Suche Hausmittel gegen Mittelohrenentzündung

    bin seit ca. montag erkältet, dienstag hab ich ne blasenentzündung bemerkt. bin gleich zur apotheke und tee geholt, viel getrunken und den jetzt fast besiegt ]:D


    seit gestern abends merke ich den druck im ohr und heute morgen das stechen.


    jetzt weiß ich aber dass der arzt mir noch nicht viel geben wird wenn ich jetzt gehe, also brauch ich rgendwelch hausmittel damit sich eventuell doch keine mittelohrentzündung komplett ausbildet.


    wer weiß welche

    bitte bitte helfen!

  • 35 Antworten

    homeöpatische kügelchen belladonna

    Zitat

    http://www.babyundfamilie.de/Homoeopathische-Hausapotheke-Teil-4-Belladonna-Homoeopathie-A071107GOK0Q058512.html

    die gibt uns unsere mami auch immer und es hilft meistens auch ziemlich schnell...


    gibts in der apotheke:)^

    Welche was bringen da wird jeder eine andere meinung dazu haben ;-)


    Ich würde mal sagen probier als erstes das aus was du schon daheim hast.


    Eine zwiebel und öl wirst du ja haben und dann geh heute mittag halt noch in die apo und hol da noch was medizinisches.

    das problem ist dass ich schon mal eine hatte und die war schon einiges mehr entwickelt als diese jetzt. er gab mir shcmerztabletten ibuprofen 300, die schon bei den schmerzen gar nicht gewirkt haben und schleimlöser ACC Akut. und ich sollte 3 tage zur wärmebehandlung gehen.


    an diesem tag bin ich die hölle durchgegangen mit den schmerzen.


    am nächsten tag bin ich wieder zu ihm rein weil da schon eiter rauskam, da endlich gab er mir sehr starke schmerztabletten und antibiotika.


    ich will jetzt nur nicht erst warten bis es wieder so entzündet ist dass ich antibiotika kriege, sondern versuchen das vielleicht shcon vorher zu stoppen.


    kann mir denn jemand richtig beschreiben wie ich das mit dem zwiebel öl auflegen machen soll?


    dann geh ich noch heute nahcmittag zur apotheke und hole noch was zusätzlich.

    Mit einer Mittelohrentzündung ist wirklich nicht zu spaßen, aber es ist auch absolut unnötig, diese mit Antibiotika zu behandeln.


    Meine kleinere Tochter hatte jedesmal wenn sie Zähne bekam Mittelohrentzündung und Antibiotika bekommen. Nach dem 4. Mal hab ich mich geweigert und es homöopathisch versucht - immer mit Erfolg. Selbst der Kinderarzt wollte es nicht glauben und wir haben es dann zusammen therapiert.


    Wir kamen jeden Tag zur Kontrolle bei ihm vorbei und er war ziemlich baff, dass das "Zeug" hilft. In der Zwischenzeit verschreibt er es auch...


    Öl ist nicht gut, es verstopft den Gehörgang und lässt Pfropfenbildung zu. Lieber ein Zwiebelsäckchen (stinkt zwar, aber hilft) das warm gemacht wird auf das kranke Ohr legen.

    Kein ÖL!!!!


    Zwiebeln kleinschneiden und in einen Waschlappen geben. Ab in die Mikrowelle und leicht warm werden lassen. Dann auf das Ohr legen und mit einem Stirnband befestigen...Liegen lassen bis der Wickel kalt ist, dann nochmal neu machen .