Ich habe von euch allen die Antworten gelesen und weiß, wie man dieses Schluckproblem los wird. Ich bin als erstes zum Hno Arzt gegangen als ich Schmerzen in meinem Hals spürte. Er wusste die Ursache nicht und hat mir einfach Antibiotica aufgeschrieben. Dies löste das Problem nicht dann bin ich zu einem Pyschiarter gegeangen. Er erzählte mir Sachen wie, brauchst die keine Sorgen machen dies geht in ein Paar Tagen weg, lenk dich ab, versuch nicht daran zu denken. Genau in diesem Moment dachte ich innerlich Jaaa habe endlich mein Problem gelöst. Nein dies war nur eine Enttäuschung. Denn direkt nach diesem Gespräch fing dieses Problem wieder an. (Die Geschichte passierte vor meinem Türkeiurlaub 2016 vor den Sommerferien) Dann ging ich zu einem Psychiater in der Türkei. Er wusste genau wie man mit diesem Problem umgeht, weil er nicht nur Psychilogie sondern auch Islamwissenschaften studierte. Er fang am Anfang an materielle Lösungen zu erzählen , wie der erste Psychiater. Beispielsweise: lenk dich ab, versuch nicht daran zu denken, versuche dich zu entspannen. Dann fängte er mit seinem Gespräch richtig an. Der Gelehrte wusste genau , dass dieses Problem nach einem Unglück anfing. Er sagte , dass ich sehr depressiv in diesem Moment war. (Der richtige Grund, ihr müsst!!!!!)Genau das nutzten die Dämonen aus und haben angefangen mit meinen Gedanken zu spielen. Als sie sahen, dass es bei geklappt hat, haben sie mich an das Schlucken erinnert, immer wenn ich depressiv und gelangweilt war. und Schlucken ist ein Reflex, aber wenn der Mensch es selber macht, macht er es viel zu feste und der Hals entzündet sich dadurch. Ich musste bei ihm in der Klinik direkt die islamische Ganzkörperwaschung verrichten. Dann er mich erstmal massiert und Verse aus dem Koran rezitiert. Ich kann mich nur daran erinnern dass er mir Kreuzkümmel Öl gegeben hat, welche meinem Hals etwas geheilt hat. Dann gab er mir ein Halsband was ich seit dem tragen muss. Aber was ich sagen kann ist, dass das Schlucken mir garnicht mehr einfällt, weil ich mit den Gedanken woanders bin. Wenn es mir mal bewusst wird, stört es mich überhaupt nicht. Dies war eine realistische Geschichte. Ich kann euch nur sagen wenn ihr mir nicht glaubt, dann probiert es selber aus

    Hi.


    Fuer alle die mit diesem problem zu kaempfen haben: sucht einen guten orthopäden der eure nackenmuskulatur (sternocleidomasteus) untersucht. Versteckte verspannungen in diesem muskel koenmen zu trockenem hals/schleim im hals und anderen verruecken symptomen fuehren (triggerpoint manual). Ich kaempfe selber noch damit aber wahrscheinlich druecken diese muskelverhärtungen auch auch auf die mandeln oder jegliche zu und abläufe im hals nasen rachenraum und fördern so infektionen. Viel glueck damit!

    Auch hier: lasst von einem guten orthopäden die nackenmuskulatur untersuchen. Verhärtungen führen zu komplexen interaktionen die ursache fuer schluckbeschwerden/mandelentzündungen etc sein koennen. Ein gutes indiz ist ein arzt der sich mit triggerpunkten auskennt und vll stosswellentherapie anbietet. Auch das myfasziale schmerzsyndrom konnte im zusammenhang stehen. Akkupunktur kann kursfristig helfen und aufschluss darftp://ber geben ob es echt aus den muskeln kommt. Viel glueck

    Also ich hab so ähnliche Beschwerden seit Januar 2018!


    Während dem Sport kam es mir vor als ob ich extremen Speichelfluss entwickle (subjektiv). Als ob mir der Speichel läuft und läuft wobei der HNO rein gar nichts erkennen konnte. Ich hab vermehrt geschluckt und gespuckt weil alles sich so flüssig und wässrig im Mund anfühlte. Es kommt mir gelegentlich vor das ich "feuchte Aussprache" hab weil sich dann etwas Spucke an der Vorderlippe ansammelt)


    Danach kam dieses Globusgefühl rechts unten im Hals auf welches bis dato vorhanden ist. Vorallem beim Leerschlucken fühlt es sich dick oder verengt an. Das kann bis hin zum Würgereiz führen weil der Schleim/Speichel sich im Hals ansammelt als ob er nicht richtig abfliessen kann wobei ich beim Essen und Trinken gottseidank noch keine Probleme habe. Wenn ich leerschlucke dann höre ich auch so ein Quietschen im Hals. Als ob der Speichel am Muskel entlang gepresst wird und dadurch einen Ton hervorruft. Das hört man aber nur innerlich. Nicht nach aussen. (schwer zu beschreiben)


