ging der verkehr wohl nicht sonderlich lang und gut, weil ich aufgrund meines zustandes garnicht mehr wirklich in der lage war...


    jetzt muss ich wohl ernsthaft mit der diagnose psychosomatik abfinden.


    onlyashremains


    Ich persönlich finde das das Bände spricht...


    Du bist gesund, ABER die bist dir 100% sicher das du Krank bist und zählst irngedwelche Symptome auf die du dir nicht erklären kannst, rennst von Arzt zu Arzt und keiner findet was wirklich ernsthaftes. Aber du bist dir zu 100% sicher dass du ganz ganz ganz doll krank bist...


    Hypochintrie


    Der Magen blubbert auch ohne das du krank bist, Kopfschmerzen haben alle mal, und wenn ich mir mit dem falschen Rasierschaum oder ner stumpfen Klinke die Beine Rasiere habe ich auch mal nach einger Zeit rote Pünkten, es brennt und juckt usw. Aber das ist alles kein Grund wie Rumpelstelzchen im Kreis zu hüpfen und sich selbst die ganze Zeit einzureden das man (Tod-)Krank ist. (Ich weiß du hast andere Symptome, spielt aber in dem Fall nicht wirklich ne Rolle)


    http://de.wikipedia.org/wiki/Hypochondrie


    http://www.psychic.de/angst-vor-krankheiten.php

    ok, gerade mit einer Virologin telefoniert. Die hat wirklich sämtliche Infektionen, die ich mir dadurch hätte einfangen können ausgeschlossen.


    Thema abgehakt.


    Vielen Dank euch allen für eure Beteiligung!

    ein paar fragen hätte ich:


    wenn ich das richtig gelesen habe hattest du bereits symptome VOR dem ungeschützten GV, richtig? dann würde ich auch vermuten dass vorher schon was passiert ist.


    1. gab es einen zeckenstich? die zeckensaison hat offiziell begonnen und eine impfung gegen borreliose gibts nicht. nächster schrit, sich bei wikipedia.de schlaumachen, spezifischen test auf borreliose machen lassen


    2. haben die dir verschriebenen antibiotika geholfen? wenn ja, MUSS irgendwas vorliegen, diese kokken die du hast sind nichts ungewöhnliches und infektionen können sehr wohl alle möglichen psychischen symptome VERURSACHEN, borrelien ganz besonders da sie auch das gehirn infizieren.

    endlich mal ein beitrag ohne diesen psychokram.


    ich hatte sie danach. in urin und sperma wurden staphylokokken gefunden. zecke kanns nicht sein, weil das ja schon mitte februar los ging.


    hab angst vor einer systematischen staphylokokkeninfektion. würde leider passen:


    - aphten im mund


    - magen/darm-geräusche


    - chronischer durchfall


    - konzentrationsschwierigkeiten, kopfschmerzen


    - missempfindungen


    - trockene haut


    - herzrasen


    - nachtschweiß


    - lymphknoten hinter der linken ohr chronisch leicht geschwollen


    - balanitis


    fühlt sich echt so an als könnte man da nichts mehr tun...

    Zitat

    fühlt sich echt so an als könnte man da nichts mehr tun...

    tun kannst du immer was.


    noch mal: haben die antibiotika was genützt? dann natürlich dranbleiben, evtl. spezialisten für infektionen in deiner nähe suchen. bei chronischen infektionen muss schlimmstenfalls eine mehrwöchige stationäre antibiotika-therapie her die dann intravenös verabreicht werden, dann sollte das aber auch erledigt sein.


    gegen die oben genannten symptome kann ich dir jetzt zwar ne menge naturheilmittel empfehlen, nur die infektion muß dringend bekämpft werden, denn bis dahin ist dein täglicher zustand vielleicht besser, du wirst handlungsfähiger aber nicht gesund


    - aphten im mund ---vitaminC, zink


    - magen/darm-geräusche---mariendistel, leinsamen


    - chronischer durchfall ---mariendistel


    - konzentrationsschwierigkeiten, kopfschmerzen ---zink, ginkgo, magnesium


    - missempfindungen ---vitamin b-komplex


    - trockene haut ---leinsamen, borretschöl-kapseln


    - herzrasen ---magnesium


    - nachtschweiß ---magnesium, zink


    - lymphknoten hinter der linken ohr chronisch leicht geschwollen --- vit. b-komplex


    was du immer machen kannst ist dein immunsystem stärken durch wenig stress, viel vitamin C usw. nur wie gesagt NICHT aufgeben und ruhig mal den arzt wechseln bis dir einer wirklich helfen will anstatt ausreden zu suchen

    und nein, ich werde nicht aufgeben. mir ging schon genug zeit verloren, weil am ende jeder arzt meinte, dass es psychosomatisch sei. und ich kann mich da nur wiederholen: ich glaube nicht an psychosomatik, nicht in dem ausmaß.


    donnerstag gehe ich mit meinen ganzen befunden zum hausarzt, ich hoffe der überweist mich zum spezialisten.