Titerwert Hepatitis

    Hallo zusammen,


    Ich möchte mich gegen Hepatitis B impfen lassen. Nun war ich beim Arzt und liess zuerst meinen Titerwert bestimmen (er war 4) ich bekam eine Hepatitisspritze und liess nach einem Monat nochmasl testen (da war er schon wieder 4)


    Mein Arzt hat gesagt, er muss ber 100 sein. Ich frage mich, wieso ich diesen Wert habe. Was sagt er aus?


    Könnte es sein, dass ich schon mal eine Hepatitis hatte?Oder gar eine chronische?


    Ich hatte vor über 10 jahren schon einmal eine Hepatitis Impfung. Allerdings habe ich damals nur 2 Spritzen und nicht 3 bekommen.


    Danke für eure Hilfe

  • 3 Antworten

    Es passiert immer wieder mal, dass es Patienten gibt die nur unzureichende oder keine Antikörper bilden.


    Mir ging es genauso ich hatte nach x Impfungen keinen ausreichenden Titer. Bei mir hat es dann nur durch einen Wechsel des Impfstoffes auf Twinrix (vorher Gen-HB-Vax) mit erneuter Grundimmunisierung geklappt.

    Hallo Eleena,


    wenn man an einen Zusammenhang zwischen schwacher Titerbildung nach Hep-B-Impfung und einer Erkrankung herstellen möchte, müsste man wohl eher an eine Zöliakie (Glutenunverträglichkeit) denken.


    Das kann man z. B. hier nachlesen:


    http://www.sprechzimmer.ch/sprechzimmer/Fokus/Nahrungsmittel_Allergie_Unvertraeglichkeit/Aktuell/Verdacht_auf_Zoeliakie_bei_Nichtansprechen_auf_die_Hepatitis_B_Impfung.php


    Zöliakie in leichter Form bleibt oft lange unentdeckt, weil die daraus resultierenden Verdauungsbeschwerden eher unspezifisch und nicht stark ausgeprägt sind.


    Vielleicht den Hausarzt mal danach fragen.


    Erste Hinweise auf eine Zöliakie bekommt man durch eine Blutuntersuchung, wo geschaut wird, ob Antikörper gegen Gluten, also das Klebereiweiß in Getreidesorten wie Weizen, Roggen, Dinkel etc. vorhanden sind.