Verbrennung, wann zum Arzt?

    Moin,


    hatte gestern nen kleineren Unfall. Hab in den Ofen gegriffen und bin mit dem arm an nen heizstab gekommen. die hat war an der stelle braun und ich habs mit wasser gewaschen. dabei ging die haut (oder nur eine schicht?) ab. Es hat fies weh getan für ca 1 stunde, dann hats angefangen zu nässen und dann bin ich ins bett. heute sieht es so aus (wer keine wunden sehen kann, bitte nicht draufklicken!!!):


    http://www.abload.de/img/wundecik8k.jpg


    Muss ich damit zum arzt oder was machen? Ich kenn mich mit verbrennungen nicht aus! Will halt nicht sinnfrei zum arzt gehen (zumal mein hausarzt im urlaub ist). Was sind warnzeichen, wann ich zum doc sollte? will keine blutvergiftung oder sowas.


    Viele dank!


    HybridX99

  • 17 Antworten

    Wenn die Wunde nicht anfängt zu eitern (etwas Wundsekret wird eventuell noch abgesondert), pochend heiß wird oder sich drum herum eine Rötung weiter ausbreitet, ist das kein Fall für den Arzt. Schone den Arm etwas, damit sich bildender Schorf nicht dauernd einreißt (lässt sich aber nicht ganz vermeiden). Ich würde mir in der Apotheke eine Mullkompresse holen und locker darüber binden, wenn es sehr nässt. Der Apotheker hat bestimmt eine Tipp, was man am besten nimmt. Keine Salben oder Puder drauf, die Sonne und das Strandbad meiden, solange die Wunde noch nässt. Ich hatte schon eine viel größere Brandwunde, die ist problemlos abgeheilt.

    Mittlerweile nässt es garnichtmehr. es ist trocken, drumrum ist ein ganz leichter "hubbel" und es ist ein wenig wärmer als die haut drumrum. aber sonst schmerzt es nicht oder so.


    Danke für deine antwort!

    Hi


    mir ist vor nem Jahr oder so mal genau das gleiche passiert. (genau genommen zweimal innerhalb von paar Monaten.. tja... wer nicht aufpasst)


    Aber habe mir da gar keine großen Gedanken gemacht. Eigentlich danach nicht weiter beachtet.


    Sah ähnlich aus wie bei dir. Ist von allein mit der Zeit verheilt.


    Heute ist davon noch ne Narbe zu sehen.


    lg

    @ Papula:

    Solche kommentare kannst du sparen. ich hab nen langen weg mit angst und panikstörungen hinter mir und genau solche kleinigkeiten sind bei mir immer auslöser für ne lange angstwelle (letzes mal wars ne wunde nach nem sturz und dauernder angst vor tetanus). Und so hol ich mir eben meine beruhigung... darum frag ich lieber nach statt mir hier im stillen meine gedanken zu machen, weil mir so eine scheisse nunmal nicht aus dem kopf geht. also tu mir den gefallen und behalt so nen blödsinn für dich. danke.

    Oh je, tut mir leid. Aber so etwas kann passieren. Das wird schon wieder. Bei mir hatte es auch eine Weile geeitert, weil die Wunde ständig aufgerissen ist (durch die Bewegung). Es dauert ein paar Tage. Gute Besserung.

    War nu heute nochmal. hat nichts weiter gesagt, nur das schon ne gute kruste drauf ist. ich soll jetzt täglich betaisadona draufpacken und dann ist gut.


    Ne frage: wollt heute mal wieder in die wanne und mich richtig entspannen. macht wasser und körperputzmittel was, wenn ich dannach wieder creme draufknall?


    Gruß

    Wasser löst zu Beginn einer Wundheilung den entstehenden Schorf gern ab. Mein Tipp: Folie drüber und abkleben, nicht in die Wanne eintauchen oder mit der vollen Brause drauf. Der Schutz wirkt nur gegen Spritzer. Passieren kann nicht viel, nur dass es nach dem Aufweichen wieder nässen könnte und sich die Heilung verzögert.