Tetanus-Impfung Wirksamkeit bei Injektion ins Bauchfett statt Muskel

    Hallo,


    ich wurde zuletzt 2016 gegen Tetanus-geimpft, weil mein Impfstatus damals schon älter als 10 Jahre war, und ich mich an einer rostigen Gartenschere geschnitten hatte. Die Impfung erfolgte in der Notaufnahme durch den sehr unerfahren wirkenden Arzt, und zwar in eine Bauchfalte (vermutlich Bauchfettgewebe). Der Impfstoff Merineux soll aber laut Beipackzettel in einen Muskel injiziert werden, so liest man es auch bei anderen Impfstoffen.


    Nun habe ich eine leichte Verletzung an der Hand, und arbeite derzeit viel im Garten. Frage: Besteht trotz falscher Injektion damals ein ausreichender Impfschutz gegen Tetanus? Oder sollte sicherheitshalber nachgeimpft werden? Wie seht ihr das?