• Neu

    Werde nicht getestet auf Corona, weil es keine wäre?

    Hallo,

    Ich bin mit meinem Sohn gerade in quarantäne, weil seine beiden Lehrerin positiv getestet wurden. Den beiden geht es gut und hatten nur milde Verläufe. Mein Sohn hatte gar kein symptome und wurde auch nicht getestet. Durch die ganzen Nachrichten von der Schule, wie es nun weitergeht, war es natürlich aufregend und hatte dann Kopfschmerzen (normal bei der Aufregung. Nun seit zwei Tagen habe ich leichte übelkeit und hatte bis gestern Durchfall. War heute beim Augenarzt und da stellte er mir eine leichte bindehautentzündung fest. Nun hatte ich gelesen das es auch symptome dafür sein können. Leichte Halsschmerzen habe ich auch. Wollte mich testen lassen, aber mir wurde gesagt, das es dafür kein Grund gibt. Ich verstehe ja das man nicht einfach so testet, aber dachte gerade bei mir wäre es vielleicht gut. Beim gesundheitsamt sagte mir die Dame, das es keine symptome dafür sind und ich ja wegen mein Sohn eh in quarantäne bin, da kann ich mich dann ausruhen. Bei meinem Arbeitgeber wird ab nächster Woche getestet (schnelltest) und da hatte mein Chef gesagt, erstmal abwarten. Getestet werde ich dann auch von mein Chef, aber erst wenn ich wieder auf Arbeit bin. Nun mache ich mir vielleicht zu viele Sorgen deswegen? Ich denke mir selbst die ganze Zeit, bist ja eh zuhause, Also brauch ich mir keine Gedanken machen. Aber trotzdem denkt man darüber nach. Nun ja soll ich das erstmal das so belassen und habt ihr ähnliche erfahrung?

  • 18 Antworten
    • Neu

    Die Testkapazitäten sind leider begrenzt und da du eh in Quarantäne bist würde ein positives Ergebnis nichts ändern. Verhalte dich am besten so als wärst du infiziert, also kein Kontakt zu anderen.

    • Neu
    tzuisc schrieb:

    Die Testkapazitäten sind leider begrenzt und da du eh in Quarantäne bist würde ein positives Ergebnis nichts ändern. Verhalte dich am besten so als wärst du infiziert, also kein Kontakt zu anderen.

    so hab ich mir auch gedacht, Ich weiß ja das viel zu tun ist, aber dachte es wäre sinnvoll. Naja werde ich mich nochmal so richtig ausruhen

    • Neu
    Tina19011989 schrieb:

    ich bin mit meinem Sohn gerade in quarantäne .... War heute beim Augenarzt und da stellte er mir eine leichte bindehautentzündung fest.

    Du bist in Quarantäne und bist zum Augearzt gegangen. Hast du das Gesundheitsamt um Erlaubnis gefragt? Das könnte sonst ein Verstoß gegen die Quarantäneverfügung sein.

    • Neu

    Die quarantäne gilt nur für meinen Sohn, Also quasi für seine ganze Klasse. Ich selber darf raus. Habe alles vorher mit dem gesundheitsamt abgeklärt, war am Anfang unsicher ob ich rausdarf oder ob ich auch davon betroffen bin

    Kein Einstein schrieb:
    Tina19011989 schrieb:

    ich bin mit meinem Sohn gerade in quarantäne .... War heute beim Augenarzt und da stellte er mir eine leichte bindehautentzündung fest.

    Du bist in Quarantäne und bist zum Augearzt gegangen. Hast du das Gesundheitsamt um Erlaubnis gefragt? Das könnte sonst ein Verstoß gegen die Quarantäneverfügung sein.

    • Neu
    Tina19011989 schrieb:

    Die quarantäne gilt nur für meinen Sohn

    Tina19011989 schrieb:

    Ich bin mit meinem Sohn gerade in quarantäne

    Dann war der Eingangspost misserständlich.

    Tina19011989 schrieb:

    war am Anfang unsicher ob ich rausdarf

    In der Quarantäneanordnung müsste doch eindeutig der/die Namen der Person(en) stehen, für den die Quarantäne gilt. Dazu braucht es dann keinen Anruf beim Gesundheitsamt.

    • Neu

    Kein Einstein


    Ich habe leider noch kein Brief bekommen, deswegen hatte ich auch dort angerufen. Die würden mit Hochdruck daran arbeiten Briefe zu verschicken, auch für den Arbeitgeber. Bei den meisten habe ich gehört das der Brief immer am letzten quarantäne Tag kam.

