Mumps mit 28, was tun?

    Hey Leute, mein Titel sagt eigentlich schon alles. Ich habe Mumps und so Starke schmerzen, dass ich es kaum aushalte. Mein Arzt sagt ich kann nicht machen, außer ausruhen und kühlen bzw wärmen. Ich habe nun heute schon 2 schmerztabletten (500er parathetamol) genommen. Kennt sich jemand damit aus weiß ob das in Ordnung ist? Ich will damit natürlich ungern Fieber oder so unterdrücken, denn das würde ja auch zur Heilung beitragen...


    Vielen Dank im Voraus

  • 2 Antworten

    Ich hatte auch Mumps mit 16 auf beiden Seiten und mit 26 auf einer Seite. Beide male hatte ich starke Schmerzen wenn es im Ohr- Kiefergelenkbereich kalt wurde. Mir tat Wärme sehr gut,. Habe desöfteren Rotlicht gemacht und vorallem sehr viel Kaugummi gekaut damit ich den Mund öffnen konnte, was sonst kaum möglich war.


    Wünsche gute Besserung.

    Meine Kleine hatte letztens auch Mumps. Gegen die Schmeren habe ich ihr Ibuprofen-Schmerz- und Fiebersaft gegeben. Ich denke das du als Erwachsene sogar mehr als Paracetamol 500 nehmen darfst. Zudem hat ihr Wärme gegen die Schmerzen, geschwollenen Wangen und Ohren gut getan. Habe ihr dann eine Wärmekompresse mit Eukalyptussalbe gemacht und auf die Wange gelegt (hatte im Internet gegoogelt, dass das helfen soll). Empfindest du Wärme aber als unangenehm, können auch kühle Kompressen die Schmerzen lindern.Gegen die Drüsenschwellung können alternativ auch Quarkwickel helfen. Weiterhin kann ich dir Salbeitee empfehlen. Der wirkt entzündungshemmend und somit der Entzündung im Mundbereich entgegen. Vermeide säurehaltige Getränke und nimm vorwiegend flüssige Nahrungsmittel (wie z. B. Suppe) zu dir. Ansonsten Bettruhe, schonen und viel schlafen.


    Kopf hoch, das wird schon wieder!


    Gute Besserung!