Verzweiflung (geschwollener Finger, Foto)

    Hallo zusammen,


    in meiner Ratlosigkeit wende ich mich an euch, denn ich weiß wirklich nicht mehr weiter.


    Seit 10 Wochen schwoll mein Zeigefinger plötzlich an und es wird schlimmer statt besser.


    Ich habe ihn nicht verletzt oder überbeansprucht. Er ist nicht rot, heiß und einen Insektenstich kann ich ausschließen.


    Der Finger ist geschwollen, unbeweglich und schmerzt sowohl im Ruhezustand als auch beim Versuch ihn zu bewegen.


    Hier ein Foto:


    http://www.pic-upload.de/view-23658126/1403555397073.jpg.html


    Mein Hausarzt untersuchte mein Blut - alles in Ordnung, kein Rheuma.


    Der Chirurg meinte, dass das Röntgenbild unauffällig ist. Er vermutete eine Kapselreizung, spritzte mir was in den Fingerknöchel und verband ihn mir für 3 Tage. Keine Besserung, ganz im Gegenteil. Dann bekam ich am 12.06. eine Gipsschiene. Könnte wohl doch eine Entzündung sein. Okay. Parallel dazu gab es erneut eine Spritze.


    Er sagte, dass man nicht alle Entzündungen im Blut nachweisen kann.


    Heute war ich erneut bei meinem Chirurgen, da die Schiene runter sollte. Er nahm sie ab und natürlich war der Finger unverändert. Geschwollen und steif.


    Die Schiene kam erneut drauf und wieder eine Spritze.


    Ich glaube nicht mehr daran, dass er mir helfen kann.


    ":/


    Nun meine Fragen an euch:


    Kennt ihr dieses Problem? Was hat geholfen?


    Soll ich trotzdem zu einem Rheumatologen?


    Oder zu einem Handspezialisten?


    Das Problem ist, dass ich so schnell keinen Termin bekommen werde und allmählich wahnsinnig werde...

  • 36 Antworten

    @ agnes

    Ich bin 28 Jahre alt, die Nieren wurden bisher nie untersucht und Gicht wurde vom Hausarzt ausgeschlossen.

    @ Pongo

    Fremdkörper... Bevor die Probleme auftauchten hatte ich das Gefühl, einen Splitter im Finger zu haben. Ich saß am Schreibtisch und habe eigentlich nichts berührt, woran ich mir einen Splitter zufügen könnte. Ich weiß aber nicht mehr, wann genau das war...

    Hallo LauneDerNatur,


    Lass Dich mal auf eine Arthtritis untersuchen.


    Das war bei meinem Vater der Auslöser für einen dicken Zeigefinger, und das hat Monte gedauert, bis er das wieder los war (zeitweise auch an Knie und Rücken aufgetreten). Aber es fing bei ihm auch beim Finger an, meine ich, zumindest war es da sehr gut sichtbar: dicker, unbeweglicher, aber nicht schmerzender Wurstfinger.


    Liebe Grüße & gute Besserung, @:)

    @ agnes

    Was gespritzt wurde, weiß ich nicht genau. "Gegen die Entzündung", sagte man mir nur. Habe auch nicht weiter nachgehakt.

    @ Nela

    Ich habe Psoriasis, Asthma Bronchiale, chronische Gastritis (ausgelöst durch Helicobacter-Bakterien), Histaminose, Urticaria Factitia.....

    Drücke jede Stelle am Finger systematisch ab...rundherum...von unten nach oben...jeden Zentimeter....gibt es eine Stelle, wo du etwas anderes spürst? Kribbeln, einen Stich? Schmerzen?


    Wenn ja....schau dort genauer nach etwas, was in der Haut steckt...in der Tiefe..ev. nur als kleinster Punkt sichtbar...

    Müßte man meinen...ja. Aber, es gibt solch kleine Dornen, bei uns hier als "Berberitzen" bekannt, die stecken drin, aber du siehst keine Rötung....was sollte es denn sonst sein? Entzündungsparameter negativ, Blutbild OK, Gicht ausgeschlossen....da steckt irgendwo was.....ich bin mir ziemlich sicher.... :)z