    • Neu
    Tina19011989 schrieb:

    Ich habe leider noch kein Brief bekommen

    Eine freiheitsentziehende Maßnahme sollte m. E. schriftlich erfolgen. Woher weißt du, dass gerade dein Sohn in Quarantäne muss? Und wie will das Gesundheitsamt im Ernstfalle beweisen, dass es überhaupt eine Quarantäneanordnung gab?

    • Neu

    Der Partner meiner Tochter wurde 3 x positiv getestet. Das Gesundheitsamt hat sich bis heute nicht darum gekümmert. Er wurde angerufen, er hätte in Quarantäne zu gehen. Keine Erklärungen, nichts Schriftliches, keine Hinweise, nüschte. Bremen.....

    • Neu
    Kein Einstein schrieb:
    Tina19011989 schrieb:

    Ich habe leider noch kein Brief bekommen

    Eine freiheitsentziehende Maßnahme sollte m. E. schriftlich erfolgen. Woher weißt du, dass gerade dein Sohn in Quarantäne muss? Und wie will das Gesundheitsamt im Ernstfalle beweisen, dass es überhaupt eine Quarantäneanordnung gab?

    Das ist im Moment kein Einzelfall sondern passiert häufiger.

    • Neu
    Kein Einstein schrieb:
    Tina19011989 schrieb:

    Ich habe leider noch kein Brief bekommen

    Eine freiheitsentziehende Maßnahme sollte m. E. schriftlich erfolgen. Woher weißt du, dass gerade dein Sohn in Quarantäne muss? Und wie will das Gesundheitsamt im Ernstfalle beweisen, dass es überhaupt eine Quarantäneanordnung gab?

    letzte Woche kam eine Nachricht von der Schulleitung und es stand, das mit dem gesundheitsamt vereinbart wurde, das die Klasse in quarantäne muss, weil die klassenlehrerin positiv ist. Eine Meldung vom gesundheitsamt würde Folgen. Seit dem 9. 11 läuft nun die quarantäne und es kam nichts vom gesundheitsamt. Ich hätte dann zwischendurch mal angerufen und da meinten sie, sie würden ein Brief schicken

    • Neu
    Tina19011989 schrieb:

    Ich hätte dann zwischendurch mal angerufen und da meinten sie, sie würden ein Brief schicken

    Ohne schriftliche Anordnung gibt es keine Lohnfortzahlung. Und wenn das Gesusndheitsamt später sagt, ea war ein Irrtum, es gibt keine Quarantäneanordnung? Dann bekommst du keinen Lohnausfall ersetzt.

    • Neu

    So ahnlich läuft es hier auch, wenn in der Schule ein Fall bekannt wird. Die Schulleitung schickt das Kind nachhause mit der Info an die Eltern, das es in Quarantäne muss, oder, wenn gerade kein Unterricht ist, werden die Eltern durch die Schule kontaktiert. Der Direktor der Schule gibt dann die Infos darüber, wer in Quarantäne muss (bei uns nur Kinder, die direkt neben dem Infizierten saßen oder länger unter 1,50 m Abstand bei infiziertem Lehrer) - das wird per Sitzplan festgestellt.


    Etwas Schriftliches gibt es dann erst danach vom Gesundheitsamt

    • Neu
    Kein Einstein schrieb:
    Tina19011989 schrieb:

    Ich hätte dann zwischendurch mal angerufen und da meinten sie, sie würden ein Brief schicken

    Ohne schriftliche Anordnung gibt es keine Lohnfortzahlung. Und wenn das Gesusndheitsamt später sagt, ea war ein Irrtum, es gibt keine Quarantäneanordnung? Dann bekommst du keinen Lohnausfall ersetzt.

    Meine Chefin hat mir quasi überstundenfrei gegeben, damit ich weiterhin Lohn bekomme, weil sie nicht weiß wie das dann abgerechnet wird. Ich hab meiner Chefin auch die Nachricht von der Schulleitung geschickt, damit sie es auch liest

    • Neu
    Kein Einstein schrieb:
    Tina19011989 schrieb:

    Ich hätte dann zwischendurch mal angerufen und da meinten sie, sie würden ein Brief schicken

    Ohne schriftliche Anordnung gibt es keine Lohnfortzahlung. Und wenn das Gesusndheitsamt später sagt, ea war ein Irrtum, es gibt keine Quarantäneanordnung? Dann bekommst du keinen Lohnausfall ersetzt.

    Hier steht es - allerdings regional und schon von April - etwas anders:


    https://www.sr.de/sr/home/nach…tliche_anordnung_100.html