Zitat
    Zitat

    Trotzdem: fällt sowas nicht auch irgendwie unter vorsätzliche Körperverletzung?

    Ähm, was denn für eine Körperverletzung?


    Du willst ihn für etwas verklagen, was theoretisch hätte passieren können?

    Es gibt ja auch sowas wie versuchte Körperverletzung. Oder sagst du bei versuchtem Mord auch "Ach keine Ursache *abwink* ist ja nichts passiert."

    Naja, ich finde es schwer, ihm KEINE Absicht anzuhängen, wenn er doch WUSSTE, dass er infiziert ist und dennoch Sex mit mir hatte. Klar ist das alles Definitionssache. Aber wenn ich wissentlich trotz Krankheit mit jemandem schlafe, finde ich, ist die Definition zweitrangig.

    Ich denke, wir können da noch ewig rumdiskutieren – du wirst damit keinen erfolg haben. Moralisch find ich jetzt auch, das der Mann recht fragwürdig gehandelt hat – aber rechtlich wird er da wohl keine konsequenzen tragen müssen.

    Du kannst Anzeige wegen versuchter Körperverletzung stellen (weil du ja der meinung bist, er hat in absicht dich krank zu machen gehandelt). Er wird dann vermutlich zur Polizei müssen zwecks vernehmung und dann entscheidet der Staatsanwalt ob es zur Verhandlung kommt, oder ob wegen geringfügikeit eingestellt wird.

    Hmja, sowas dachte ich. Ist jetzt nur die Frage, ob sich der ganze Aufwand lohnt, mit der Gefahr, dass ich mir die Blöße gebe und er mit erhobenem Haupt aus der Sache rausgehen wird, weil es ggf. eingestellt wird. Oder ob ich die Sache einfach ruhen lasse und froh bin, mit dem Schrecken davongekommen zu sein.


    Danke für eure Antworten jedenfalls.

    Krümel007

    Ohje, blöde Geschichte :°_


    Leider bin ich juristisch zu wenig bewandert, um sagen zu können, ob der von der geschilderte Fall unter versuchte Körperverletzung fällt, aber moralisch finde ich das Verhalten des Typens unter aller Sau :(v

    WO sind die Juristen???

    Zitat

    Und da kann man mich jemand nach einem Jahr genauso anlügen, wie nach einer Woche oder einem Monat. Oder wann ist für dich der springende Zeitpunkt immer so gekommen, an dem du sagtest "JETZT vertraue ich meinem Partner voll und ganz, weg mit den Kondomen..."?

    Aber nach einem gewissen Zeitraum kennst du einen Menschen etwas. Nach einem kurzen Zeitraum von einer Woche oder so ist Vertrauen völlig unangebracht. Es ist ein Fremder über den du nicht das geringste weißt.

    Zitat

    Trotzdem frage ich mich: Er wusste, dass er eine Krankheit hat und hatte noch am gleichen Abend mit mir Sex. Kann ich ihn deswegen nicht irgendwie zur Rechenschaft ziehen? Ich weiß, dass es im Endeffekt mein Problem ist, dass ich ihm vertraut habe und auf ihn reingefallen bin. Trotzdem: fällt sowas nicht auch irgendwie unter vorsätzliche Körperverletzung? Schließlich kann eine Chlamydien-Infektion für Frauen schwerwiegende Folgen haben.

    Ich weiß nicht, ob es sowas wie versuchte Köperverletzung gibt. Vollendet ist sie jedenfalls nicht, denn du hast dich nicht angesteckt. Also liegt keine "Körperverletzung" vor, du bist unversehrt.


    Ansonsten frage ich mich, warum man neue Partner zum Test schicken soll... wenn sie dann eh lügen. :(v Also wirklich, am besten man traut keinem mehr... was es doch für Idioten gibt... :=o

    Zitat
    Zitat

    Und da kann man mich jemand nach einem Jahr genauso anlügen, wie nach einer Woche oder einem Monat. Oder wann ist für dich der springende Zeitpunkt immer so gekommen, an dem du sagtest "JETZT vertraue ich meinem Partner voll und ganz, weg mit den Kondomen..."?

    Aber nach einem gewissen Zeitraum kennst du einen Menschen etwas. Nach einem kurzen Zeitraum von einer Woche oder so ist Vertrauen völlig unangebracht. Es ist ein Fremder über den du nicht das geringste weißt.

    Das ist mir auch klar und war absichtlich überspitzt formuliert, um den Sinn der Aussage deutlicher zu machen. Natürlich kannte ich ihn länger als eine Woche. Außerdem hat er mir genügend Anlass gegeben, ihm zu vertrauen, sonst hätte ichs ja nicht getan. Mir scheint, ihr schätzt das Ganze bzw. mich etwas zu naiv ein.

    Zitat

    Ansonsten frage ich mich, warum man neue Partner zum Test schicken soll... wenn sie dann eh lügen. Also wirklich, am besten man traut keinem mehr... was es doch für Idioten gibt...

    *seufz* Ja, die Welt besteht manchmal einfach aus zuviel Idiotie.

    Zitat

    WO sind die Juristen

    Hallo, hier! *:) Ja, natürlich kann das grundsätzlich eine strafbare versuchte (gefährliche!) Körperverletzung sein. *Absicht* braucht es dafür nicht, nur ein billigendes in Kauf nehmen einer Ansteckung. Dafür reicht bei ansteckenden Krankheiten regelmäßig das Wissen um die eigene Infektion und die Ansteckungsgefahr.


    Da ich die medizinische Seite (Risiko, Schwere der Krankheit) bei dieser Infektion nicht so gut kenne, will ich mich hier aber zu konkreteren Aussagen erstmal nicht hinreißen lassen.