Staphylokokken was können sie auslösen?

    Hallo zusammen,


    da ich trotz längerem stöbern und suchen nicht alle Fragen die ich habe beantworten kann, stelle ich sie jetzt einfach hier und hoffe dass ihr mir ausreichend weiterhelfen könnt.


    Zu meinem Fall da ich seit mehreren Monaten vergeblich versucht habe Nachwuchs zu zeugen und es bisher nicht geklappt hat bin ich letzte Woche zum Urologen gegangen. Dieser benötigte dann eine Urin sowie Samenprobe von mir, welche ich dann letzte Woche abgegeben habe. Am Montag stand nun ein erneuter Besuch beim Arzt an um mir anzuhören ob er irgendwas gefunden hat. Im Besprechungszimmer dann der Schock: "Es sieht nicht gut aus!" er hat mir dann eine Liste vorgelegt mit den Ergebnissen des Spermiogramms. Mobilität: 10, Progressiv 0, krankhaft 20 und unbeweglich 70 usw.... und noch einige andere Werte. Aber er meinte zugleich bei der Untersuchung habe er aber auch eine Ursache gefunden. Diese Ursache waren Staphylokokken. (kein MRSA) Jetzt zu meinen Fragen:


    - Ich hatte bereits vor ca. 1 Jahr eine Staphylokokkeninfektion welche nach 6 Wöchiger Einnahme von Antibiotika abgeheilt war. (ich habe aber nicht erneut auf Staphylokokken prüfen lassen). Kann es sein, dass diese Staphylokokken beim letzten Mal nicht komplett beseitigt waren und sich jetzt wieder vermehrt haben?


    - Können Staphylokokken auch Krankheitsbilder mit Hautauschlag und Fieber auslösen das nach ca. 1-2 Wochen von selbst wieder abklingt? Dieses Bild hatte ich vor ca. 2 Jahren ohne einen Auslöser zu finden.


    - Wie können die Bakterien in den Körper gelangt sein? Geschlechtsverkehr offene Wunden oder andere Ursachen? Bitte gebt mir eine Auflistung der Möglichen Übertragungswege. Kann ich meine Freundin beim Geschlechtsverkehr damit angesteckt haben?


    - Kann sich meine Zeugungsfähigkeit nach Beseitigung der Bakterien wieder erholen?


    So das war es erst mal mit meiner Ausführung. Vielen Dank.


    Gruß Lausbub.

  • 3 Antworten

    1. es kann durchaus sein,dass es zwar zu einer merklichen linderung aber nicht vollkommenen entfernung aller staphs gekommen ist


    2. hautauschlag ist eines von vielen möglichen symptomen einer staph infektion


    3. direkte schmierinfektion,kontakt mit erkrankten personen,kontaminierte wäsche oder durch pflegepersonal8weit verbreitet in krankenhäusern)


    4. durchaus


    wichtig ist bei einer behandlung auch die partnerin zu untersuchen und ggf mitzubehandeln und während der zeit auf sexuellen kontakt zu verzichten bzw die hygienebedingungen zu beachten


    sonst kommt es zum ping-pong effekt

    Zitat

    3. direkte schmierinfektion,kontakt mit erkrankten personen,kontaminierte wäsche oder durch pflegepersonal8weit verbreitet in krankenhäusern)

    Es geht hier um *nicht*-MRSA-Staphylokokken, und die gehören zur normalen Hautflora, z.B. s. epidermidis (wir wissen ja noch nicht mal die Staphylokokken-Spezies). Auch wenn es s.aureus sein sollte: Mit dem sind ebenfalls die meisten Menschen besiedelt. Man muss hier also erst mal nicht über irgendwelche Infektionswege nachdenken, es ist genausogut möglich, dass die Infektion aus seiner normalen Bakterienflora entstanden ist.


    Grüße

    @ the caver

    ich sprach auch nicht nur von MRSA


    man kann sich aine staph erkrankung auch durch schmierinfektionen oder ein gestörtes immunsystem holen..aber ich denke,das hat der TE durch seine erläuterungen bereits ausgeschlossen


    klar kommt er um eine typisierung nicht drumrum