Unterschied zwischen baktrieller infektion und viraler infektion

    Hm ich frage mich was der unterschied sein soll ist es nicht das selbe!? ich meine was passiert im körper bei bakt, infektion und was passiert im körper bei vir,infektion das intressiert mich total...ich habe mir z.b . vor einer woche eine Blasenentzündung eingefangen die kteriell ist und mit antibiotika behandelt wird,,,jetzt habe ich mir zusätzlich noch irgendwas zu gezogen ,,also Halsweh bronchien schmerzen und auswurf ,,die Nase ist auch zu ,,in der Packungsbeilage vom antibiotika steht auch das es gegen z.b. Bronchtitis sei naja aber es Hilft mir net wirklich!wenn mir einer Helfen kann würde mich sehr freuen


    Danke


    lg


    Jessica:-)

  • 8 Antworten

    Das kommt ganz drauf an! Es gibt ja eine unzählbare Anzahl an Viren und an Bakterien, alle unterschiedlich. Aber natürlich gibt es Bakterien und Viren, die ganz "klassisch" für bestimmte Krankheiten verantwortlich sind, bzw. am häufigsten. Bakterien haben halt den Vorteil, dass man sie mit Antibiotika behandeln kann. Allerdings können sich da auch Resistenzen bilden. Dann wirken die Antibiotika nicht mehr.


    Bei Bronchitis kannst du übrigens z.T. an der Schleimfarbe sehen, ob es durch Viren oder Bakterien ausgelöst wird (Gelb oder grüne farbe des Schleims). Dass das Antibiotikum nicht gegen deine Bronchitis wirkt, kann auch daran liegen, dass du zwar eine bakterielle Bronchitis hast, diese aber durch einen Bakterienstamm ausgelöst wird, gegen den dein Antibiotikum nicht Hilft. Denn ein normales Antibiotikum wirkt oft nur gegen bestimmte Stämme.

    Hallo Hummelchen,


    nein, es ist nicht das selbe.

    Zitat

    ich meine was passiert im körper bei bakt, infektion und was passiert im körper bei vir,infektion das intressiert mich total.

    Bei einer bakteriellen Infektion dringen Bakterien, das sind einzellige Lebewesen, in den Körper ein und vermehren sich dort. Ihre Anwesenheit löst im Körper eine Immunreaktion aus, die Folge sind Entzündungsreaktionen & Fieber. Ihre Ausscheidungsprodukte sind z.T. giftig für den Körper. Das Immunsystem bekämpft Bakterien, indem es sie auffrißt. Eiter besteht meistens aus zersetzten Bakterien.


    Antibiotika töten nur Bakterien, oft sind sie z.B. gegen deren Zellwand gerichtet und zerstören diese.


    Bei einer viralen Infektion dringen Viren in den Körper und dann in Körperzellen ein. Sie bestehen aus einer Proteinhülle in denen nur ihre Erbinformation enthalten ist. Die Viren bringen die Körperzellen dazu, ihre Erbinformation auszulesen und neue Viren zu produzieren.


    Deshalb wirken Antibiotika nicht.

    Also bei mir ist das Fieber bei bakteriellen Infekten immer weitaus höher als bei viralen. Das muss nicht bei jedem so sein, und sicherlich auch nicht bei jedem Virus. Außerdem ist mir aufgefallen, dass Gliederschmerzen nur bei viralen Infekten auftreten. Naja.. nur mal so...

    Bakterien erkrankungen:


    Keuchhusten, Syphilis, Gonorrhoe, Pest, Milzbrand, Tetanus, Ruhr, Scharlach, Lepra, Borelliose, "Salmonellenvergiftung", Angina ...


    Viruserkrankungen:


    HIV/AIDS, Ebola, Influenza (Grippe), Erkältung, Mumps, Masern, Röteln, FSME, Hepatitis, Herpes ...