Zitat

    Tja, die Operateure wollen während solcher Eingriffe meist nicht auch noch mit dem Patienten selbst kommunizieren – lenkt ab, kostet Zeit; und wenn der Patient dabei tief schläft, kann man sich viel ungestörter während einer OP über Gott und die Welt unterhalten, von Urlaubserlebnissen erzählen, Witze austauschen, zotige Sprüche klopfen......

    Wie wahr ]:D


    Ich hatte Donnerstag auch ne OP und war noch etwas verschnupft, und ich hatte Vollnarkose, war aber kein Problem.


    Bei Fieber allerdings machen die keine Narkose.

    Zitat

    Finde diese Pauschalisierung bzw. negativen Aussagen über Ärze unschön!

    Finde ich allerdings auch. Außerdem wird selten der Wunsch nach eine Spinalanästhesie abgelehnt wenn es keine Gründe gibt die dagegen sprechen.

    Nein, pauschalieren möchte ich nicht!


    Mein statement bezog sich mehr auf große Kliniks-OP´s, im ambulanten Bereich ist man inzwischen sehr viel "kundenorientierter", da wird Service groß geschrieben, mit den Patienten gesprochen und erklärt – ist auch gut so.


    Negative Mund-Propaganda wäre für solche Praxen und deren Ärzte wirtschaftlich von großem Nachteil.

    Mir wurde die Spinalanästhesie nur bei ambulanten OP's verweigert. Weil die bei mir immer so lange anhalten und man Angst hat, dass ich nicht entlassen werden kann.


    Aber ich suche mir ja auch Ärzte, die fachlich UND menschlich kompetent sind und wo ich mich gut aufgehoben fühle. Ein bisschen Spaß darf zudem durchaus sein – ich hab' schon oft im OP bzw. bei der Narkoseeinleitung mitgeblödelt. Man sollte sich auch vor Augen führen, dass Operieren für Chirurgen Berufsalltag ist – und wer klopft nicht mal im Job den einen oder anderen Spruch? Mein ambulanter Chirurg hat immer einen best. Radiosender laufen...

    Ich hatte letztes jahr eine Ohr op. Ich hatte Schnupfen und Husten, die Narkoseärztin hat der OP trotzdem zugestimmt. Die op hätte auch statt gefunden wenn ich nicht in dem Ohrdas operiert werden sollte eine entzüdnung drin gehabt hätte.


    Also der Narkosearzt/ärztin entscheiden vorort ob die Op statt finden kann oder nicht, außer wenn man Fieber hat dann ist klar das die op nicht statt findet.

    Zitat

    Mein statement bezog sich mehr auf große Kliniks-OP´s, im ambulanten Bereich ist man inzwischen sehr viel "kundenorientierter", da wird Service groß geschrieben,

    Zwei der OP waren größere Sachen bei denen ich auch stationär im Krankenhaus war. ;-) Ich stehe nicht so auf Vollnarkosen

    , da ich mir danach meistens die Seele aus dem Leib ko..... obwohl das in letzter Zeit auch besser geworden ist.