Welche Milchsäuretabletten sind die Besten?

    Hallo,


    meine FA rät mir zur Milchsäure-Tabletten-Anwendung zum Aufbau der Scheidenflora. Sie konnte/wollte keine Empfehlung aussprechen.


    Welche könnt ihr empfehlen? Ich kenne vom Namen Döderlein, Vagisan, Eubiolac....


    Bitte keine Joghurt-Tampons empfehlen, ich weiss, dass es das gleiche ist, ich hab aber kein Bock auf den Schmadderkram.... :-)

  • 11 Antworten

    Sind beides Zäpfchen. Döderlein sind Milchsäurebakterien, die Milchsäure produzieren und damit die Scheide sauer halten und vor Infektionen schützen. Vagisan ist Milchsäure. Das Saure Milieu ist wichtig für die Milchsäurebakterien, die bei einen PH wert um die 4 leben. wenn der PH wert allerdings steigt, dann gehen die Milchsäurebakterien zu grunde und der Weg für Keime wird freigemacht. Das ist dann oft mit einem Fischigen Geruch verbunden. Der darauf hinweißt, dass das Milieu nicht mehr im optimalen Bereich ist. Wenn das Milieu gestört ist würde ich erst mal Vagisan zum ansäuern nehmen, um das Milieu für die Milchsäurebakterien zu schaffen. Wenn du dann noch willst, kannst du anschließend Miclhsäurebakterien (Döderlein) nehmen um sicher zu gehen, dass sich auch Milchsäurebakterien ansiedeln.


    Hoffe das hilft jetzt. Mach dir nicht so viele Sorgen. Das passiert immer mal mit dem Milieu. Und Vagisan und Döderlein sind natürliche Produkte mit "Wirkstoffen" bzw Bakterien, die natürlich in unserer SCheide vorkommen. Döderlein werden auch oft als die Guten Bakterien bezeichnet. Ein Milieuumschung kommt oft durch zu übertriebene Hygiene mit Seife. Man sollte sich da unten nämlich nr mit Wasser waschen. Auch Antibiotika töten die guten Bakterien ab und führen zu einer Milieuveränderung.


    Gruß mawi

    apotheke unfähig?!

    hallo ihr lieben.


    hab nach über 2 monaten und der dritten behandlung anscheinend endlich meine bakterielle infektion weg bekommen. ich bin also nach dem FA besuch direkt zur Apotheke (im gleichen gebäude. eigentlich sollten die sich doch dann auskennen mit solchen fragen ;-) oder?) gegangen und hab gefragt, was ich zur pflege des intimbereichs und zum aufbau der flora machen kann.


    als ich vagisan ansprach, weil ich die schonmal hatte, wusste die dame ja noch bescheid. als ich nach döderlein gefragt hab, war sie schon überfordert. deumavan zur äußeren pflege war ihr auch kein begriff. den unterschied zwischen milchsäure und milchsäurebakterienhaltigen zäpfchen kannte sie anscheinend auch nicht. (wollte gerne zuerst ansäuern mit den restlichen vagisan, dann döderlein o.ä. zum weiteren aufbau ab und zu verwenden).


    kann denn sowas sein?! solche unkenntnis bei nem apothekenpersonal, das nen katzensprung von ner gynäkologischen praxis arbeitet?!