    Zudem hab ich das Gefühl als ob der rechte Muskel unten im Hals nicht im Einklang mit dem linken Muskel funktioniert. Als ob er behindert wird oder halt einfach schwächer ist. (auch sehr schwer zu beschreiben)


    In letzter Zeit gesellt sich öfters noch ein Pieksen/Stechen rechts an der Stelle dazu welches mich dann extrem Räuspern lässt und mir sogar die Tränen in die Augen treibt vom Reiz her. Kann beim sprechen kurzzeitig vorkommen oder halt einfach im Liegen je nach dem wie ich die Halsmuskeln anstrenge oder verdrehe.


    Ausserdem wach ich jede Nacht schweissgebaded auf. Das verunsichert mich alles.


    Wobei das Globusgefühl mal mehr mal weniger present ist. Genauso die Speichelbildung. Gerne abwechselnd, mehr oder weniger. Mal nasser Mund, mal richtig normal trockener Mund. Ich glaub langsam ich hab mir da einen Tic angeeignet weil wenn ich abgelenkt bin ist alles "nicht so dramatisch".


    Der HNO meinte "Refluxerkrankung" und gab mir erstmals fuer einige Wochen einen Säurehemmer. Hat absolut nichts gebracht.


    Der Hausarzt meinte zeitgleich "psychosomatisch" (wie immer weil der eh nur auf meiner Angststörung rumreitet und wollte mir sofort Antidepressiva aufbrummen) - Trotzdem konnte ich eine Blutanalyse und eine Gastroskopie erzwingen. Beides fiel negativ aus (ohne Befund - noch nicht mal Reflux - Blutbild super toll 1A - keine Entzündungswerte, keine Borreliose, kein HPV, nix).


    Ultraschall der Schilddrüse auch absolut unauffällig. (TSH 1,8 - total in der Norm)


    Allergietest gemacht. alles negativ. keine Reaktion.


    Der HNO schliesst nach wie vor etwas "Schlimmes" aus, will aber jetzt einen Schlucktest machen und einen Scan. Da warte ich noch drauf...


    Ich kann mir vorstellen dass die psychische Komponente dazu beiträgt aber ich hatte noch nie so ein Globusgefühl mit Nachtschweiss.. das ist etwas beängstigend. Ich hab auch wenig Appetit aber das ist wohl weil das Schluckempfinden gestört ist und dann mag man eh nicht soviel essen. Dazu bin ich dann auch noch depressiv verstimmt weil mir bis dato keiner helfen konnte.


    Ich werde dadurch regelrecht depressiv und launisch (aber immer nur phasenweise weil ich mir dann Sorgen mache und mir das Schlimmste ausmale. Meine Angststörung hilft da natürlich überhaupt nicht, aber ich versuche zu unterscheiden zwischen den bekannten Symptomen und dem hier)


    Ich war sogar bei einem Psychologen welcher mir natuerlich auch beibringen wollte dass es rein psychosomatischer Natur ist. Das ist ok - kann ich akzeptieren - aber es geht nicht weg und ich fühle es ja auch "regelrecht" und es beeinträchtigt mich ... daher fruchtet so eine Verhaltenstherapie auch so schwer bei mir ":/


    Ich bin seit gestern auch bei einer Ostheopatin wegen der Nackenmuskulatur - sie meint natuerlich dass ich sehr verspannt bin und die HWS blockiert ist und möchte dies nun lösen und die Muskulatur lockern. Diesen Ansatz verstehe ich auch und erhoffe mir Erleichterung. Leider hat es von gestern auf heute erstmal recht wenig gebracht :-/


    Ich hoff es geht wieder weg - so macht das alles keinen Spass mehr. {:(

    Huhu da ich ja auch unter Sowas leide und der Themen Ersteller leider nichts mehr schrieb.


    Guckt mal nach Dr pohl das ist sehr interessant.


    Entweder verhärtet sich das bindegewebe am Hals bzw kehlkopf sodas die ganze Region nicht mehr richtig arbeitet.


    Oder das Gehirn hat vergessen Signale an die Hals Muskulatur zu senden das diese entspannen soll.


    Bei tritt nr 2 in Kraft.


    Es ist zwar sehr teuer weil heilerzieher aber schon nach der ersten Sitzung kann erkannt werden ob es das ist oder nicht .


    Dabei geht die Massage an die Trigger Punkte und ist wirklich Hammer.


    Mir konnte niemand helfen ausser diese manuelle Körper Therapie.


    Zwar 130 Euro für die erste Sitzung aber drauf gesch....,ich rannte 1 Jahr damit herum und mein Leben war wirklich Dreck in dieser Zeit .

