Stirnhöhlenentzündung mrt

    Ist eine Stirnhöhlenentzündung auf einem MRT Schädel ohne Kontrastmittel erkennbar ?


    Kann es sein dass das MRT nicht genug auf die nebenhöhlen gerichtet ist sondern eher auf das Gehirn ?


    Habe nun bald ein CT der Nasennebenhöhlen und hoffe dass dort eine Entzündung diagnostiziert werden kann ..

  • 7 Antworten

    Hallo Mineraliensammlung ,


    Genau weis ich es auch nicht, aber das läuft bei den Radiologen so ab, die suchen die angeforderte Stelle. Bleiben dann dort um alles wesentliche zu sehen und steuern dann auch das MRT.


    Hatte schon mal Kontrastmittel, da darf man vorher nichts essen.


    Kann mich aber an die Uni Klinik Erfurt entsinnen da hat mich der Professor wegen den Nasennebenhöhlen zum MRT geschickt. Das war dann keine Stunde später !!


    MfG *:) :)* :)^

    Ich hatte über 30 Jahre lang eine chronisch-eitrige Pansinusitis. Diese war sowohl im Ultraschall wie auch im Röntgenbild immer eindeutig erkennbar. Wozu denn so teure Untersuchungen wie CT und MRT? ???

    So das CT hat auch nichts ergeben ' kann es sein dass diese Symptome ; seit 12 Wochen


    -Druck auf Nase


    -Kopfschmerzen hinten und manchmal Stirn/Schlefe


    -Krankheitsgefühl Grippe mäßig


    -selten leicht erhöhte Temperatur (37,8)


    -starker Herzschlag


    -pochen vom Herzschlag im Kopf


    -nach Treppen steigen Erschöpft


    Von einem kommendem schief wachsendem Weisheitszahn kommen ?

    Also ich bin auch jemand mit einer chronischen Pansinusitis. Hab auch ne Op hinter mir. Wurde immer ein Ct gemacht. Aber hatte dabei über Wochen folgende Symptome: Nase dicht, Druck auf den Ohren ( oft wochenlang), starke Kopfschmerzen Stirn ( auch noch mit Ibu), starke Schmerzen im Wangenbereich, Schlaflosigkeit....


    War nicht schön....