Vaginaler Herpes ?

    Hallo alle zusammen ich bin grade verdammt verzweifelt, Unzwar hätte ich am Dienstag so ein komisches brennen in der Vagina Gegend, dachte mir dann es sei nichts schlimmes und ich bin bestimmt wieder wundgescheuert, woraufhin ich diese vionelle pflegesalbe benutze. Plötzlich wurd ich richtig krank und hatte Magenbeschwerden, Grippe und zeitgleich wurde es untenrum schlimmer. Es schwellte an, ich bekam Rötungen und es stelle sich schnell ein stechen, Juckreiz und Schmerz an. Nachdem ich seit Donnerstag die größte Höllenschmerzen überhaupt hatte, bin ich am Dienstag zum Frauenarzt gefahren. Diese war davon überzeugt, es handele sich um Herpes, wobei mein letzter geschlechtsverkehr ein Jahr zurückliegt. Sie gab mir ein Präparat welches ich 5 mal täglich nehmen muss. Die Entzündung schmerzt immernoch und beim genauerem hinsehen sieht es für mich auch nicht nach Bläschen sondern Pusteln aus die mit absolut gar nichts gefüllt sind. Im Endeffekt verhält es sich auch anderes als Herpes der Schmerz lässt kurz nach wenn ich die Stelle massiere und an sich fallen, da immer wieder braune fetzten raus gehe mal davon aus das dies meine haut ist. Was mir auch Sorgen bereitet ist, dass ich am ganzen Körper rote stellen habe die brennen und hab Angst, dass auch aus diesen Stellen Bläschen wachsen könnten.


    Was haltet ihr davon. Will einfach nur Normalität kann nicht mehr sitzen, gehen oder liegen und dieser Schmerz erst

  • 1 Antwort
    Zitat

    Diese war davon überzeugt, es handele sich um Herpes, wobei mein letzter geschlechtsverkehr ein Jahr zurückliegt.

    das Eine hat mit dem Anderen nix zu tun.Du kannst auch OHNE Verkehr einen Herpes im Genitalbereich bekommen.


    Warum vertraust du deiner Ärztin nicht?


    Für mich klingt es schon danach und das braucht etwas Zeit....bei meinem 1.Ausbruch länger als 6 Wochen.... %:| der 2.Ausbruch war sehr viel kürzer...danach nie wieder...


    Nimm das was dir doe Ärztin verschrieben hat und mache zusätzlich Sitzbäder mit Tannolact. Das hat mir geholfen.