Streptokokken Viridans

    Guten Tag liebes Forum,


    ich habe ein langwieriges Problem


    Ich habe mir Streptokokken (Viridans Stamm) eingefangen.


    Meine Infektion hat sich durch ein Brennen in der Harnröhre geäußert,


    dieses Brennen trat das erste Mal vor ca. 3-4 Monaten auf ich hatte


    seit dem unzählige urologische und hausärztliche Besuche und hatte


    2 Antibiotika-kuren. Die erste mit Zinat (danach Beschwerden noch immer da)


    Die Zweite mit Sandoz (Beschwerden noch immer da), die Beschwerden haben sich von


    ununterbrochen zu nur noch beim Toilettengang gewandelt. (hatte 2 Abstriche beim Ersten waren die Streptokokken noch mäßig vorhanden beim zweiten nur noch vereinzelt)


    Nun ist mein Frage, soll ich abwarten und Tee trinken da die Beschwerden auszuhalten sind, oder ist eine Behandlung notwendig. Habe mich im Internet schlau gemacht und fürchte mich jetzt vor Sepsis und co.


    Bitte um Hilfe.


    MfG


    RRP

  • 5 Antworten

    Eine Sepsis geht einher mit Fieber und wirklichem Krankheitsgefühl. Sicherlich hat man da keinen Bedarf an Tippen in Foren.


    Warum wurde denn nicht ausgetestet, welches Mittel greift?


    Diese beiden Sachen bekommt man in der Apotheke – man sprüht sich das in die 'Armbeuge.


    Ich habe damit auch die entzündlichen Pusteln meiner Gürtelrose behandelt. Direkt besprüht. So schnell wie das dann heilte, konnte man gar nicht gucken. Eiter war bereits am nächsten Tag weg.


    Das Zeug hilft bei vielen Erregern. Man bekommt auch sogar Heuschnupfen damit in die Knie. Weil die damit eingehenden Entzündungen abheilen.