Tetanusrestschutz nach 11 Jahren?

    Hallo, ich muss hier jetzt mal stören.


    Ich hab eine miniwunde am Handgelenk. Schätze als ich mit dem Hund gespielt hab kam das zustande.


    Seit vorgestern oder so ist mir aufgefallen dass ich irgendwie muskelkater an den backen/beiden Kiefern habe. Ich sitze viel vorm PC, dachte mir also nichts bei.


    Jetzt hab ich aber gesehen, dass die letzte Tetanus Impfung 2009 war. Ich hatte 2010 im Kopf. Am Telefon meinte der Arzt er geht von restschutz aus und ich soll einfach demnächst zum impfen kommen. Da hab ich aber verpeilt was von den kieferschmerzen zu sagen. Meine Mama ( Krankenschwester) meint ich spinn und findet es total lächerlich dass ich mir Sorgen mache.


    Ich habe in letzter Zeit viel Stress und deswegen kommt der Hypochonder rin mir wieder mehr zum Vorschein. Meint ihr ich habe wirklich noch Schutz? Angeblich soll die Impfung ja viel länger halten als 10 Jahre aber keine Ahnung.

    Tetanus ist ja tödlich. Ich weiß nicht was ich jetzt tun soll.

  • 5 Antworten

    Du hast Stress, vermutlich beißt/knirschst Du mit den Zähnen. Typisches Stress-Symptom.


    Von einer alltäglichen Miniwunde bekommt man so schnell keinen Tetanus. Hast Du vorher noch nie Kratzer, Schnittwunden,... gehabt?


    Aber wenn Du Dir Sorgen machst und um zukünftiges Kopfkino zu unterbingen: Ab zum Arzt, Tetanus auffrischen, fertig.

    Tetanus reicht alle 10-15 Jahre aus aufzufrischen.

    Würde man vorher jedesmal den Titer messen, wäre vielleicht bei einigen Menschen gar keine Auffrischung nötig. Der Test ist aber teurer als die Impfung, also lässt man das. ;-)