Stärkung des Immunsystems nach Antibitokia

    Hallo alle zusammen!


    Ich weiß nicht genau, ob dieses Thema hier her gehört aber ich versuchs einfach mal.


    Im letzten Jahr musste ich über mehrer Monate Antibiotika nehmen und dadurch ist mein Immunsystem völlig am Boden. Bei jeder Gelegnheit bin ich sofort wieder krank. Die Ärzte damals hatten mir nichts genannt zum Wiederaufbau des Immunsystems. Hab damals auch nicht daran gedacht, was für Folgen das überhaupt hat.


    Würde mich freuen, wenn mir hier jemand Tips geben kann für Präperate die da gut helfen. Von Ärtzen hab ich nämlich die Nase voll und wollte erstmal versuchen hier Informationne zu bekommen.


    Vielen Dank im Voraus!

  • 20 Antworten

    Abzocke!

    Richtig! Sie wird die Wirkung sogar sofort merken, nämlich, an Ihrem deutlich geschmälertem Portmonee! Sonst merkt man, dass man NICHTS merkt!


    Orthomol Immun, kostet ab 47€/Monat aufwärts, je nach Packungsgrösse und Dareichfungsform. Das Immun Pro, mit den Trinkfäschchen ist noch teurer!!!


    So, jetzt fragt sich der gesunde Menschenverstand, wofür 50€/Monat an Nahrungsergänzung aus dem Fenster schmeissen, wenn dies auch billiger geht. Das BION3 für 17€ beinhaltet die gleichen Inhaltsstoffe. Zwar in etwas geringerer Konzentration, aber deutlich mehr als Tagesdeckend und völlig ausreichend.


    In Orthomol Immun PRO ist NICHTS, aber wirklich rein gar nichts, was man über andere Nahrungsergänzung, oder noch besser, mit einer gesunden Vitaminreichen Ernährung nicht zu sich nehmen könnte.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Bion3 und Orthomol sind synthetische/ isolierte vitamine die für eine gesunde und langfristige Vorbeugung nicht empfehlenswert sind. Da gibt es genügend Studien drüber.


    Darum heisst es Nahrungsergänzung! Niemand hat gesagt, dass wenn Du Bion3 oder Orthomol nimmst, Du auf gesunde Ernährung verzichten kannst.


    Ich muss Dir auch ganz ehrlich sagen, dass ich und die meisten anderen wohl auch, noch anderes zu tun haben, als jeden Tag mind. 1Kg obst und gemüsereiche Kost zusammenzustellen. Von den Kosten die daraus resultieren mal ganz abgesehen.

    Stärkung des Immunsystems mit Hilfe von


    Eigenbluttherapie und Eigenurintherapie.


    Beides nicht gleich mit Igitt verwerfen, sondern bei wirklicher Not mal in die entsprechenden Seiten schauen.


    Könnte wirklich helfen und kostet nichts.


    Ansonsten Stärkung:


    - ausreichendem Schlaf


    - vermeiden jeder Sucht: Nikotin, Alkohol, Drogen, Tabletten, Koffein und auch Arbeitssucht


    - wenig Stress


    - vermeiden von Elektrosmog (Handy) und radioaktiver Strahlung am Schlaf - und Arbeitsplatz


    - gute Ernährung, auch wenn´s mehr kostet


    Literatur zur Stärkung des Immunsystems im Buchhandel (Taschenbuchausgabe)

    Jetzt wirds aber immer exotischer hier

    *vermeiden von Elektrosmog (Handy) und radioaktiver Strahlung am Schlaf - und Arbeitsplatz*


    Gut, kann ich also gleich meinen Arbeitsplatz aufgeben und kündigen?! Denn, ich sitze sowohl vor einem PC und brauche das Handy zum telefonieren. Am besten, sollte ich gleich auf eine einsame Insel auswandern, denn in unserer modernen zivilisierten Welt, kann man sich nicht einfach dem e-smog entziehen.


    Selbst, wenn ich kein Handy benutze und meinen PC nicht mehr anschalte, so werde ich permanet von externen Strahlungsquellen, Radio,TV,FUNK, DVB-T, RADAR, Handy Relais etc. bestrahlt den ich mich gar nicht wiedersetzen kann.. Also ist das doch müssig.

    Stärkung

    wer hat den gesagt das man Orthomol immun auf ewig nehmen soll??


    Ich habe damit eine 14 Tägige Kur gemacht (die gibt es auch in kleineren Mengen) Und es füllt die Speicher wieder auf. Denn ich habe auch lange Zeit AB nehmen müssen. Das man davon nach 3-4 Tagen nicht wieder 100% fitt ist ist ja wohl klar, aber man fühlt sich wesentlich besser.

    Und offensichtlich war ja das Immunsystem geschwächt, so dass sich die Infektion überhaupt erst ausbreiten konnte. Also ist eine Stärkung des Immunsystems schon angeraten - aber nicht aufgrund der Antibiotika. Die AB aber schaden den nützlichen Darmbakterien und so sollte dafür probiotische NM oder z.B. Perenterol genommen werden.


    Zur allgemeinen Stärkung des Immunsystems empfehle ich natürliche Nahrungsergänzungen, weil nur die die Nährstoffe in ihrer Vollständigkeit enthalten und nicht nur (wie Orthomol und Bion3) isolierte und synthetische Einzelvitamine. Außerdem enthalten einige natürliche NEM auch die so wichtigen sekundären Pflanzenstoffe, die mindestens so wichtig sind wie die Vitamine.

    Dann will ich auch mal wieder etwas dazu sagen...

    So, im letzten Jahr hatte ich lange mit einer verschleppten Lungenentzündung und einer sehr hartnäckigen Nasennebenhöhlenentzündung zu kämpfen.


    Von Januar bis Mai/Juni bekam ich dann von allen möglichen Ärzten Antibiotika verschrieben. Dummerweise habe ich die auch immer geschluckt, denn es hat mir gereicht mit der Lungenentzündung und den Nebenhöhlen. Ich wollte das einfach so schnell wie möglich loswerden.


    Doch auch die Antibiotika haben zumindest bei den nebenhöhlen nicht den gewünschten Erfolg gebracht. Bin dann irgendwann auf pflanzliche Stoffe umgestiegen, die dann einigermaßen geholfen haben. Und so habe ich das nun im Griff. Das Problem ist nur, dass ich eben merke, dass mein Immunsystem seit dem nicht wider richtig in Gang kommt. ich kann schon gar nicht merh zählen, wie viele Erkältungen ich in dieser Zeit gehabt habe. Und auf die kann ich gerne verzichten, da jedes Mal die Nebenhöhlen wieder ganz schön in Anspruch genommen werden und vor allem sehr weh tun.


    Ich versuche mich so weit es geht gesund zu ernähren,habe zur Zeit keinen Stress,ganz im Gegeteil denn meine Ausbildung beginnt erst im Augus. Ich spiele Handball, fahre viel Fahrrad und Inliner. Bekomme ich draußen aber mal etwas kühlreren Wind ab, hab ich schon wieder die nächste Erkältung.


    Aus diesen Gründen hab ich eben das Gefühl da etwas nachhelfen zu müssen, was mein Immunsystem angeht.


    Ist ja aber schwer sich zu entscheiden, was man da jetzt tut.

    ????

    Sport alleine ohne eine vernünftige Ernährung mit Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen und den wichtigen sekundären Pflanzenstoffe stärkt das Immunsystem bestimmt nicht. Sicherlich ist Sport wichtig - auch für das Immunsystem - aber ohne eine vernünftige Ernährung funktioniert das auch nicht!