Ich hab in zwei Wochen noch einen Termin zur Abklärung einer Schlafapnoe und wegen meines Hustens. Und dann kommt nochmal ein Borreliosetest. Wenn da nichts bei rauskommt muss ich wohl annehmen, dass es scheinbar psychisch bedingt ist. ":/

    Nur weil man die Ursache nicht findet, heißt es nicht dass es automatisch die Psyche ist. Es kann sein, muss aber nicht. Ich kann dir nur den Rat geben, verschiedene Nährstoffe zu supplementieren. Ich war auch psychisch krank bis ich ein paar einfache Vitamine nahm und gesund wurde (innerhalb von 4 Wochen) und die Medikamente für die Psyche absetzen konnte.


    Sicherlich muss es nicht helfen, aber es ist ein Versuch. Ich nahm einen B-Vitamin Komplex (der von Hevert ist zu empfehlen), Vitamin C und Zink und Magnesium. Versuch es doch einfach mal, schaden wird es nicht. Ich hatte nicht im geringsten an eine Wirkung geglaubt, eigentlich nur weil meine Fingernägel so schrecklich waren. Es war damals für mich wie eine Wunderheilung von völliger Erschöpfung und Antriebslosigkeit zu absoluter Gesundheit und Wohlbefinden und Lebenslust. Wenn das nicht hilft und du dich innerhalb eines Monats nicht besser fühlst, kannst du ja weiter sehen. Natürlich solltest du dich nicht auf eine körperliche Ursache einschießen, denn natürlich wäre dies auch möglich. manche hier im Forum haben ganz offensichtlich eine psychische Erkrankung, glauben aber noch nach Jahren, dass sie irgendwas haben und lassen die Psyche nicht behandeln.


    Wie ernährst du dich denn? Und wie ist dein Appetit (vielleicht schriebst du das auch schon irgendwo, ich habe nicht alles nochmal gelesen), Gewicht war ja noch normal. Und was macht denn der Husten mittlerweile?

    Hallo Ochotonia! Ja, ein Versuch ist’s Wert! Vitamin D und Magnesium nehm ich schon. Werd’s also mal mit Vitamin D komplex und Zink (und auch Vitamin C?) probieren. Mein Hausarzt hatte damals halt gesagt dass es mir durch die Vitamin D Gabe (nachdem ja der Mängel festgestellt wurde) deutlich besser gehen würde, aber das war ja nicht der Fall. Im Gegenteil.


    Mein Appetit ist soweit normal, mein Körpergewicht stabil. Der Nachtschweiß ist seit ein paar Tagen kaum noch da. Mein Husten auch fast weg, außer manchmal n minimaler Reizhusten aber vielleicht ist das auch schon so n kleiner Tick, weil ich den seit Monaten chronisch mal mehr mal weniger habe. Meine Ernährung war definitiv schon mal besser, deshalb kann’s gut sein, dass ich an der Stelle nochmal ansetzen kann.


    Ich dank dir! *:)

    Es ist unfassbar. Nun hab ich seit gestern wieder ziemlich dollen Husten und Schnupfen. Als ob Viren in mir festhocken und bei jeder Kleinigkeit wieder loslegen. Das geht seit Mai (!) so. Mein Herzstolpern geht trotz Magnesium auch nicht wieder weg. Ich hab langsam das Gefühl ich spinne bzw mein Körper. Oder die Ärzte die sagen ich bin gesund. Wie kann das sein?


    Hab mir n Vitamin B komplex geholt, vielleicht hilft das ein wenig. Ich bin rat- und kraftlos

    Die Infekte sind allermeist Virusinfekte, da bringt ein Antibiotikum nichts. Im Gegenteil, das bringt das Immunsystem erst richtig durcheinander. Antibiotika werden viel zu oft verschrieben, von daher hat dein Arzt meiner Meinung nach korrekt gehandelt. Etwas anderes sind z.. eitrige Mandeln oder eine bakterielle Lungenentzündung, da braucht man sie natürlich. Aber Erkältungen sind fast immer virusbedingt :)

    Hallo *:)


    Ich wollte mal n kleinen Zwischenstand mitteilen. Also ich war mittlerweile beim lungenarzt, der hat nichts gefunden und meinte der Husten wäre psychosomatisch, was ich nicht ganz verstehen kann, da jeder der mich grad erlebt sagen würde ich hätte ne fette Erkältung mit Bronchitis. Bedeutet, man kann nichts machen und ich muss jetzt damit leben, dass ich ständig krank bin? Ich hab die Vermutung, dass ich den Husten verschleppt hab und dass der jetzt chronisch immer mal wieder auftaucht inkl Schnupfen, nur, dass man das organisch/in den Blutwerten nicht nachweisen kann. Kann das sein?