    Das hab ich schon gelesen auf deren Webseite. Macht auch Sinn dass es sowas ist.

    Zitat

    Entweder verhärtet sich das bindegewebe am Hals bzw kehlkopf sodas die ganze Region nicht mehr richtig arbeitet.


    Oder das Gehirn hat vergessen Signale an die Hals Muskulatur zu senden das diese entspannen soll.

    Aber wie soll das Gehirn so etwas vergessen ?! Wenn es rein muskulär ist kann ich mir vorstellen dass es eher verspannt ist aber ob das Gehirn da etwas vergisst bezweifele ich.


    Es ist schrecklich laesstig...


    Druck hier, druck da. Schlucken nervt, der Soeichelfluss nervt, all die Beschwerden aber medizinisch nichts nachweisbar.

    Hab gestern die erste Sitzung gehabt also diese Körper Therapie Dr pohl.


    Es war ganz gut und ich fühlte mich auch echt gut.


    Leider hatte ich vorhin wieder dieses brennen da unten wo die sternoKleido Muskeln hoch gehen.


    Die beiden Dinger die man so extrem links und rechts neben dem kehlkopf raus gucken sieht,sind bei mir Sowas von gereizt.


    Echt Wahnsinn,also wenn ich da rauf drücke oder gegen komme könnte ich an die Decke springen...

    Wie das Gehirn vergessen kann zu entspannen,weiß ich selbst nicht aber Sinn macht es schon irgendwie.


    Ansonsten mal den 7ten halswirbel checken lassen.


    Der macht auch böse Sachen.


    Bei mir scheint es wohl verspannung plus Angst Störung zu sein.


    Ist auch völlig okay denn wenn man 1 Jahr das Gefühl hat das der Hals abgedrückt wird,wie soll man da nicht dran denken ?!

    ja ich hab das ja so ähnlich halt.... nur ist bei mir dieser ausgeprägt Muskel links und rechts unten nicht unbedingt so gereitzt. Ich kann das alles anfassen ohne dass was ist. Bei mir ists halt so:


    Hals


    Beim Schlucken stört etwas unten rechts/mittig im Hals. Als ob da der Muskel zuweit nach links in den Hals steht/zieht und das Schlucken beinträchtigt. Dazu gesellt sich ein Geräusch als ob man den Speichel beim leerschlucken durch den Muskel presst (so ein wässriges quietschen). Daneben springt auch der Knorpel (Kehlkopf?) mal mehr mal weniger hin und her und "klackert". Wenn ich fahrrad fahre resp nach unten schaue und Schlucke tut es weh (auch beim Schwimmen) - an sich immer bei gestrecktem oder komprimiertem Hals in etwa. Wenn ich nach links schaue und dabei schlucke, springt gerne mal dieser Halswendemuskel unweigerlich als ob er überstrapaziert wird und in seine Ausgangsposition zurück möchte...


    Mund


    Das Gefühl vermehrten Speichelfluss zu haben welcher mir permanent in die Quere kommt beim Sprechen. Als ob unter der Zunge sich permanent Wasser sammelt (aber auch nicht immer). Kann man wohl gut provozieren wenn man dran denkt und dauernd drauf aufpasst!!! Ich muss das dann dauernd wegsaugen und dabei werden die Vorderzähne richtig hypersensibel sowie die Zunge wund an der Spitze weil man dauernd damit "arbeitet".


    Wangenmuskulatur


    Gerne mal ein spitzer Schmerz in beiden Wangenmuskeln, sehr punktgenau... gerade beim vermehrten Lachen und Wangen hochziehn...

    Zitat

    Bei mir scheint es wohl verspannung plus Angst Störung zu sein.

    Das hab ich definitiv auch, aber ich hatte noch nie die Symptom wie oben beschrieben... und das jetzt auch seit Januar bereits !!!


    Ich weiss auch nicht weiter... es kommt mir vor als ob es vom Osteopathen damals im Januar kam. Womöglich hat der mir etwas verrenkt und das stört die Muskulatur/Nervenstränge ... %:| Hab halt bisschen Schiss dass etwas kaputt gegangen ist im Nervenbereich durch die Manipulation. :-X

    Das hört sich alles schon sehr crazy an.


    Naja wenn man täglich Probleme im Hals hat dann ist es klar das sich Panik bzw die Psyche mit einmischt.


    Naja ich werde jetzt nochmal die Schilddrüse testen lassen,was bisher noch nicht ordentlich geschehen ist.


    Damals wurde gesagt das sie nicht dick ist und damit hatte es sich auch.


    Lese immer mal wieder hashimoto und das das echt nicht schön sein soll.


    Ich wünsche dir viel Glück und wenn ich Heilung finde dann Tipp ich hier auf jeden fall.


    Diese Dr pohl Therapie war okay aber nun auch nicht das man sagen könnte das es weg sei:(