Nach Erkältung morgens immer noch Nase verstopft

    Ich hatte vor ein paar Wochen eine Erkältung und habe jetzt morgens immer noch die Nase zu. Beim Schnäutzen kommt immer noch ab uns zu gelbes Sekret aus der Nase. Das Ganze hatte sich wahrscheinlich etwas gezogen, weil unsere Kleine auch ständig Schnufennase hatte und ich mich immer wieder angesteckt habe.


    Tagsüber ist alles soweit ok, aber nachts und morgens wie geschrieben ist halt die Nase zu und ein bisschen die Nebenhöhlen (Kopf). Ich trinke viel und schone mich (kein Sport o.ä., aber viel frische Luft durch Spaziergänge), da immer noch etwas in den Nebenhöhen sitzt. Ich nutze aktuell Sesamöl für die angeschlagene Nasenschleimhaut (hatte manchmal etwas geblutet) und Eukalyptus Kapseln.


    Gibt es noch etwas, das man tun kann, um das Sekret zu lösen?

  • 4 Antworten

    Du kannst Ingwer kleinschnibbeln und mit heissem Wasser übergiessen, ein bisschen Honig dazu und das so heiß wie möglich trinken. Das treibt das Wasser aus allen Knopflöchern ;-)

    Gelomyrtol kann ich auch empfehlen, dazu muss man aber ausrecihend trinken. Es löst ebenso Schleim.

    Gute Besserung!

    Gerade den entsetzlichen Schleim habe ich mit Corallium total schnell wegbekommen. Den Rotz konnte man schneiden, so zäh und widerlich war der.